1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Demut

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Zimtgeflüster, 23. Juni 2015.

  1. Werbung:
    guten morgen,

    ich versuche gerade, mehr demut und bescheidenheit in mein leben zu bringen. mehr loszulassen, wenn etwas anders läuft als ich es gern hätte, die dinge mehr anzunehmen, wie sie sind, vieles einfach sich gestalten lassen ohne immer steuernd eingreifen zu wollen.

    was mit dabei auffällt ist: dass es menschen gibt, die spüren, dass ich einen schritt zurücktrete und die das sofort voll ausnützen bzw. es als aufforderung sehen, die macht und das ruder an sich zu reißen. die werden dann bestimmend, nehmen die führungsrolle sofort an sich, entscheiden ülötzlich dinge, die sie auch gar nichts angehen.
    es ist, als ob jeder schritt, den ich innerlich loslasse und zurücktrete den anderen dazu bringt, einen schritt mehr über meine grenzen zu gehen.

    also das resultat fühlt sich bei manchen leuten dann an wie eine täter-opfer-beziehung und die hat für mich nichts mehr mit demut zu tun. sobald ich wieder zeige, welchen raum ich für mich beanspruche, hört der andere auf, sich derart übergriffig zu verhalten.

    hm....was mach ich falsch?
    was sagt ihr?
     
    Bibo gefällt das.
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Nenn doch mal ein Beispiel. Bei welcher Gelegenheit reißt jemand die Macht und das Ruder an sich und wann verhält sich jemand übergriffig dir gegenüber?

    R.
     
  3. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    In der Mitte
    Das Problem scheint der "Versuch" zu sein. Menschen spüren, wenn man nicht komplett dahinter steht.
    Und bis sich andererseits neue Strukturen sich durchsetzen können, kann es auch schon mal ein Weilchen dauern. Schliesslich muss Hinz und Kunz erst begreifen, dass man nicht mehr mitspielt.
     
    Villimey gefällt das.
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Auch Beziehungen stellen ein Gleichgewicht da. Ein Vakuum gibt es nicht, wenn einer zurückweicht, rückt der andere nach...

    Volkstümlich drückt man's auch so aus:
    Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr... :D

    LG
    Grauer Wolf
     
    Zimtgeflüster gefällt das.
  5. Livie

    Livie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.247
    Ist das denn Demut, wie du dein Verhalten beschreibst?

    Für mich ist Demut eher ein Anerkennen von etwas Größerem,einer höheren Macht oder Heiligem. Ein Innehalten aufgrund einer tiefen Emotion oder Erkenntnis.

    So wie du es beschreibst, kommt es mir vor, dass es nicht Demut ist, sondern eher eine 'ich verhalte mich mal passiv und schaue was passiert' Haltung. Das andere dann eher aktiv dir gegenüber treten ist ja schon fast vorgegeben.

    Warum willst du zurücktreten und Dinge einfach laufen lassen?

    LG
    Livie
     
    Inti, Damour, Fee777 und 3 anderen gefällt das.
  6. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.521
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    Ich denke an dem was Livie gesagt hat ist was wahres dran.:)

    Kann es sein dass du dich passiv verhältst?
    Denn das reizt andere tatsächlich..wie grauer Wolf gesagt hat, sich dementsrechend aktiv zu verhalten.

    Es gibt ein Grauzone . Ich an deiner Stelle würde mir Personen ansehen,welche deiner Meinung nach Demut leben.
    Sie sind trotzdem nicht angreifbar, weil sie in ihrer Demut nicht passiv sind....
    Gar nicht so leicht....

    Ich beglückwünsche dich zu deiner Entscheidung. Demut und Dankbarkeit tut uns allen gut.

    Lg
    Lumen
     
    Inti, Damour, Fee777 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    Ja, Demut ist nicht "ein Schritt zurück."
    Demut ist ein Erkennen der Situation so wie sie ist.
    Demut ist Dienen, wenn Du einen Schritt zurück machst, wem dienst Du dann?
     
  8. hi grauer wolf,

    genau so empfinde ich es. wenn ich zurückweiche, rückt der andere nach. warum kann er nicht einfach stehen bleiben und raum zwischen uns lassen? der raum ist ja nicht leer, nur eben es ist mehr platz dann. stattdessen wird einem auf die pelle gerückt.......
     
  9. hi livie,

    ja, ein aspekt dabei ist auch passiv sein und die dinge laufen lassen. was soll daran falsch sein? ich versuche mich aus aktionen rauszuhalten, aus dem ständigen "ich-will-das-so-oder-so-haben".....einfach mal schauen, was kommt........
    als ob das den sadisten in manchen menschen erwecken würde.

    es ist doch auch ein anerkennen von etwas höherem, wenn ich die dinge entstehen lasse, wie sie eben kommen, ohne aktiv einzugreifen.... hätt ich mir so gedacht.....

    es ist eher ein lebens-versuch, ein versuch, aus einer anderen lebenshaltung heraus zu sein, nicht aus einer isolierten erkenntnis heraus.......einfach schauen, was passiert, wenn ich nicht dauernd steuernd eingreife.....

    hm......
     
    Livie gefällt das.
  10. Werbung:
    hm.....was meinst du mit es reizt andere? ich verhalte mich ja nicht aggressiv-passiv, das gibt es auch, und das nervt natürlich. ich handle einfach nur viel weniger als sonst. meinst du, dass das leute, die mich sonst anders kennen, als aggressiven akt empfinden könnten? so?

    und wie ist man nicht passiv in einer demütigen haltung? wie meinst du das genau?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen