1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Wort Liebe

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Nefretiri86, 3. Juli 2010.

  1. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Alle Welt, die spricht von Liebe.
    Doch wer kennt sie wirklich,
    wo doch Geld regiert die Welt?

    Jeder strebt nach Macht
    und kontrolliert was geschieht.
    Wo ist nur mein Platz
    in diesem Systhem,
    wo nur die Starken überleben
    und die Schwachen vertrieben?

    Das Wort Liebe fällt so oft,
    doch die Bedeutung ging verloren.
    Wo es sie noch gibt,
    vermag keiner mehr zu sagen.
     
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Die Liebe allein hat (in unserer Welt) keinen Bestand. Weil sich daraus kein Nutzen ergibt. Sie braucht also immer eine Verbindung.

    Meist findet sich die Liebe in der Sexualität, weil dadurch das neue Leben zustande kommt oder man Spaß (als Zweckmittel) darin empfindet.

    Um eine Existenz mit einer Familie zu gründen, braucht man Geld. Folglich ist dabei die Liebe zum Geld notwendig.

    Wer sich für die weltlichen Dinge nur im bescheidenen Maße interessiert, kommt auch mit Sozialhilfe aus.
     
  3. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen


    Klingt alles sehr ernüchternd.
     
  4. blue

    blue Guest

    :umarmen:

    Du bist ohnehin geliebt, sonst würdest Du gar nicht existieren.....
    insofern hat Liebe selbstverständlich in unserem Leben Bestand - es ist sogar eine Voraussetzung - sozusagen das Elexier des Lebens. :)

    Richtig ist wohl daß wir Liebe nicht als das sehen, was sie ist - allumfassend und ohne Urteil.
    Und richtig ist wohl auch, daß wir sie meistens mit irgendetwas in Verbindung bringen wollen -
    wie Sex, das Gefühl gebraucht zu werden oder es selbst zu brauchen ect.
    Wir unterteilen die Liebe - teilen sie auf - teilen sie mit anderen und entscheiden, wer sie bekommt und wer nicht...

    ....und haben vergessen, daß es da nichts zu teilen gibt oder aufzuteilen, mit anderen zu teilen oder sie zu verwehren - denn sie ist überall -
    sie fließt durch uns hindurch, ist um uns herum - wir sind es -
    Wir
    sind
    es
    !



    Unser Bewußtsein ist so beschränkt, daß wir immer glauben, es müßte ein Grund vorhanden sein, daß Liebe fließen kann oder daß Liebe erst verdient werden muß oder daß wir von aller Liebe verlassen wurden....

    Doch das ist nur in unserem Denken so -
    Liebe ist immer und im Überfluß vorhanden.....

    und ganz bestimmt nicht ernüchternd...
    das ist nur unser Imagedenken .....;)

    :kiss4: blue
     
  5. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen


    Das ist eine sehr schöne Antwort darauf blue.
    Da hast du dir ja echt Gedanken gemacht. ;):umarmen:
    Ich seh die Dinge manchmal etwas zu kritisch, ich weiss.



    LG Nefri
     
  6. blue

    blue Guest

    Werbung:
    Danke, liebe Nefri,

    aber diese Gedanken sind mir schon vor langer Zeit beigebracht worden und ich bin sehr froh und dankbar dafür.

    Es ist nicht die Kritik - es ist das Gefühl der Einsamkeit, daß einen so denken läßt.. -

    doch wenn man sich mit dem Wissen und der anschließenden Einstellung anfreunden kann , immer geliebt zu sein - auch in Situationen, die das nicht offensichtlich so zeigen, dann verschwindet automatisch auch das Gefühl der Einsamkeit.

    Liebe Grüße blue
     
  7. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Ich finde das Wort Liebe hat total an Bedeutung verloren, denn keiner von uns weiß, was Liebe ist. Es ist so abgedroschen, so schnell ausgesprochen, daß zwischen Liebe und Hass gar kein Unterschied mehr besteht! Einfach nur Worte...

    Krishnamurti meint dazu:

    :D
     
  8. blue

    blue Guest

    Der arme Mann hat aber viele Aggressionen, dafür, daß er als weise gilt.....- sorry:)

    ...so ist das mit den Meistern.....hehe
     
  9. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen


    Ich werd mir deine Worte merken.
    [​IMG]
    Danke GB Pics



    LG Nefri
     
  10. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ich seh da keine Agressionen! Er spricht einfach die Wahrheit....und die Wahrheit kann manchmal radikal sein.So ist das mit den Meistern...:D
     

Diese Seite empfehlen