1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

depressiv, antriebslos...was kann man tun?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von annabel2013, 29. September 2014.

  1. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Werbung:
    Ich habe von meinem Psychiater Antidepressiva verschrieben bekommen, die ich aber eigentlich nicht nehmen möchte.

    Das neue Semester steht vor der Tür und ich kann mich kaum aufraffen, bin so antriebslos und umotiviert. Muss aber dieses Semester fertig werden!

    Gibt es denn Möglichkeiten sich irgendwie selbst zu motivieren und irgendwas, das man tun kann, damit es einem wieder etwas besser geht psychisch.

    Ich versuche schon vieles. Gehe regelmäßig schwimmen, gehe viel raus, in die Sonne...aber irgendwie reicht es halt nicht...

    Hat vll jemand Tipps?

    lg Annabel
     
  2. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.313
    Hallo Annabel,

    es gab sicher schwerwiegende Gründe, einen Psychiater aufzusuchen.
    Hast du deinen Arzt denn nicht gefragt, ob er eine Aternative zum Einsatz von Antidepressiva sieht, weil du sie nicht einnehmen möchtest?
    Hat er dir erklärt, warum du die Tabletten einnehmen sollst?
     
    McCoy gefällt das.
  3. helllena

    helllena Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2014
    Beiträge:
    46

    hallo annabel

    ich glaube auch dass der Arzt sicherlich weiß, was er tut mit der Verschreibung von Antidepressiva. Du machst ja auch alles, was gegen Depression hilft. Bewegung, frische Luft, Ablenkung. Es sollen auch diverse Düfte gegen Depression helfen. Lavendel, Sandelholz etc. bringen die Sinne wieder etwas auf Trab. Nur erwarte dir nicht zu schnell Ergebnisse. Ich finde, dass all diese Dinge gut sind und sie sollen dir im selben Moment weiterhelfen. Ich weiß, es ist wahrscheinlich leichter gesagt als getan. Hast du es vielleicht mit einem guten Buch als Ablenkung probiert? Ich weiß es ist nicht direkt das Wundermittel für dein Problem, es soll aber ablenken und entspannen.
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.815
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Du bist unsicher ob du sie nehmen solltest, oder? Ich denke, manchmal hilft einfach nichts Anderes. Ich würde aber unbedingt eine Therapie zusätzlich machen.
    Alles Liebe!
     
  5. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.304
    Hallo annalbel,

    ich kann dich sehr sehr gut verstehen. Habe mich lange Zeit gegen AD's gewehrt. Wollte es einfach nicht wahr haben so weit unten zu sein. Dachte es muss auch so gehen, mit div. Hilfsmittelchen aus der Natur, Sport etc. Tag für Tag habe ich versucht mich aufs Neue zu motivieren. Im Endeffekt hat aber nichts wirklich geholfen. Nun bin ich froh, mich dann doch für die Tabletten entschieden zu haben.. sie waren sozusagen meine Rettung.
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Werbung:
    Antidepressiva alleine sind nie eine Lösung für Depressionen.

    Dazu gehört auch eine qualifizierte Psychotherapie um rauszufinden wie es zum Entstehen der Depression kam und wie du das so verändern kannst daß das Problem in Zukunft nicht mehr auftritt.
     
  7. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    1.304
    Das ist schon richtig, nur sie können unterstützend helfen, damit man sich wieder aufraffen kann. Um genügend Kraft zu bekommen, um das Problem überhaupt an der Wurzel packen zu können.
     
  8. meinschatz

    meinschatz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    3.410
    Ort:
    Irgendwo zwischen Himmel und Hölle
    Nach der Ursache zu forschen finde ich auch sehr hilfreich , allerdings kann die auch , oder zum Teil an einer falschen Ernährung liegen ,
    was eventuell mit hinterfragt werden kann .
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Infos woher Depressionen kommen würde ich als das wichtigste bezeichnen, wenn man nicht so depressiv ist, dass man sich diese Infos gar nicht mehr holen kann.

    Depressionen haben viele Gründe, wie z.B. alter verdrängter Schmerz, Schuldgefühle, alte Verletzungen, Rachegefühle oder schlechte Ernährung:

    Für die Psychische Seite würde ich Dir die Kinesiologie empfehlen, die findet jeweils schnell zu den Wurzeln, für die Ernährung kannst Du hier einiges dazu lesen:

    Obst und Gemüse schützen vor Depressionen:
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/depressionen-durch-fertignahrung.html

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/depressionen.html
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Werbung:


    Da muss man sich dann aber schon SEHR schlecht ernähren. Ausserdem ist es Sommer, also auch keine saisonale Winterpression die evtl was mit Mangel an Licht und Vitaminen zu tun hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen