1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Zentrum der Galaxis und der Gottesbeweis

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 21. August 2017.

?

Ist die Welt aus Gott entstanden?

  1. Die Welt ist aus Nichts heraus entstanden

    2 Stimme(n)
    8,3%
  2. Die Welt ist aus dem Urknall entstanden

    4 Stimme(n)
    16,7%
  3. Ich weiss es nicht

    8 Stimme(n)
    33,3%
  4. Die Welt ist als biblische Schöpfungsgeschichte entstanden

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. DieWeltentstehung gleicht dem Ein- und Ausatmen Gottes

    10 Stimme(n)
    41,7%
  1. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.637
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Wieso der Kosmos entstanden ist ist für uns Menschen deshalb eine viel wichtigere Frage als die Frage nach dem "Wie", weil der Mensch resp. dessen Seele meines Erachtens die Ursache ist.

    Es ist ja wohl nicht anzunehmen, dass der Schöpfer einen Kosmos und damit die Erde erschafft, auf ihr Menschen leben lässt in teilweise misslichsten VErhältnissen, ohne auch nur den kleinsten Hinweis zu hinterlassen, was das alles für eine Bewandtnis hat.

    Wie schon bei (unter vielen anderen) Zarathustra nachzulesen ist, gab es lange vor der Erschaffung des Kosmos einen Kampf im Reich Gottes und ein Teil der Engel wurde daraus entfernt. Die Gefallenen können sich hier auf Erden der Untugenden entledigen und den alten Platz wieder einnehmen.

    Sowas übersteigt den Horizont von niemandem - glaube ich .

    lg
    Syrius
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.636
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Das ist sicherlich richtig, nur wird im Lateinischen damit auch umschrieben, in welcher Rolle sich ein Mensch darstellt (die Persönlichkeit [Eigenschaften, Stand, Wesen, Erscheinung usw.]).

    Merlin
     
  3. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.637
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Was man nicht versteht, darüber macht man sich lustig - ein alter Indianertrick, der offensichtlich auch von einigen 'Wissenschaftlern' angewendet wird.

    Dass aber eine 'Religionswissenschaft' die Entstehung der Welt aus Gott grundsätzlich abzulehnen in der Lage sein soll, bezweifle ich sehr. Wissenschaftliche Grundsätze und Prinzipien müssen mit Füssen getreten werden, um zu einem solchen Schluss zu gelangen.

    lg
    Syrius
     
  4. sikrit68

    sikrit68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    262
    Ich habe ja geschrieben: Die Religionswissenschaft lehnt die Entstehung der Welt aus Gott grundsätzlich NICHT ab.
    Die Jungfrau-Sonne steht gerade in Opposition zu Fische-Neptun, da kann es leicht zu Irrtümern kommen.
     
  5. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    6.504
    Ort:
    potentiell immer vorhanden; tendenziell fokussiert
    Aber es ist alles Theorie, was willst du im Leben damit?
    Nun, die misslichen Verhältnisse hat die Menschheit selbst zu verantworten, das ist auf jeden Fall klar.
    Wieso müssen die Hinweise in der Entstehungsgeschichte des Kosmos liegen und könnten nicht auch bspw. gerade jetzt und hier präsent sein?

    Alles, was du nachlesen kannst, ist erst sehr lange nach der Erschaffung des Kosmos zusammengetragen worden und hat kein Anrecht auf die einzige Wahrheit.
    Nein, da hast du recht, ein paar Schriften zu lesen und ihnen blind zu vertrauen, das übersteigt den Horizont von niemandem.
     
  6. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    15.606
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Oh, es gibt eine Menge Hinweise, aber die sind beileibe nicht einheitlich.
    Die Hinweise, die ich selbst gesammelt habe, deuten in keinster Weise darauf hin, dass wir gefallene Engel wären.
    Sie deuten nicht mal darauf hin, dass es gefallene Engel GIBT!
    Also, was stimmt nun?
     
  7. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.637
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Sorry, dem bin ich offensichtlich zum Opfer gefallen.
     
    sikrit68 gefällt das.
  8. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.637
    Ort:
    Schweizer Mittelland


    Ja, es ist ALLES Theorie.

    Selbst die Mathematik basiert auf der unbewisenen Annahme, dass 1+1=2 - ist also auch nur Theorie.

    Es gibt NUR Theorien. Wieso aber arbeiten wir trotzdem mit der Mathematik? Weil es einen Sinn ergibt!

    Und genau so ist es mit dem Lebenssinn - für viele aber scheinbar weit weniger wichtig - gilt es jene Theorie zu finden, die in sich widerspruchslos ist alle Fragen beantwortet.

    Letztlich sind wir Seelen, die von Zeit zu Zeit einen menschlichen Körper annehmen.

    Die Frage, die hier gestellt wurde, ist: wieso ist für die Seele eine Inkarnation in diesen misslichen Verhältnissen notwendig? Wieso war die Erschaffung des Kosmos und damit der Erde notwendig, wenn die Seelen doch auch im Himmel in höchstem Glück hätten leben könnten?

    Die Ursachen können unmöglich im Hier und Jetzt liegen.

    Von einziger Wahrheit war nicht die Rede. Wir suchen nach sinnvollen Erklärungen. Eine davon hat Zarathustra uns vermittelt. Später hat uns Jesus die Geister der Wahrheit verkündet und sie sind auch gekommen.

    Es ist nicht davon auszugehen, dass die Seele inkarniert und nicht den geringsten Hinweis auf die Ursachen des Erdenlebens vorfindet. Es ist Aufgabe der Seele zu suchen und mit Vernunft zu urteilen.

    Wer vertraut hier blind? Diese Unterstellung ist beleidigend.
     
    sikrit68 gefällt das.
  9. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.637
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Ich persönlich halte nur ein persönliches Verschulden von mir als Ursache für mein Menschsein.

    Dass dieses Verschulden lange vor der Erschaffung des Kosmos hat geschehen müssen ist klar und die Erde gibt meiner Seele die Möglichkeit, die angeeigneten Untugenden wieder abzulegen und dann den alten Platz wieder einzunehmen.

    Ich bin aber nicht in der Lage, diese meine Theorie, zu beweisen noch als wahr oder gar einzige Wahrheit zu belegen. Aber für mich stimmt sie, weil sie in sich begründet und vernünftig ist.

    Wenn andere Theorien für Dich genauso vernünftig erscheinen, dann ist das durchaus in Ordnung.

    lg
    Syrius
     
  10. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    15.606
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:

    Ok, was dich selbst betrifft, weißt du am besten, was Sache ist.
    Für mich spüre ich, dass da keinerlei Verschulden vorliegt, sondern dass ich einfach nur das Menschsein erkunden möchte. :)

    LG, Nuzu
     

Diese Seite empfehlen