1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Den Tod spüren

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von GoldenTree, 26. Februar 2014.

  1. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Werbung:
    Die Tarotkarte der Tod kennt Jeder aber kennt man auch das Gefühl?

    Ich stecke derzeit in einer Phase des Umschwunges. Es gibt da einen guten Spruch der passt "Als die Raupe dachte sie müsse sterben wurde Sie zum Schmetterling". Genauso fühle ich mich derzeit. Es ist nicht gut, es ist eher schlecht.
    In meiner Lebensgeschichte habe ich mich an viele Unannehmlichkeiten gewöhnt. Davon nicht nur Reele wie im tiefsten Winter draussen arbeiten, sondern auch seelische wie Schizophrenie und zerstörerische Aggressionen.
    Derzeit kommt es mir so vor als kommt jetzt alles auf einmal. Klar dass das nicht prikelnd und total aufregend ist sondern eher irgendwie schlecht ist. Es kommt mir vor als stirbt ein Teil von mir, als müsste ich mich dem Ballast stellen bevor ich ihn über Bord schmeissen kann.

    Das Gute ist, ich fange an zu malen, ich habe alle Computerspiele gelöscht und weggeschmissen, lauter Sachen einfach weggeworfen die Ballast sind und nur das behalten was ich auch behalten möchte. Ich hätte die Sachen auch verschenken können dachte aber in dem Moment "Das will eh Keiner". Ich bin sogar wieder Veganer geworden und will´s diesmal auch 100% durchziehen bis ich in´s Gras beisse (Ja ich weiss in´s Gras beissen hehehe :D)

    Ich habe das Gefühl meine Seele begeht Frühjahrsputz und es fühlt sich an wie ein Tod.

    Kennt das Jemand von euch? Wie geht man damit um? Gibt es vielleicht sogar Rituale mit denen ich das unterstützen kann? Runen? Farben? Ein Chakra? Anderes? Was denkt ihr? Was wisst ihr? Was habt ihr erfahren?

    LG
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    was hast Du getan dass es diesen Frühjahrsputz gab.?
     
  3. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    :confused: Keine Ahnung. :zauberer1
     
  4. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    es kam also von selbst.
    Dann musst Du jetzt auch nichts tun, oder wie spürst Du es.?
     
  5. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.781
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Lies mal das Gedicht "Stufen" von Hermann Hesse :)

    Lg
     
  6. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Werbung:
    So in etwa ist es auch. Komisch. :zauberer1 :tomate: Ich mache was mir richtig erscheint.


    Tatsächlich beschäftige ich mich seit heute mit Stufen. Ich gehe metal Stufen nach Unten um zu schauen was ich machen kann, was es da so alles gibt. Dem Geheimnis auf die Schliche zu kommen. Ich nehme die Rune Laguz unterstützend dazu, die Rune von Gewässern. Das gibt mir Ruhe und nimmt diesem Gefühl des Todes dieses Chaos was mich sonst aufwühlt.
     
  7. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Das ist ein ganz normaler (intensiver) Lebensprozess und das geht vorbei, aber klar- nicht ohne intensive innere/äussere Veränderungen.

    Sich dagegen zu wehren macht es schwieriger, also müsste der Rat sein dich tief in diesen Prozess hineinfallen zu lassen und einfach nur tun was eben zu tun ist.

    Deine Seele ist sehr gut in der Lage dir den jeweils nächsten Schritt zu zeigen. Es könnte also einfach genug sein wenn nicht Verstand oder Gefühl dagegen rebellieren würden.

    Was wir waren, das mochten wir vielleicht nicht in jedem Punkt, doch war es wenigstens bekannt, was wir sein werden, das steht in den Sternen.

    Vertraust du dem Leben ?
     
  8. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Es geht so. Ich muss an Allem ganz schön arbeiten damit ich mich nicht verliere.

    Dem Leben an sich vertraue ich eigentlich weniger als mir selber. Ich habe zu viel tun müssen um das einfach so loszulassen. Ich habe auch das Gefühl dass das Leben nun MICH loslässt. Das LEben ist wie ein Monster dass seine Zähne gelockert hat und ich meine Chance sah mich aufzurappeln. Deshalb vielleicht derzeit meine Nähe zum Tod, da sich das "Leben" (wie ich es kenne) irgendwie verabschiedet.

    Danke Leute ihr helft mir gerade ganz schön weiter. Das finde ich Klasse von euch dass ihr mir helft. :danke:
     
  9. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark

    Was hat dir denn den Boden unter den Füßen weggezogen? Eine Situation, ein Mensch oder eine Erinnerung? Wenn du dich in deiner Persönlichkeit aus dem Gleichgewicht fühlst, kannst du auch mit deiner Aura eine Stärkung zur Wiederherstellung der Bodenhaftung durchführen:

    1. die rechte Handinnenfläche haltest du vor dein Gesicht - alles Negative streifst du nach vor runter bis zu den Füßen weg und wirfst es in einen imaginären Mistkübel hinein. 3x wiederholen = Reinigung

    2. mit der linken Handinnenfläche haltest du deinen Magenbereich (Solarplexus) , der Zeigefinger der rechten Hand wird auf den Bauchbereich, der sich zwischen dem Zeigefinger und dem Mittelfinger der linken Hand befindet, gedrückt (leicht nur)
    Das haltest du für 15 Minuten - gibt dir eine Ruhezufuhr und eine Stärkung deiner Psyche.

    Vielleicht kannst du danach klarer sein und herausfinden, was dich so beschäftigt. Alles Liebe, medial
     
  10. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Werbung:
    Danke für die Übung. Ich finde die ist wirklich schlau ausgedacht. Auch wenn ich die Position nur 10 Minuten gehalten hatte kam ich zu einem Ergebnis und zwar:

    Dass ich mir das irgendwie selber zuzuschreiben habe. Wo ich klein war wollte ich immer stark und mächtig sein. Wenn es einen steinigen Weg gab dann bin ich über Hügel gelaufen um mich abzuhärten. Jetzt kommt sozusagen die Ernte (Sense des Todes) wo ich mir darüber klar werden muss was ich angestellt habe. Meine Wunden werden aufgerissen im Sinne persönlichem Denkmalschutzes :schmoll: ja ich weiss dass das komisch klingt, aber es ist so.
    Hahaha! :D :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen