1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

definition bewerten Vipassana

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Andii, 10. Dezember 2012.

  1. Andii

    Andii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hey,
    also ich bin vor gerauemer Zeit mit dem Meditieren angefangen. In der regel hab ich das glaube ich auch mehr oder weniger verstanden. Jedoch lese ich grade das Buch von Jack Kornfield "Meditation für Anfänger" und da geht es halt darum, das wenn beim Meditieren ein Gefühl auftaucht, bsp. Traurigkeit, dann soll ich dieses Gefühl ergründen ohne es zu bewerten. Wie genau ist bewertung gemeint ? Mehr so in der richtung das ich nicht sagen soll das es gut oder schlecht ist sonder es einfach kannst objektiv annehme oder steckt da noch was anderes hinter ?

    grüße

    Andi
     
  2. yinundyang

    yinundyang Guest

    Schreibt der Jack Kornfield denn nicht, wie er das mit dem Ergründen ohne zu bewerten meint?

    Gefühle wollen angenommen werden. Sie sind ja wirksam da, also fühlbar, spürbar, grundsätzlich wahrnehmbar. Der Mensch "neigt" (aus verschiedenen Gründen) allerdings dazu, unangenehme Gefühle wegmachen, weghaben zu wollen, verleugnet sie, unterdrückt sie usf.. Wenn nun Gefühle auftauchen, diese wahrgenommen werden als was sie sind, fühlen, wie sich Traurigkeit anfühlt und schön weiter atmen :).
    Wenn es eben Traurigkeit ist, dann ist da gerade Traurigkeit, ohne Bewertung, dass Traurigkeit nicht gut ist, sondern es ist einfach Traurigkeit. Einfach ein Gefühl, das zum menschlichen Erleben gehört.
     

Diese Seite empfehlen