1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Den Weg ins Licht nicht finden...und dann?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Ruby, 5. März 2007.

  1. Ruby

    Ruby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Deutschland NRW
    Werbung:
    Hallo,
    es geht um das Thema Versorbene oder Seelen, die den Weg ins Licht nicht finden. Habe ich schon öfters von gehört und fand es immer logisch, mehr oder weniger, irgendwie.
    Habe u.a. gehört, dass es vorkommen kann, nach schwerer Krankheit, plötzlichem Unfall oder auch Koma.
    Das genau war bei meinem Onkel so, das ist jetzt 9 Monate her.
    In der letzten Zeit hatte ich ständig das "Gefühl" das er da ist und bekam dann von einem Medium die Bestätigung. Sie wollte ihm dann helfen, ins Licht zu gehen.
    Ja und seit dem ist er weg! Ich spüre ihn nicht mehr, was auch gut so ist.
    Allerdings war ich vorher FEST davon überzeugt, dass mein Onkel von seiner Mutter abgeholt wurde.
    Tja und das passt nicht zusammen.
    Wenn seine Mutter bei seinem Tod dabei war, wieso war er immer noch hier???
    Ausserdem glaube ich eigentlich, dass Menschen im Koma sich auf den Tod vorbereiten und dann auch bereit sind völlig los zu lassen.
    ODER??? :dontknow2
    Ich frage mich, wieso verstorbene Seelen dann Hilfe von lebenden Seelen brauchen, um ins Licht zu gehen...
    Über Antworten, Gedanken oder Buchtipps würde ich mich sehr, sehr freuen!!!!!
    Liebe Grüße
    Ruby
     
  2. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo Ruby,

    keine Angst, das schon alles zusammen. :)

    Ja, es gibt die wildesten Meinungen über dieses Thema. Lasse dich davon nicht beeindrucken und höre auf dein Bauchgefühl, das stimmt fast immer, gerade die ersten spontanen Gedanken dazu. Merke dir diesen ersten Gedanken und folge ihm, auch speziell dann wenn Zweifel dich total unsicher machen. Du wirst fast immer ans Ziel kommen.

    Die Art des Todes ist selten wichtig. Ein plötzlicher Tod kann aber gut dazu führen, das der Verstorbene nicht weiss, nicht gemerkt hat, das er tot ist. Das klingt im ersten Moment absurd, das weiss ich. Aber wenn es sehr schnell geht oder im Schlaf oder auch im Koma, dann kann der Übergang so "sanft und schleichend sein", das die Betreffenden es nicht als Tod ansehen. Hinzu kommt auch der Fall des "nicht akzeptieren wollen", das der Tod für sich selbst schlicht abgelehnt wird.

    Ja, das ist gut so speziell für ihn. Er muss seinen Weg weiter gehen. Der Ausdruck "Ins Licht gehen" besagt ja nichts anderes als das er den Wechsel auf die andere Ebene KOMPLETT vollzieht. Er kann auch von dort aus immer Kontakt zu dir aufnehmen, wenn er es für angemessen hält oder nötig findet. Oft geschieht dies dann in luziden Träumen.

    Oh, das passt schon, weil er seinen freien Willen hat und seine Mutter ihn zu nichts zwingen kann. Sie war da um ihm zu helfen und er wollte nicht. Genau DAS ist ja das Problem bei erdgebundenen Seelen, sie haben ihren Willen oder auch ihre Überzeugungen und niemand kann sie zwingen das eine oder das andere zu tun. Da ist immer Überzeugungsarbeit und auch manchmal sehr viel Geduld angesagt.

    Tja wer weiss das schon. Gut möglich. Ich halte das für einen individuellen Vorgang, was bedeutet es kann so oder auch völlig anders sein - je nach Fall.

    Wie gesagt, wenn sie unsicher oder ängstlich sind, wenn sie denken sie wären es nicht wert, wenn sie in ihren Überzeugungen festgefahren sind oder schlich es nicht glauben können, dann bedarf es Hilfe von Aussen. Dies können noch lebende Menschen sein oder auch Seelen von drüben. Auf jeden Fall wird niemand "hängen gelassen" und es wird sich immer gekümmert bis die Seele es geschafft hat.

    Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Thema bringen.

    LG
    Trekker
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen