1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Depressionen in der Winterzeit

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von checkerlady, 23. November 2008.

  1. checkerlady

    checkerlady Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    499
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    habt ihr schneller eine depressive Phase in der Winterzeit
    und wie geht ihr damit um?

    Ich kenne genug Leute in meiner näheren Umgebung die echt sehr depressiv werden, ein Fall war,den ich von der Brücke holen mußte,und jetzt immer noch in der Klinik ist.
    Er wird mit Antidepressiva behandelt.Frage mich nur,warum mir das passiert,anderen vor sowas zu schützen.Ich kann zwar positive Kraft geben, aber an die Nerven gehts schon.

    Lieben Gruß
    checkerlady
     
  2. usagi

    usagi Guest

    Hi Checkerlady!

    Ich kann das ganze Jahr über depressive Phasen haben, dazu brauche ich den Winter nicht :rolleyes:.

    Aber ich kenne auch viele Menschen, denen es so geht. Im Winter ist die Sonneneinstrahlung nicht so stark, durch die der Körper viele Glückshormone ausschüttet (soweit ich weiß). Und außerdem ist der Winter eine besonders stille Zeit im Jahr, und auch dunkler. Man kehrt automatisch mehr in sich, und findet vielleicht Einiges, was man vorher vor sich selbst versteckt hat, und was man jetzt aufarbeitet/aufarbeiten muss.

    Soweit meine Beobachtungen.

    Hilf nur, wenn du auch wirklich helfen möchtest. Nicht aus Pflichtgefühl. Jeder Mensch hat dunkle Zeiten, und du hast nicht die Pflicht, sie für andere zu erhellen. Hilf, wenn du es von Herzen gerne tust, und stürz dich nicht hinein, wenn dir die Kraft dazu fehlt.

    Lg, mala
     
  3. checkerlady

    checkerlady Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    499
    Ort:
    NRW
    Hi,
    danke für deine Antwort.
    Ich weiß ja selber,dass die dunckle jahreszeit eine besinnliche,tiefergehende in-Sich-kehren-Zeit ist.
    Sicher,ich helfe nur mit meinem Herzen,immer mit meiner ganzen Liebe.

    Bloss es geht nicht ganz emotional an mir vorüber,schließlich habe ich ein großes Mitgefühl dabei.
    Lg
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich kenne sie nicht,kenne jedoch viele die diese besitzen.Es hat auch sehr viel mit Egoismus zu tun,Menschen die zu sehr ICH bezogen sind,haben mehr Depressionen (ist bewiesen)beachtet man sie aus ihre Sicht zu wenig,neigen sie eben ab und zu so etwas zu tun.Depressionen müssen nicht sein,keine Jahreszeit gibt uns ein Grund dazu,denn jeder hat ihre schöne Seiten,man müsste sie nur Wahrnehmen und die Augen öffnen.
    LG
    Eisfee62;)
     
  5. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo!

    Winterdepri? Nie gehabt. Aber klar kenne ich auch viele, die sie haben. Meist zwischen 1. Januar und 31. Dezember...

    So hart wie das auch klingt, aber die sog. Winter-Depression bringt nur etwas deutlicher das zu Tage, was auch sonst vorhanden ist. Da die Produktion von sog. Glückshormonen aber im Winter noch geringer ist, wird das Problem einfach noch deutlicher. Ein Zeichen, dringend etwas zu tun, nicht immer alles einfach nur auf den Winter schieben...

    Das ist im Grunde nichts anderes wie die Sache mit z.B. Rauchen. Wer sich selbst im eigenen Leben keinen Raum nimmt, kann Probleme mit der Luft bekommen. Rauchen belastet die Lunge dann zusätzlich und die "Chance", dass daraus dann etwas schlimmeres entsteht ist schon recht groß. Andersrum könnte es sein, dass jemand als starker Raucher überhaupt keine Probleme bekommt, weil er sich ansonsten halt den Raum für sich nimmt, den er/sie braucht. Das eine "unterstützt" nur das andere, was ohnehin vorhanden ist.

    Gleiches gilt auch für eine "banale" Grippe. Schlapp fühlen sich solche "anfälligen" Personen ohnehin, laufen schon auf dem Zahnfleisch. Kommt dann eine Situation, in der die Belastung noch ein wenig steigt, kippen sie um.

    Solarium kann übrigens ein wenig unterstützen, man muss ja nicht unter die Turbo-Bräuner gehen, es gibt auch schwache Bänke. Es geht ja um Licht...

    Ein paar Gedanken dazu...

    Gruß
    Andreas
     
  6. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich finde den Herbst und den Winter schöööön......ich bestaune die Bäume, wie sie die Blätter verlieren....wie ihre Zweige schön gegen den Himmel ragen.... Und wenn der Schnee fällt, leuchtet die Welt....ich liebe diese Jahreszeit, wenn es nur nicht soooo kalt wäre......


    lg Felice
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Mit diese wunderbaren Einstellung,wirst du nie DEPRESSIONEN bekommen,die Natur Genießen,der Glanz von Schnee,der Duft...dafür sollten wir dankbar sein,oder?
    Lg
    Eisfee62
     
  8. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Ja, ich seh das so......

    Obwohl ich denke, dass jeder mal schlechte Phasen hat....egal welche Jahreszeit.

    Die Menschen sollten mehr in die Natur, wenn es ihnen schlecht geht und die Natur von ihrer schönen Seite betrachten....schon alleine, wenn das Laub unter meinen Schuhen knackst, fühle ich mich gut, wenn ich es beachte.....
     
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Auch ich hatte mal Phasen,wo ich nicht wusste wie es weiter gehen soll,sehr schlimme Zeiten habe ich hinter mir.Wie du sagst,Natur hat mir immer geholfen,Spaziergang durch Wald,die Ruhe,die Bäume als wenn sie einem etwas sagen wollten,beruhigen.Wusstest du,das einen Baum umarmen sehr viel Kraft gibt?
    Lg
    Eisfee62;)
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    ...richtig wenn man von dieser Jahreszeit etwas schönes entgegen nimmt, wie z.b. die Schneeflocken, die Blätter, den Nebel u.s.w.....es lieben lernt wie die Sonne, dann ist wenig Platz für eine Depression...........!

    LG:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen