1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Den Staat verhökert an die Spekulanten

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Laura 272, 18. August 2006.

  1. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Werbung:
    Hallo,

    habe mich lange Zeit sehr für die Politik interessiert. Mittlerweile schaue ich mir das nicht mehr an. Bei diesen hohlen Phrasen, wird mir sonst schlecht.

    Beide Parteien, haben unser Land an die Industrie mit ihren Spekulanten längst verhökert und sind nur noch das Sprachrohr dieser.

    Ich denke, unser Land ist schon lange an die Wand gefahren worden und es geht denen nur darum, sich selbst zu retten und um MAchtspielchen untereinander.

    Was ich jetzt schon voraussagen kann, es wird noch schlimmer werden, so wie es sich manche gar nicht vorstellen können.

    Wir hatten so eine Zeit bereits einmal, bevor das dritte Reich zum Zuge kam.

    Was mich wundert ist, daß auch diesmal das Volk nicht reagiert sondern resigniert. Es wird zwar gemeckert, aber keiner wehrt sich.

    Die noch Arbeit haben, beten, daß das noch eine Weile hält. Dabei werden viele auch entlassen, damit andere für weniger Geld und schlechtere Bedingungen ausgetauscht werden können.

    Ich beziehe eine EU Rente und habe 35 Jahre gearbeitet und Kinder großgezogen. Wahrscheinlich, werde ich in spätestens 10 in Jahren gar keine Rente mehr bekommen, weil sie das Geld dafür veruntreut haben.

    Ich frage mich, wann werden die Menschen in diesem Land eigentlich erst wach, wahrscheinlich nie.

    Langzeitarbeitslose, wird es immer mehr geben und sie werden immer weniger Geld bekommen. Tür und Tor ist der Wirtschaft und den Spekulanten geöffnet worden.

    Wenn man bedenkt, daß ein Herr Hartz, der Berater dieser Politiker war, braucht man sich doch wohl nicht wundern, was eigentlich los ist in unserem Land. Das heißt, eigentlich gehört es uns gar nicht mehr, denn wir haben da schon lange nichts mehr zu sagen.

    Da aber viele damit beschäftigt sind die Schuldzuweisungen unter , Arbeitslose und Beschäftigte, Kranke und Gesunde, Alte und Junge aufzuteilen, können die da oben munter weitermachen und sie werden mittlerweile immer dreister.
    Deshalb finde ich viele Diskussionen völlig am Thema vorbei.

    meine Meinung

    Laura
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Hi Laura

    Das alte Cäsarische System mit Brot und Spiele funktioniert eben immer noch. Solange die Leute sich noch einen besch...* Flat TV an die Wand hängen und auf Fußballgroßveranstaltungen rennen könne - solange ist auch noch alles in Ordnung...

    Ich war in der SAV, der WASG, habe dem Leverkusener Kreis nach oben gebracht und als ich erkannte das es dort nicht anders läuft - das selbst die Kleinsten sich untereinander Spinne Feind werden wenn Pöstchen winken - habe ich selbigen wieder im Erdboden versinken lassen.

    Das Deutsche Phänomen; Demokratisch dagegen sein und empört meckern bis man selbst mal mitspielen darf. Aber wirklich was ändern wollen? Vergiss es...
     
  3. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Bin ja schon froh, wenn ich das nicht alleine so sehe.

    Schau dir die Grünen an, was hat es uns gebracht?

    Also ich bin eigentlich kein Schwarzseher, aber ich denke, wir können uns noch warm anzhiehen.

    Alles wofür gekämpft wurde, wird still und leise demontiert. Ich höre nur, ja wenn alle auf die Straße gehen, dann gehe ich mit.

    ES schwer da oben Leute mit einer guten Gesinnung zu finden, wie du schon sagtest, wenn es um die Verteilung der MAcht geht, sieht es anders aus.

    DAnke für deinen Kommentar.

    Laura
     
  4. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    HI Laura
    Ja es wird noch schlimmer kommen und es ist selten zu lesen so wie Du es gesagt hast, als sich die meisten vorstellen können.
    Ich finde die Prophezeiung von der Polarisation der Menschheit sehr stimmig, die ja besagt, daß es zwar immer mehr werden deren Geist befreit ist aber dafür tun die restlichen die noch am alten System festhalten umso mehr Energie, Geld etc. reinstecken. Und die "Realität" die man so am Stammtisch bespricht ist halt die sichtbare, sprich die der "festhalter", während man die neuen Dinge nicht sehen kann weil man sie nicht in zB. Institutionsnamen und Regierungserklärungen erfassen tut.

    Kennt ihr das: ?
    Ein Satz aus nem Lied von den Fanta4:
    "Wir retten die Welt sag ich und werd' ausgelacht.
    Doch wenn das alle denken würden, hätten wir's schon lang gemacht."
    - finde ich sehr nett.

    freie grüße
    Florian
     
  5. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Hallo florian,

    auch sehr gut beschrieben.
    Wenn ich noch jung wäre, würde ich dann auswandern, aber so, werde ich dem dann ausgeliefert sein. Schöne Ausssichten.

    Ich hoffe, meine Kinder und Enkel nehmen mich dann mit und es gibt dann noch ein Fleckchen Erde, wo die Korruption und der Verkauf noch nicht stattgefunden hat.

    LG Laura
     
  6. fireborn

    fireborn Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    hmm, wenn ich dann höre, die leute müssen künftig auf urlaub verzichten um sich gesundheits-und altersvorsorge leisten zu können (wars euer finanzminister?) und selber sackt er monatlich 13.000,-- ein?!
    wer dabei nicht augenblicklich munter wird ist wahrscheinlich schon eher im koma....

    die frage ist nur, was ist eine gangbare alternative?
    von der hohen politik wird die schuld den arbeitslosen, etc zugeschoben. ablenkungsmanöver, und leider springen immer noch genügend leute auf diesen zug auf.

    sollte doch der wortgewaltige typ, welcher uns die sauer verdienten urlaube abspenstig machen will, auch mit 1200 - 1500 oder weniger im monat leben und mit dem rest seines gehaltes die "working poor" unterstützen!!!!

    wer will denn schon einen qualifizierten job um 500,--. da doch echt lieber stütze beziehen (wohlgemerkt, ich bin in der sozialarbeit tätig und hab täglich mit diesen problemen zu tun) und wenns so weitergeht, kippt das system sowieso ziemlich bald.

    lustig stell ich mir das ja auch nicht unbedingt vor, aber prophetie der schwarzen art liegt mir nicht.

    also meine frage an dieser stelle: wer weiss einen friedlichen weg, das problem zu lösen?

    lg fireborn:)
     
  7. Galahad

    Galahad Guest

    Ich fürchte genau da liegt der Hund begraben.
    Einen friedlichen Weg wird es kaum geben. Und der Andere ist auch nicht wünschenswert.
     
  8. fireborn

    fireborn Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    52
    ist nicht ein friedlicher weg widerstand zu leisten genau das, was massenhaft arbeitslose menschen vorleben?

    auf status (geld) zu verzichten, sich nicht versklaven zu lassen?
     
  9. Galahad

    Galahad Guest

    Eigendlich nicht, da nur die Wenigsten es freiwillig tun.
    Und auch wenn es Mehr tun würden, würden Sie damit nichts ändern.
    Sie würden nur den Zorn noch mehr auf sich lenken.
     
  10. fireborn

    fireborn Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    vielleicht ist ja genau das die wurzel des übels.
    nämlich dass sich kaum einer zugeben traut, dass er freiwillig verzichtet, zum sklavenlohn völlig unzumutbare beschäftigungsverhältnisse einzugehen.

    meiner meinung nach gehört das selbstbewußtsein dieser bevölkerungsgruppe gestärkt - dann würde auch der von dir vorhergesagte zorn nicht wirken können.

    so oft höre ich - und speziell in eso-kreisen - selbstwert geht paralell einher mit reichtum - auch der materiellen art. und das ist doch echt wieder ferngesteuerter blödfug! ich hab grad mal in den thread "was ist arbeit" reingelesen und in einem beitrag mit grinsen gelesen, dass am ams selbstbewusste leuts anzutreffen sind, aufrecht, selbstbewusst - nix niedergeknebelt von der täglichen plage. GUT SO! MEHR DAVON!

    solang sich immer noch menschen finden, die für nix und wieder nix hackeln wird sich auch nix dran ändern. und die wirtschaft profitiert und politik lenkt indem sie schuldige sucht und findet! absolut lächerlich.

    mein vorschlag wäre daher: NUR MENSCHENWÜRDIGE ARBEITSVERHÄLTNISSE einzugehen, mit gerechter entlohnung. sonst wirklich lieber beziehen.

    fireborn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen