1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dauernd krank-Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Vitality, 23. Juli 2008.

  1. Vitality

    Vitality Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo, Ihr da draußen-
    ich brauche bitte mal einen (ganzheitlichen)Tipp von Euch!
    Seit vielen Jahren bin ich krank-immer wieder...es fängt an mit Halsweh, dann kommt Bronchitis und Mittelohrentzündung.Derzeit sitze ich wieder hier mit Mittelohrentzündung links.Ich bekam immer wieder Antibiotika.

    Seit einigen Monaten bin ich beim Heilpraktiker.Ich entgiftete, machte (1x) eine Eigenblutbehandlung und schaffte es ohne Antibiotika.Ich habe alerdings das Gefühl, daß ich schwach bin , angeschlagen und etwas in mir steckt.

    So kann das doch nicht weitergehen??? Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht, kann mir jemand einen Tipp geben-irgedwas? Ich weiß nicht mehr weiter!

    Danke!
     
  2. DPM2010

    DPM2010 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    344
    Ort:
    Neustadt an der Weinstrasse
    HI!

    Lass mich raten:
    1. schweres Kindheitstraumata,
    2. du wirst sehr geliebt/umsorgt von jemandem
    3. du hast keine ahnung von esoterischem/psychischem/aura Schutz
    4. du glaubst nicht das andere menschen d3eine Gesundheit mit ihren hgirigen Gedanken beeinflussen können.
    5. du denkst das dir die Magier nicht helfen können

    richtig? :)

    lg DPM2010
     
  3. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Wichtig ist erst mal, dass du dich ausführlich untersuchen lässt, dann kann man immer noch die Ursache für die Erkrankung suchen.
    Lass ein Blutbild bei deinem Hausarzt machen (inklusive Schilddrüsenwerte). Es kann nämlich eine bestimmte Erkrankung Ursache für dein ständiges kranksein verantwortlich sein.
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    @Auriel

    Welche Schilddrüsenerkrankung kann denn Ursache für eine chronische HNO Erkrankung sein??
    Das höre ich hier zum ersten mal, und würde mich interessieren...

    Was nützt ansonsten ein Blutbild?
    Ich machte etliche, raus kam dass sämtliche Antikörperchen und der Entzündungswert ohne Unterbrechung erhöht sind, und noch einige Sachen nicht stimmen.
    Ursache ebenso meine chronische NNH Entzündung.
    Was kann man dagegen machen? Arzt: "Nichts..."
    Was also bringt genau ein Blutbild, außer der Gewissheit dass man was chronisch hat, und das Blut nicht so gut aussieht?



    @ Vitality

    Ich schätze halt einmal du hast schon chronisch was, außer du hast evtl. wirklich das Pech dass sich jede Grippe gleich auf die Ohren schlägt.
    Hast du die Mandeln noch drin?
    Wenn ja, lass die mal untersuchen, falls du einen Arzt findet der sich nicht zu gut dafür ist, einen Abstrich macht, und nach Bakterien untersuchen lässt.
    Evtl. sitzen da die Übeltäter....
     
  5. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Vitality,

    Antibiotika bringen das Gleichgewicht im Körper, besonders im Darm, gründlich durcheinander. Nach einer solchen Therapie wäre es daher stets erforderlich, die Darmflora wieder aufzubauen. Aber das zahlt dann die Kasse nicht und die Ärzte nehmen das auch oft nicht ernst. Allein das kann zu einer erheblichen Schwächung des Körpers führen.

    Das allein wird es wahrscheinlich nicht sein, denn es war ja schon eine Schwäche des Immunsystems gegeben, als die erste schwere Infektion einsetzte.

    Aus eigener positiver Erfahrung (aus ähnlichen Problemen heraus) möchte ich Dich auf die Isopathie hinweisen. Diese geht gezielt gegen Krankheitserreger vor durch natürlich Mittel. Sie wird fast nur von Heilpraktikern ausgeführt und natürlich nicht von Krankenkassen bezahlt. Adressen von Anwendern findest Du evtl über die Intern. Isopathische Gesellschaft.

    Falls es Dich überhaupt interessiert, kann ich auch gern noch mehr darüber erzählen.

    Liebe Grüße :blume::blume:
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    kauf dir Matricell, 3 Monate täglich eine Ampulle.
     
  7. enzo

    enzo Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Hallo Vitality,

    es könnte sein, dass Du ein sogenanntes "Störfeld" im Kopfbereich (Mandeln, Nebenhöhlen, Zähne) hast, (hatte mein Bruder auch schon mal, bei ihm waren es die Nebenhöhlen!)

    Das ist/sind chronische Entzündung/en, die dauerhaft Krankheitssymptome hervorrufen. Wenn das Immunsystem o.k. ist merkt man meist nichts, doch bei psychischen oder körperlichen Streß wo die Abwehr zusätzlich viel Leisten muss wird das chronische Störfeld zu einer akuten Erkrankung.
    Da es bei Dir immer mit Halsschmerzen anfängt, könnten die Mandeln ein Störfeld darstellen. (Vielleicht auch etwas im Zahnbereich oder die Nebenhöhlen); aber das muss man austesten!
    Entweder so wie der Erfinder (Dr. Voll ) mit "ELEKTROAKUPUNKTUR NACH VOLL"
    oder man könnte es auch Austesten mittels Biotensor, Pendel, Kinesiologie,...!

    Wenn man das Störfeld gefunden hat, könnte man dies behandeln mit z.B. der jeweiligen homöopathischen Nosode und zusätzlich zum Ausleiten der Gifte das homöopathische Komplexmittel "Lymphomyosot" von der Firma Heel.

    An wen Du Dich wenden könntest:

    www.ganzheitsmed.at/eap.htm oder www.ganzheitsmed.at/index.htm
    www.therapeuten.de
    www.gesunder-mensch.de

    oder du "googelst" einfach nach einem EAV-Therapeut in Deiner Nähe.


    Enzo
     
  8. Auriel

    Auriel Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Salzburg
    Sowohl Unterfunktion wie auch Überfunktion bzw. Hashimoto oder Morbus Basedow.
    Das hängt damit zusammen, dass die Schilddrüse für den Stoffwechsel zuständig ist. Hat man eine Schilddrüsenerkrankung, dann funktioniert der Stoffwechsel nicht, damit hängt auch das Immunsystem dran. Und so kann man sehr anfällig für Krankheiten werden. Was dann bei einem ausbricht, ist sehr individuell. Die einen bekommen ständige Infektionen, die anderen Lungenentzündungen, wiederum andere Allergien oder Darmerkrankungen etc. etc.

    Dass man weiß, ob man einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel hat. Dieser kann nämlich ebenfalls dafür verantwortlich sein, dass das Immunsystem schlapp ist.

    Eben damit man sieht, ob die Schilddrüsenwerte nicht ok sind oder eben ein Mangel (ob nun Ferritin, Magnesium etc. etc.) vorherrscht. Das kann man mittels eines Blutbilds feststellen.
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    @ Auriel

    Ja dass die Schilddrüse den Stoffwechsel beeinflusst weiß ich.
    Mein Stoffwechsel läuft auch nicht richtig, ich habe ne "Normaltemperatur" von 35,6 rum, bin ständig müde, meine Haare sind über die Jahre dünner geworden, und ich kann Diät machen was ich will, ich nehme kein Gramm ab. :rolleyes:
    Deshalb auch Schilddrüsenwerte bestimmen lassen, die aber noch vor 2 Jahren ok waren.
    Warum der Stoffwechsel trotzdem nicht gut funktioniert, kann mir kein Arzt erklären, bzw das ist alles "normal". :confused:



    Bei einem sogenannten "großem" Blutbild sind aber die Mineralstoffe und Vitamine nicht dabei.
    Bei meinen zumindest nicht.
    Mir wurde von meiner alten Ärztin sogar gesagt, die Bestimmung dieser Werte im Blutbild wäre kostenpflichtig. (??)

    Das Eisen habe ich mal gezielt bestimmen wollen, da wurde aber auch wirklich nur das Ferritin im Blut mitgemessen und kein anderes Vitamin- Mineralstoff. (??)

    Raus kam, dass der Ferritinwert im Grunde in Ordnung ist, die Blutplättchen allerdings zu klein (nicht zu wenig, sondern zu klein) und deshalb Eisenmangel "in den Zellen".

    Sagt dir das irgendwie was?
    Mir nämlich leider nicht.
    Warum sind die zu klein, was kann ich dagegen tun?
     
  10. nina80

    nina80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hallo vitality!
    Ich hatte total oft Angina und danach gleich Bronchitis!Das war über das ganze Jahr oft verteilt.Sogar im Hochsommer bei 30 Grad lief ich mit Halstuch durch die Gegend.Ich hatte schon Panik wenn jemand nur von Halsschmerzen sprach,weil ich wußte,daß ichs auch gleich wieder bekomme.
    Ich habe alles probiert von alten Hausmitteln bis zum Antibiotika.Doch nichts hat mir geholfen.
    Eines Tages riet mir jemand,ich solle doch mal einen Chalzedon (Heilstein) um den Hals tragen und ich hielt eigentlich nichts davon.
    Irgendwann stehe ich zufällig in so einem Steinladen und hab mal nach einem Chalzedon gefragt.
    Es gab ihn in verschiedenen ormen und ich kaufte mir ein Kreuz als Kettenanhänger.
    Ich habe an sowas noch nie geglaubt,aber seit ich den Stein um habe,gibts bei mir kein Angina Bronchitis oder Verschnupfung mehr.
    Und es ist auch ganz komisch,wenn ich meine Kette mal ablege z.B. wenn ich ausgehe,dann fühle ich mich nicht wohl.Mir fehlt was!
    Versuchs doch mal!Es kostet nicht viel!
    Liebe Grüße nina80
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. thesophia
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.459

Diese Seite empfehlen