1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Del*Fine

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von DiaBowLow, 23. Februar 2010.

  1. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:

    http://portal.gmx.net/de/themen/wissen/tiere/9932484-Delfinhirn-gleicht-dem-des-Menschen,page=0.html
     
  2. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    schöner informativer Beitrag.. Danke....

    ja Delfine liegen mir auch sehr am Herzen ists doch mein Krafttier...

    vlg
    Ron
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Vielleicht haben Delfine nur deshalb keine Zivilisation (im strengen Sinne)
    entwickelt, weil ihnen die Hände (Greiforgane) fehlen. Wer weiß???
     
  4. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    :).. sie sind bestimmt glücklich so wie sie leben..( wenn man sie in ruhe lässt ) glücklich ..ohne Neid , Gier, Hass, Verlangen und allen diesen Übeln *grins..sie leben für Freude, Arterhaltung, Essen...schon da wo die menschheit mal wieder hin will...:)
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Delfine können auch grausam sein:http://www.delphinschutz.org/wissen/meeressaeuger/moray.htm

    Sobald man im anderen jemanden sieht, der auch leiden kann wie man selbst
    (dafür muss man überhaupt erst Selbstbewußtsein haben) ist es sowohl möglich mit ihm mitzufühlen, als auch ihn zu quälen usw.Vorher kein echtes Mitgefühl aber auch keine sadistischen Neigungen. Sehr wahrscheinlich wird und kann beides passieren bei Lebewesen auf einer hohen Bewußtseinsstufe.
    Das ist der Sündenfall.
     
  6. Tainobhal

    Tainobhal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich habe diese Studie über die Intelligenz der Delfine auch gelesen. Ich finde gut, dass das Thema wieder aufkommt, obwohl die Delphinologen solche Untersuchungen schon vor Jahrzehnten gemacht haben. Das Faszinierende am Hirnvergleich der Delphine mit den Mensch ist, dass möglicherweise ein große Hirnzentren damit beschäftigt sind, die Echolotung auszuwerten. Wieviel dann noch übrig bleibt für Bewusstseinsvorgänge, ist daher unklar; zumal ja nicht Gewicht und Masse entscheiden sondern die Faltung der Hirnrinde.

    Diese "Tiere" bewundere ich schon sehr lange Zeit.
     
  7. Tainobhal

    Tainobhal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Delphinen das Attribut "grausam" zu verpassen, ist doch eher ein Anthropomorphismus. Mir gefällt der letzte Satz aus deinem Zitat:
    Das passt auch gut zu der vor ein paar Tagen kolportieren Geschichte von dem Orca (der ja auch ein Delphinverwandter und ein hochintelligentes Meeressäugetier ist), der seine Pflegerin getötet hat: Wenn man ein Lebewesen mit hochkomplexen sozialem Verhalten jahrelang in engem Raum einsperrt, darf man sich nicht wundern, wenn es psychotisch (oder analog dazu) wird.
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Zitat: Delphinen das Attribut "grausam" zu verpassen, ist doch eher ein Anthropomorphismus.

    Naja, wenn man A sagt....
    Vielleicht sind Delphine neben Menschen und möglicherweise Menschenaffen
    die einzigen Wesen die grausam sein können, wenn man grausames Verhalten als bewußtes sadistisches Verhalten ansieht. Es ist allerdings nicht leicht einzusehen, was Delphine dabei denken.

    Zitat: Das passt auch gut zu der vor ein paar Tagen kolportieren Geschichte von dem Orca (der ja auch ein Delphinverwandter und ein hochintelligentes Meeressäugetier ist), der seine Pflegerin getötet hat: Wenn man ein Lebewesen mit hochkomplexen sozialem Verhalten jahrelang in engem Raum einsperrt, darf man sich nicht wundern, wenn es psychotisch (oder analog dazu) wird.

    Ich wundere mich gar nicht. Ähnliches passiert bei Menschen ja auch. Du wirst
    dich entsprechend den Bedingungen in denen du aufgewachsen bist und in denen du lebst verhalten. Viele lernen eben nie wirklich soziales Verhalten,
    oder sind schlimmer noch schwer psychisch gestört. Das mag sogar manches grausames Verhalten quasi entschuldigend erklären, allerdings macht die Unfähigkeit bestimmter Menschen soziales Miteinander nachzuvollziehen inklusive Hass usw. sie noch gefährlicher, als jemanden der es prinzipiell einsehen kann. Mir ginge es im Strafrecht nicht um Schuld ,daran glaube ich nur im subjektiven Sinne (sich schuldig fühlen), sondern um Gefahrenabwehr.

    LG PsiSnake

    LG PsiSnake
     
  9. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Moin,

    ich finde das "fast" in der Überschrift irgendwie süß.

    Ganz besonders in Verbindung damit:
    "Delfine erkennen einander und begegnen sich mit Respekt" und dazu der Frage, ob mensch ihnen nun auch mit Respekt begegnen müsste.

    *plonk*

    LG Nightingale
     

Diese Seite empfehlen