1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dauernd ist irgendjemand Tot!?!?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Butterflybaby, 15. September 2005.

  1. Werbung:
    Hallo ihr Träumer und Deuter,

    ich hoffe es kann mir jemand helfen, ich habe den wiederkehrenden Traum dass irgendjemand gestorben ist!

    Erst war es der Freund einer Klassenkameradin, den ich eigentlich gar nicht kenne, nur vom hörn. sie erzählte mir dass ihr freund gestorben sei und nach und nach spürte ich so ein Schmerz von Mittleid, auch weil ich an meinen freund dachte. Ich glaube ich war trauriger für Sie als sie selbest.

    Der Traum hat mich sehr verwundert, ich habe mir lange gedanken gemacht bis ich aufgab weil ich mit dem jungen doch garnichts zu tun habe.

    danach träumte ich mein opa sei tod und ich sitze mit mehreren menschen an einem tisch, ich weiss nicht ob ich es ihnen sagte oder ob wir deüber redeten oder ich einfach nur daran denken musste.
    in diesem traum bin ich nicht so traurig, mein opa wohnt weit weg ich seh ihn kaum.

    blöder zufall dachte ich, bis ich träumte meine Mutter sei Tod. Ich musste dabei intensiv an sie denken, dabei dachte ich daran wie sie nervte wenn sie was zu schimpfen hatte, ich war aber sehr traurig, jedoch nicht so sehr wie beim freund meiner Freundin.
    Ich glaube da war noch ein traum in dem mein bruder tot war, ich kann mich aber nicht daran erinnern, habe es irgendwie leicht im Kopf.

    die träume in dem opa und mama tod waren, spielten sich in der nähe eines strandes ab. wobei ein strand in meinen träumen auch so häufig vorkommt.

    Den Tod selber krieg ich nicht mit ich weiss auch nicht wies passierte
    was hat das zu bedeuten?
     
  2. hat keiner ne lösung, vor heute nacht??? :hase:
     
  3. DeepBlue

    DeepBlue Guest

    Hallo Butterflybaby!

    Ich bin mal so mutig und versuche zu deuten.

    Also,der Tod stellt für mich immer einen Neubeginn dar.Das Ende der alten Lebensform und zugleich den Anfang einer Neuen.
    Könnte es sein,das du einen Wechsel anstrebst?

    Und nun zum Strand: steht für die "fließende" Grenze zwischen Gefühl,Verstand,Unbewusstem und Bewusstem.

    Ich hoffe,ich konnte dir helfen.

    Liebe Grüße
    DeepBlue :winken5:
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Ich sehe es auch so wie Deep Blue. :)

    Der Strand ist die Grenze hin zu deinem Gefühl, an das du dich nicht so recht ran traust, es kann ja auch ganz schön gefährlich im Wasser sein. Wasser steht für Gefühl............

    Vielleicht ist es einfach an der Zeit, dich von alten Gewohnheiten zu verabschieden oder von Dingen, die du in deiner Kindheit gelernt hast oder die dir anerzogen wurden und die du heute anders siehst. Es bedeutet aber nicht den realen Tod eines Angehörigen, da kannst du ganz beruhigt sein.
     
  5. :danke: für die antworten

    diese deutungen hab ich auch schon in so nem traumlexikon rausfinden können, doch leider komm ich nicht drauf was da in meinem Leben zuende gehen und neu beginnen soll. Außer dass ein neues Schuljahr begonnen hat gibs da bis jetzt nichts was für mich ersichtlich wäre, vielleicht kommts ja noch..
    oder ich hab tomaten vor den Augen :tomate:

    oder aber....es bedeuted hier was ganz anderes, wenn jemand ne idee hat..!?
     
  6. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
     
  7. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Diese Deutung ist Blödsinn... woher soll diese Information kommen?? Es hört sich stark nach einem Abergrlauben an!
     
  8. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Berlin
    Was macht dich so sicher, dass es nicht so ist?
    Ich habe es bei Golowin im 'Traumdeutungsbuch des fahrenden Volkes' gelesen und nicht nur dass, auch selbst erlebt: Als ich ein Teenie war, habe ich geträumt, mein Vater hatte einen Fahrradunfall und war tot. Ich habe ihn richtig tot da liegen sehen, im Traum. - Er hat dann noch lange gelebt und ist erst im Alter von 82 Jahren an einer Krankheit gestorben. Das oben genannte Buch, habe ich erst nach dem Tod meines Vaters entdeckt und konnte also aus eigener Erfahrung nur bestätigen, dass es so sein kann.
    Viele Grüße
    MariaMarmelade
     
  9. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:

    Nenene, Butterfly, nichts, was außen zu Ende geht, sondern Veränderungen IN dir. :)
    Dinge, die du heute anderes siehst als vor Monaten oder vielleicht Jahren. Es können ganz kleine Dinge gewesen sein, die du im Kopf längst abgeschlossen hast, an denen deine Seele aber noch arbeitet.
    Ein Beispiel, das reine Fantasie ist und keinesfalls ein Aufhänger, ein Beispiel halt, das dir zeigen soll, wie es gemeint ist:

    Ein kleines Mädchen geht immer mit ihrem Bruder zum Fussballspielen. Nach einiger Zeit will es aber lieber Ballett tanzen. (Bruder stirbt)

    oder:

    Das Mädchen räumt seine Puppen weg (Mutter stirbt).

    Also, es geht um irgendwelche Gedanken und Verhaltensweisen, die sich bei dir und in dir geändert haben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen