1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Demut

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Gaiama, 7. Januar 2015.

  1. Gaiama

    Gaiama Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2015
    Beiträge:
    668
    Ort:
    Ulm
    Werbung:
    Hallo an Alle,

    bei dem Wort "Demut" kräuseln sich mir die Haare. Hat für mich einen ganz fürchterlich widerlichen Beigeschmack.

    Wie gehts Euch mit dem Wort? Und was versteht ihr darunter? Welche Definitionsmodelle kennt ihr?

    Wann ist Demut angebracht? Und in welchen Situationen ist der Ruf nach Demut nur Machtmittel?

    Ich hoffe auf eine angenehm kontroverse Diskussion.
    Vielen Dank schon mal im Vorraus
    Liebe Grüße
    Gaiama
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    de-mut
    mut zur demut?
    also es muss schon echt sein
    und nix aufgesetztes denke ich mal so..für mich
     
  3. magnolia

    magnolia Guest

    Demut wurde erfunden um den Menschen einen Grund zu geben sich unterzuordnen. ;)
     
    Venja und ralrene gefällt das.
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ja vielleicht ist reine freude in der tat besser:D
     
  5. magnolia

    magnolia Guest

    Davon gehe ich aus. :)

    Wenn ich von einem Menschen Demut verlange, dann wohl nur weil ich mich von seiner Stärke bedroht fühle. Demnach ist der Wunsch nach Demut nichts anderes als ein sehr offensichtliches Zeichen von Schwäche. ;)
     
    Gaiama gefällt das.
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ja demut auf verlangen geht schon mal gar nicht
    das wäre ja auch nicht echt sondern zwang...
    was ich mir noch vorstellen könnte:
    demütig im sinne der grösse der natur..oder was weiss ich..was da möglich ist
    oder wenn ich gegenüber eigener selbstherrlichkeit ein wenig einsichtig werde ..und mich mal in demut übe oder probe..
    so im sinne
    mal ein paar gänge runterschalten...
    im sinne von einsicht..wie gesagt..
    oder im sinne von dankbarkeit...könnte ich mir auch noch vorstellen
     
  7. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Oiso ds tät i so net sog'n! Wos wär, wann i mi Dir freiwillig unterwerfen tät? [​IMG]
     
  8. Gaiama

    Gaiama Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2015
    Beiträge:
    668
    Ort:
    Ulm
    Ja, in diesem Sinne kanns ich gereade so nehmen. Aber ich assoziiere es auch mit: zu Kreuze kriechen, sich unterwerfen ... dieses: "Herr, ich bin nicht würdig, dass Du eingehst unter mein Dach.." (mir wird übel...), sich klein machen vor dem Großen ... die "Einsicht" in die eigene Nichtigkeit gegenüber dem Großen Ganzen ...
     
    Ischariot gefällt das.
  9. magnolia

    magnolia Guest

    @Sternenatemzug
    In Bezug auf die Natur oder auf besondere Eindrücke, kann ich dich verstehen. Aber ob das Demut ist?
    Für mich ist es eher eine Wahrnehmung von Ganzheit. Wie soll ich das ausdrücken. Wunder?
    Selbstherrlichkeit darf sein. Den auch der Mensch ist ein Teil davon.
    Ich kann das im Augenblick nicht besser beschreiben. Es ist ein Gefühl ... da fehlen mir manchmal die Worte.
     
  10. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Kumt drauf au wo. :D
    So, nun wieder schön sprechen. Unterwerfung und Demut sind nicht das Selbe, glaub ich. Demut hängt mit empfangener Gnade zusammen. Unterwerfung empfängt nichts.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen