1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dehydrieren

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ceridwen, 14. Februar 2006.

  1. Ceridwen

    Ceridwen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    595
    Ort:
    goa, india
    Werbung:
    Mir passiert immer wieder dass ich einen hohen flüßigkeitsmangel habe. Entweder durch zu wenig trinken, hitze oder aber auch langes verbleiben in wasser (zB Schwimmbad). Es ist nicht meine absicht aber ich vergesse zu trinken oder ich fühl mich einfach unwohl wenn ich etwas trinke. Es ist schon öfters passiert das ich dann den ganzen tag nur ein glas wasser getrunken habe. Ich fühle mich allerdings sehr wohl in wasser, dusche bade und geh öfters ins schwimmbad. Aber wasser entzieht auch flüßigkeit aus dem körper.

    In letzter Zeit kommt es öfters vor dass ich kopfschmerzen habe und ich mich plötzlich sehr schwach fühle. Mein Energiepegel ist dann sehr niedrig.
    Kann es sein das, das auf den Flüßigkeitsmangel zurück zu führen ist?
     
  2. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Ja, denke ich mal, bei mir ist es auf jeden Fall so. Wenn es mir schlecht geht, trinke ich immer Wasser, und wenn es aus dem Wasserhahn ist. Aber ich trinke eigentlich schon genug.
    Aber im Alter soll das Durstgefühl ja nachlassen. Durst hat übrigens auch wieder sein Äquivalent im Geistigen, nämlich Wissensdurst. Kinder haben mehr Wissensdurst als die älteren Erwachsenen, das nimmt wirklich im Alter ab.
    Was willst du nicht mehr wissen, badest aber ständig im Wissen, wahrscheinlich weißt du schon alles.
     
  3. Athos1972

    Athos1972 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Wasser ist das ziemlich unumstrittenste Heilmittel. Jedes Therapiekonzept, das was auf sich hält, hat zumindest irgendwo den Satz "Nehmen Sie genug Flüssigkeit zu sich" drinnenstehen. Kopfschmerzen sind eine der folgen von zu wenig Wasser im Körper bzw. zu viel Ausscheidung.

    In den Apotheken gibt es jetzt schon so einen Mini-Wecker, der alle 30 Minuten pipst und einen an einen Schluck Wasser erinnern soll (zumindest hier in meiner Apotheke).

    Das einzige Mittel das ich kenne, von dem geschrieben steht, daß es Durst erzeugt ist die homöopathische Zubereitung der Honigbiene --> Apis. Gibt´s sicherlich in der Apotheke und über die Potenz, Häufigkeit und Menge der Einnahme läßt sich streiten --> Such Dir einen Hom in Tirol und lass Dich vielleicht beraten. Allerdings stellt sich da auch gleich die Frage, warum es mit der Wahrnehmung nicht so klappt und da bist Du vielleicht bei einem Kinesiologen oder auch bei einem klass. Hom besser aufgehoben.

    hth
    lG
    Bernhard
     
  4. Ceridwen

    Ceridwen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    595
    Ort:
    goa, india
    Ich habe Apis schon genommen. War eine hochpotenz LM irgendwas. jedenfalls muss ich morgen eh zur homeopathin nach kiefersfelden und werd noch mal nachfragen.
    danke für eure beiden antworten.
     
  5. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Ich habe mit meinen Patienten oft ein sogenanntes "Trinktraining" gemacht, vor allem mit jenen, die keinen Durst verspürten und somit gar nicht bemerkten, daß sie zu wenig Flüssigkeit zu sich nahmen. Die beste Erfahrung machte ich mit dem, daß man ein Glas ( ungefähr 100ml) mit Wasser, Mineral oder Saft vor sich hinstellt, dieses mal probiert innerhalb von 15 Minuten auszutrinken. Dann nach einer Stunde stellt man wieder eines hin, trinkt dieses wieder so innerhalb von 15 Minuten aus. Dann eine Pause und dann wieder.
    Es dauert zwar eine gewisse Zeit, jedoch dann gewöhnen sich die meisten daran und werden aufeinmal von "selbst" durstig, wenn sie die Menge nicht mehr haben.
    Genügend Flüssigkeit zu haben ist wichtig für die Nieren, Leber, Darm ( Verdauung!), für die Haut und auch für den Blutdruck.

    LG Ninja
     

Diese Seite empfehlen