1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

denkfaul? denken lernen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Nuss, 25. Mai 2011.

  1. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    Werbung:
    ich halt mich für denkfaul.
    mir fehlt die lust,
    das meiste schal und durchgekaut, selbst wenn nicht, riecht mir
    nicht-durchgekautes nach erschreckend kurzer zeitspanne
    nach übelerregender schalheit.

    immer wieder tönts aus mir: intressiert mi ned, lass mi in ruh!

    auch is ma grad recht anstrengend drüber nachzudenken ob ich wohl wirklich denkfaul bin, oder ob sich die müdigkeit vom zviel denken als denkfaulheit ausgibt.

    oft hab ichs so satt das viele herumgeschwurbel, dann dicht ich mich ab, nur um in der nächsten nacht den zammquwetschtn schaas wieder verschärft zu gebären.

    ich glaub ich bin denkfaul, weil ichs vermeid die richtig tiefen, die brutalen glasklaren gefühle zu triggern, wos dann richtig losgeht mim denksport.
    seis auf zermürbende oder befreite art.
    und zermürbt mag i ned so (obwohl ichs eh bin)

    andererseits, gschissn is aufs denken!
    is eh nur die mama im hintergrund, mim erhobenen zeigefinger.
    sei selber erfolgreich wannst es brauchst,
    naja, jetzt bist eh scho asche, dafür hast es deiner tochter gut eingimpft,
    die kippt sicher amal um..

    oh..
    wo war ich?
    denkfaul..
    i waaß ned.
    spüt sis eh dauernd ab
    mit kurzen entspannungspausen.
    wird scho passsn
    oda a ned.
    ghupft wie ghatscht..

    oder?
     
  2. kaaba

    kaaba Guest

    viel schwieriger als wie denken zu lernen ist es, zu lernen NICHT zu denken
     
  3. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    naja
    erstmal ertragen lernen was sich so auf den ganz leisen
    bereichen der wahrnehmung so zusammendenkt.
    da wirds dann recht gruselig.
     
  4. Prawda

    Prawda Guest

    Denken kann jeder, das passiert automatisch, aber etwas zu durchdenken, am besten noch systematisch, da hörts bei dem ein oder anderen auf.
     
  5. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    ja
    bei mir!
    nur wenns echt not tut..

    aber naja
    ein millitanter veganer
    denkt auch systematisch durch
    und ist trotzdem ein freak.
     
  6. Prawda

    Prawda Guest

    Werbung:
    Systematisches Durchdenken schützt vor Denkfehlern nicht. Wenn der Denker dann auch noch überzeugt ist jede Kette in seinem gedachten Glied ist unumstößlich und er somit auch noch anfängt andere zu verurteilen, wenn sie eben nicht genau so denken wie er, ists klar, dass man automatisch von ihm denkt er sei ein Freak.
    Man sollte seine Gedanken auch nachvollziehbar jemand anderen darlegen können, genauso wie unsere Mitmenschen die wichtige Kompetenz haben sollten, sich vorurteilsfrei eine andere Meinung anzuhören.

    Aber außerhalb seiner eigenen Blackbox wahrnehmen zu können ist quasi unmöglich. Daher fällt das Verstehen schwer und das Nachvollziehen kann auch nur eine Illusion sein.
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Wer anfängt darüber nachzudenken, ob er denkfaul ist, der ist es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht;)
     
  8. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Einen Plan im Kopf haben ein Ziel, Änderungen unter Vorbehalt nicht auszuschließen.
    Vor dem Plan ist nach dem Plan.
     
  9. Prawda

    Prawda Guest

    Ich glaube, Nuss verbindet mit zu tiefen Nachdenken eher unangenehme Gefühle.

    Kann es sein, dass du dich momentan in einer gedanklichen Mühle befindest, aus der man nur durch "Nichtdenken" wieder herauskommt?
    Aber der Versuch, über etwas nicht nachdenken zu wollen, weil es unangenehme Gefühle mit sich bringt, hat eher was mit Verdrängung, als mit Denkfaulheit zu tun.
     
  10. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hm
    das war war jetzt ein bissl ein smalltalkkiller für mich.
    aber ja, durchaus, durchaus..:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen