1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Depressionen wegen der Pille??

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Atropos, 5. Mai 2005.

  1. Atropos

    Atropos Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    CH
    Werbung:
    Wer hat solche Erfahrungen gemacht? Was habt ihr für alternative Verhütungsmethoden gewählt?
    Würde mich über einen Austausch freuen.

    Liebe Grüsse
    Atropos
     
  2. enqui

    enqui Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Graz
    hi du

    nehme seit 6 jahren die pille, hab sehr früh angefangen und nicht aufgrund von verhütung sondern aufgrund meiner akne.. konnte diese erfahrung leider auch teilen.. bei mir wars so das ich sehr oft launisch und schlecht gelaunt bin, also nicht direkt depressiv, aber auch oft sehr traurig... habe jetzt endlich die zeit bekommen, damit aufzuhören, ich hoffe meine haut hat sich auch schon gelegt, sieht man erst nach einem halben jahr...

    leider kann ich dir bzgl. alternativverhütungsmethoden nicht viel bescheid geben, weil ich im moment einfach ohne verhütungsmethode lebe, werd mir erst wieder darüber gedanken machen, wenn ich in einer neuen beziehung lebe.. bis dahin muss wohl das gute alte kondom dienen...

    lg
     
  3. Atropos

    Atropos Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    CH
    depressiv wurde ich davon direkt auch nicht.. mir gings mit der pille ähnlich wie dir. die depression, die mir vor einiger zeit zu schaffen machte, wurde auch durch anderes beeinflusst.
    hab dann auch aufgehört, danach gings mir soooo viel besser.. ich hab die pille zwar nie wegen hautproblemen genommen, aber seither hab ich leider etwas unreinere haut gekriegt (soooo unfair.. die pubertät ist doch schon so lange her.. ). anyway, damit kann ich besser leben als mir den nebenwirkungen auf die psyche.
    nun bin ich selber wieder in einer beziehung und möchte auf das gute kondom endlich verzichten.. der arzt hat mir probeweise die minipille verschrieben, die schwächer ist.. aber da hab ich schon ein schlechtes gefühl dabei.. jedenfalls gings darum, das hormon auszuprobieren und eventuel dieses stäbchen später insetzten zu lassen..
    hat jemand von der "neuen" spirale gehört?? es soll eine geben, die für junge frauen geeignet ist, welche noch keine kinder hatten..
    danke euch für eure kommentare.

    Atropos
     
  4. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ich nehme jetzt seit über 3 jahren in etwa die pille.. allerdings eine sehr schwache und ich hatte eigentlich nie probleme damit.. hab mit der kleinsten angefangen, aber dann wegen regel-problemem doch eine leicht stärkere nehmen müssen.. aber seither bin ich unheimlich zu frieden und hab auch keine ärgeren stimmungsveränderungen gehabt wegen der pille..
     
  5. boerni

    boerni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Chur
    Hallo tenshi

    Die Sexualität ist ein wunderbares Geschenk von Gott für alle Eheleute. An die Korinther schrieb Paulus:

    «Der Mann soll seine Frau nicht vernachlässigen, und die Frau soll sich ihrem Mann nicht entziehen, denn weder die Frau noch der Mann dürfen eigenmächtig über ihren Körper verfügen; sie gehören einander. Keiner soll sich dem Ehepartner verweigern… damit euch das Böse nicht in Versuchung führen kann, weil ihr euch nicht enthalten könnt.» 1. Korinther 7, 3-5

    Damit ein Ehepaar die anzahl Kinder bekommen die sie sich wünschen, ist eine natürliche Verhütung notwendig. Die einfachste Verhütung ist die Enthalten in der fruchtbare Zeiten. Hier hilft einem die Basaltemparatur (beim Aufwachen die Körpertemperatur messen) kombiniert mit Billing (Schleimbeobachtung). Hierüber schrieb Dr. med. Josef Rötzer das Buch «Diese natürliche Geburtenregelung» vom Herder-Verlag.

    Eine zusätzliche Verhütung bei unsicheren Tagen wäre der Kondom. Andere Verhütungsmethoden wie die Pille, die unverantwortliche Nebenwirkungen hat, oder die Spirale (sie unterstützt eine Abtreibung wie "die Pille danach") lehne ich als Christ ab.

    Neben der Hauptwirkung der Pille, Verhinderung des Eisprungs, hat die Pille auch einen frühabtreibenden Effekt. Wenn die Hauptwirkung versagt hat, trotz Pille also ein Eisprung und eine Befruchtung stattgefunden hat, dann kommt die zweite Wirkung zum Tragen. Das Einnisten der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut wird verhindert.

    Für manche mag dies eine zusätzliche Sicherheit vor einer ungeplanten Schwangerschaft sein. Wenn man aber davon ausgeht, daß das menschliche Leben mit der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle beginnt, was ich glaube, dann ist dies eine Frühabtreibung.
     
  6. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    Werbung:
    jede frau hat das recht, selbst zu entscheiden, ob und wann sie ein kind haben möchte, und auf welche weise sie eine ungewollte schwangerschaft verhindert ... aber gut, dieses thema steht hier nicht zur diskussion, dafür gibt es schon irgendwo einen eigenen thread, in dem man über diesen ethischen punkt diskutieren kann. :)

    ich habe selbst zweimal zwei jahre mit der unterbrechung von ca. zwei jahren die pille genommen, und jedes mal war es bei mir so, dass es mir viel besser ging, als ich sie abgesetzt habe. dabei hab ich sowohl einmal eine minipille gehabt, als auch eine 'normale' ... in der zeit, wo ich die pille genommen habe, hab ich zugenommen, und nachdem ich aufgehört habe, ohne mein essverhalten zu ändern einmal 18 und einmal 10 kilo innerhalb weniger monate "einfach so" abgenommen. ich denke, das liegt daran, dass dem körper ja, soweit ich weiß, irgendwie eine schwangerschaft vorgetäuscht wird (bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege, ich bin zugegebenermaßen nicht über die genaue wirkungsweise informiert), und da setzt das, was man isst, vermutlich mehr an, weil der körper ja denkt, ein baby mitversorgen zu müssen ... und ja, launisch war ich auch ziemlich. was ich auch noch festgestellt habe, war, dass so ca. einen monat, nachdem ich die pille nicht mehr genommen habe, meine wirkung auf männer eine ganz andere war, ich wurde viel mehr angesprochen und als attraktiv und "umwerbungswürdig" erachtet, als zu der zeit, wo ich die pille noch genommen habe - und das lag nicht daran, dass ich zu der zeit single gewesen wäre, denn beim zweiten mal habe ich die pille während einer beziehung abgesetzt.

    ich bin sehr glücklich damit, wieder mit meinem natürlichen hormonhaushalt zu leben, und ich werd auch nie wieder hormonell verhüten. zur zeit verhüten mein freund und ich mit kondomen, aber ich ziehe eine spirale in erwägung. zwei freundinnen von mir, die noch keine kinder haben, haben sie sich einsetzen lassen, und es geht ihnen sehr gut damit. ich weiß jetzt nicht, ob das das ist, was mit "neuer spirale" gemeint war ... diese "neue" ist doch auch eine, die hormone absondert, oder?

    alles LIEBE,

    tina :kiss4:
     
  7. mondsüchtig

    mondsüchtig Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Wien
    hallo meine lieben,

    ich habe früher auch die pille genommen, mittlerweile verhüte ich überhaupt nicht. während der einnahme der pille hatte ich das problem, daß mir am morgen immer fürchterlich schlecht war. bekomme auch ohne verhütung ein paar tage vor der eigentlichen blutung eine einerseits weinerliche, depressive stimmung, die sogar so weit geht, daß ich mich über jede kleinigkeit entsetzlich aufrege und mich auch schon öfters von meinem freund trennen wollte. sobald ich dann blute, ist alles wieder vergessen. ich kann euch nur raten, das verhütungspflaster zu wählen, das ist absolut unkompliziert, genau so sicher wie die pille und bei mir ohne nebenwirkungen gewesen.
    zu boerni kann ich nur sagen: du schreibst eheleute, alle anderen dürfen nicht, oder wie? ich bin nicht verheiratet und werde es nie sein, darf ich mein leben lang keinen sex haben? das enthalten in der fruchtbaren zeit ist toll, aber schon mal davon gehört, daß es mehr als genug frauen gibt, die zwischendurch mal einen eisprung haben?
    an die damen in der runde, weils grad dazupaßt: wie geht ihr mit regelschmerzen um? habe manchmal so derartig starke, daß ich mich nicht mal hinsetzen kann und geistig echt neben mir stehe, will aber auch nicht ständig schmerzmittel nehmen. wie handhabt ihr das? welche alternativen wendet ihr an? habe mir in der apotheke einen speziellen tee mischen lassen, der hilft aber auch nicht.

    danke für antworten und ganz lg,
    mondsüchtig
     
  8. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    oh böörni. der war ja voll daneben. sorry, du kannst zwar was zum thema pariser schreiben und nfp aber über die pille kannste nicht mitreden.

    dennoch, den tipp mit rötzer kann ich empfehlen. ich mach seit jetzt 7 jahre durchgehend nfp und bin super zufrieden. komm meinen körper dabei näher und hab die aufzeichnungen nur noch als zusätzliche sicherheit. ich kann die zeichen meines körpers inzwischen wieder sehr gut deuten.

    grüsslies
    zauberweib
     
  9. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    schade, dass ich nicht heiraten werde.. und gut dass ich kein chrsit bin sonst müsst ich noch gewissensbisse haben wegen der pille.. übrigens hat die mini-pille kaum einen früh-abtreibenden effekt.. tritt die schwangerschaft wirklich ein (was bei richtiger einname unwahrscheinlich ist) kann man sogar die pille ohne bedenken für das jeweilige monat fertig nehmen ohne befürchten zu müssen, dass man das kind verliert.. ein punkt der mir sehr wichtig war und den ich beim frauenarzt erfragt habe bevor ich mit der pille angefangen habe..

    @Zahya
    : bei den nebenwirkungen, die du beschreibst hätte ich die pille bestimmt auch wieder abgesetzte.. der hauptgrund wieso ich die pille verschreiben bekam war, dass ich meine regel 3monate durchgehen hatte.. dass ich damals auch einen freund hatte war eine ganz andere sache.. hätte ich nicht probleme mit der regel gehabt hätte ich mir der pille sicher nicht oder zumindest später angefangen.. ich habe auch einmal eine kurze pause gemacht nach einem jahr wobei das selbe problem wieder auftrat.. daher werd ich die pille wahrscheinlich noch ein zeiterl nehmen.. ich bin zwar jetzt aus der pubertät draußen, aber die angst wieder durchgehend meine regel zu bekommen bleibt..
     
  10. Atropos

    Atropos Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    CH
    Werbung:
    @boerni
    schön, dass du an deinem glauben festhältst. aber der muss ja nicht für alle stimmen, oder? jedenfalls bin ich auch nicht verheiratet und bin auch nicht in eile dazu. aber wie schon von jemandem anderen erwähnt: um dies geht es in diesem thread auch gar nicht und wenn ich darüber diskutieren möchte, dann würde ich darüber nicht im thema gesundheit schreiben.

    @Zahya
    ja, es gibt eine neue, anscheinend kleinere spirale, die eine leichte menge von hormonen absondert.. aber dies geschieht ja genau da im körper, wo die hormone auch benötigt werden. mit der pille nimmt man eine grosse anzahl von hormonen unnötig ein. den namen hab ich vergessen.. ich werd allerdings nochmals nachfragen.
    gewichtsprobleme hatte ich nie. die einzige nebenwirkung bei mir sind wirklich nur die stimmungsschwankungen.

    @mondsüchtig
    das verhütungspflaster wurde mir von meinem frauenarzt auch vorgeschlagen (er hat mir alle methoden nochmals erklärt...). da ich viel schwimme kann ich mir nicht vorstellen, dass das jedoch hält?!? ich fands auch komisch ständig mit nem pflaster rumzulaufen.
    (aber ich schätze, da gewöhnt man sich dran? und schlussendlich immer noch besser als nebenwirkungen von der pille)
    das gute an der pille wahr: ich hatte kaum regelschmerzen. kaum hatte ich diese abgesetzt hatte ich auch unglaubliche schmerzen. ich trinke dann viel kamillentee, heisse bettflasche auf den bauch (oder wenn ich glück hab, ist unsere katze in schmuselaune und setzt sich auf meinen bauch.. das schnurren beruhigt so.) ich geb mir selber etwas reiki.kurzum: entspannen und warten bis es vorüber geht. aber wenn ich arbeiten muss geht das alles nicht und ich muss wohl oder übel ein schmerzmittel nehmen (arbeite im gastgewerbe und da ists hektisch und gute laune wird natürlich erwartet...). ich machs nicht gern, aber ich hab ein gutes gefunden, dass bei mir ziemlich schnell wirkt: dismenol l oder so heisst das bei uns.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen