1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Den Fuchs mal anders gesehen!

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Nordluchs, 10. November 2007.

  1. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich beschäftige mich nun, nach langer Pause, mal wieder mit den Lenormand Karten. Da ich mich auch mit Krafttieren beschäftige, gefiel mir irgendwie die meistens negative Deutung des Fuchses nicht, deswegen habe ich mir in meinem Krafttierbuch mal angeschaut, was die so über den Fuchs schreiben.

    Was ich da gelesen habe finde ich sehr stimmig für mich und erklärt mir, warum ich den Fuchs nie so richtig in meiner großen Tafel einordnen konnte. Naja... wahrscheinlich, weil ich ja mit Krafttieren arbeite und ich unbewusst den Fuchs dann anders sah oder nicht ganz so sah, wie in der traditionellen Deutung.

    Aber ich wollte euch mal hier aufschreiben, was das Buch so über den Fuchs sagt, denn ich finde es sind einige brauchbare Ansätze dabei.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung dazu abgeben würdet. :)

    Der Fuchs
    Er ist mutig und entschlossen mit all seinem Wissen auf die Jagd nach der Kraft zu gehen, um sie sich zurückzuholen.

    Er lässt sich nicht täuschen und Angreifern weicht er mit Geschick aus.

    Er kann die Schwachstellen finden und braucht den Rückzug um sich zu erholen, zu regenerieren.

    Die Füchse haben große Selbstheilungskräfte und sie haben einen guten Riecher für Falschheit aller Art.

    Er wird oft missverstanden und fehlgedeutet, aber auch das gehört zu seiner klugen Tarnung. Er ist ein Meister der Tarnung und zieht im Schutze der Dunkelheit aus, um Kraft, Nahrung und Erfahrungen zu sammeln.

    Dort, wo er hinschaut findet man seine innere Führung. Er ist schlau und kreativ. Er kann sich tot stellen und packt dann zu, wenn die Beute ganz nah ist.

    Er ist auch ein Beobachter, der auf den richtigen Zeitpunkt wartet, um zuzuschlagen. Er behällt immer sein Ziel im Auge und erreicht es auch, denn er kennt viele kreative Wege und ist sehr geduldig.

    Der Fuchs ist ein treuer Partner, aber seine Erfahrungen und Erkenntnisse sammelt er lieber alleine. Er ist vorausschauend und vorsorgend. Seine Kinder werden wohl behütet großgezogen.

    Er schützt sich, indem er sich zurückzieht und ausweicht. Er ist ein Grenzgänger zwischen den Welten, weiß, wo die Eingänge ins Unterbewusstsein zu finden sind. Er zeigt dir deine Fähigkeiten, Talente und dein Potential, damit du sie erwecken, Leben und in die Welt bringen kannst.

    Negativ gesehen
    Hinterhalt, List und Tücke. Täuschung, Eigennutz und Falschheit. Weist auch auf Energieraub und verborgene Schatten hin. Er zeigt versteckte Wut und Rache an. Vergeltungsbedürfnis. Die Angst, Unrecht getan zu bekommen bzw. nicht so gesehen zu werden, wie man wirklich ist, und das Gefühl, nicht dazuzugehören und nicht anerkannt zu werden in den verschiedenen Bereichen des Lebens. Er kann auch für Arglist und Verwüstung stehen.

    Steine: Citrin, Gold, Chalzedon
    Farben: Rot, Weiß, Schwarz, Hellblau, Dunkelblau
    Elemente: Feuer, Luft, Erde, Äther
    Rune: Dagaz
    Assoziation: "Schlau, wie ein Fuchs" - "Fuchsteufelswild"
    Tarotkarte: Die Mäßigkeit
    Traumsymbol: Erscheint der Fuchs, so steht ein Gang in die innere Welt, untere Welt, die Welt der Ahnen oder in frühere Leben an. Unerlöstes Potential will erlöst werden.

    So steht es in meinem Buch und ich finde, das wirft ein etwas helleres Licht auf den Fuchs und es sind einige Sachen dabei, die ich auch so auf meine Tafel umsetzen kann. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  2. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    der fuchs zeigt auch grossen familiensinn. er ist fast ueberbeschuetzend.
    siehe auch mit haus und kind.

    ausserdem zeigt er krosses geschick in beruflichen dingen. zb loesungswege zu finden.

    wenn der intellekt zu stark gelebt wird, leidet das gefuehl. das ziel wird uebr den weg, ueber andere menschen gestellt.

    dabei nimmt man sich selbst auch etwas.
     
  3. Caia

    Caia Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo lieber Nordluchs,

    vielen Dank für die Ausführungen zum Fuchs, ich habe ihn immer in Verbindung mit einer Person, der ich absolut keine Falschheit zutraue - aber konsequent liegt diese Person immer mit dem Fuchs. Wenn man es als geschickt, gerissen und klug mit Tarnung interpretiert, macht es für mich endlich mal einen Sinn.

    Dankeschön

    Caia
     
  4. btwins

    btwins Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2007
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Wien /nörd-östl. NÖ
    hallo!

    das finde ich sehr interessant... damit hast du auch bei mir den fuchs in ein andere licht gerückt :).

    lg btwins
     
  5. Lefay

    Lefay Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Würzburg
    Hallo zusammen
    find es auch gut den Fuchs nicht nur negativ zu sehen, aber ich kenn ihn beim kartenlegen auch als schlau und listig, oder es heißt schnapp dir was z.B. deinen Anteil oder das fuchst mich.

    Ich finde eh das in vielen Büchern viele Karten viel zu negativ beschrieben sind, habe auch noch kein buch gefunden dass mir wirklich zusagt, habt ihr da Favoriten???

    Liebe Grüße
    Lefay
     
  6. Adlerfrau

    Adlerfrau Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Darmstadt
    Werbung:
    Also, mit dem Fuchs habe ich auch immer so meine Probleme.
    Er kam bei mir bisher einmal eindeutig in der Form vor, dass er vor Falschheit gewarnt hat, ansonsten mehr im Sinne von diplomatisch, schlau.
    Hinzu kommt noch, dass er einer meiner Krafttiere ist. Das macht das Interpretieren der Karten natürlich nicht einfacher. Genauso bei Bär und Eulen.

    Für mich ist der Fuchs geschickt und schlau. Und, als Krafttier kann er einen tatsächlich warnen, wenn negative Energien auf einen gerichtet sind, er ist da ein Beschützer.
     
  7. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    Werbung:
    liebe freunde, :kuesse:

    ich möchte eine interessante entdeckung zum thema fuchs beisteuern...:tuscheln:

    ..ich hatte den fall, dass der herr dauernd im fuchs lag oder umgekehrt (bei ersterem schauen sich fuchs & herr an, bei letzterem drehen sie einander den rücken zu, was ich als "ist falsch"/"ist nicht falsch" gesehen hab), und der fuchs entweder im herz/vom herz flankiert, detto mit park oder sonne, auch mit blumen oder klee...

    ...ich interpretierte mit falschheit in der liebe, falscher anschein, falsche freundlichkeit etc...es blieb also eher bei der charakterlichen betrachtung des herrn...aber das war zu kurz gegriffen..:buch:

    ...und es stellte sich heraus...dass die fragestellerin im herzensmann sich selbst gesucht hat, also die eigene männliche seite im außen gesucht hat, und die liebe, das verzeihen, den halt, und was auch immer sie in einem mann gesucht hat - sie musste es in sich selbst finden..und der fuchs hat es immer angezeigt, lange zeit, nur ich hatte es nicht verstanden bzw. war in meiner sichtweise auf die andere person fixiert..

    ..jeder mann an ihrer seite war daher "falsch" (auch ohne die unwahrheit zu sagen, bzw. auch, wenn derjenige treu war) bzw. nicht "der richtige", es konnte gar nicht anders sein, da es ja um ihre eigene "zweite" seite gegangen war in ihrem sehnen und leiden...und um das entdecken dieser wahrheit (als gegenteil von falschheit), und dass all das, was sie im außen gesucht hat, wonach sie sich so gesehnt hat, ihr eigenes verzeihen war, und der halt, den sie sich selbst gibt, und die untrennbarkeit "der beiden seiten" - was zur erkenntnis geführt hat, dass sie ja gar nie getrennt waren, und dass die trennung nur illusion war...
    ..die illusion, das ist ein anderes wort für die falschheit..und auf dem weg dahin, die illusion als solche zu erkennen, standen die beziehungen der dame, die männer, und niemals fand sie, was sie gesucht hatte, enttäuschung um enttäuschung...und die waren sehr wichtig, weil sie die erfahrungen gebraucht hat, um an den punkt zu kommen, an dem sie stand als die erkenntnis der illusion schließlich hatte...

    vielleicht passt das ja auch für die eine oder den anderen unter euch im zusammenhang mit dem fuchs..

    ich wünsche euch einen schönen abend und sweet dreams:liebe1:
    h.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen