1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Wort "Liebe" in verschiedenen Sprachen

Dieses Thema im Forum "Die Spielecke" wurde erstellt von Lele5, 9. Juli 2011.

  1. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    Werbung:
    Die eigene Sprache ist sicherlich die wirkliche "Heimat" eines Menschen.

    - In welchen Sprachen kennt ihr das Wort "Liebe" und "lieben"?

    - Kennt ihr Sprachen wo es das Wort "Liebe" oder "lieben" NICHT gibt? z.B. nur die Umschreibung davon, nicht DAS Wort an sich?

    Ich fang mal an:

    deutsch: Liebe, lieben
    französisch: amour, aimer
    englisch: love, love
    luxemburgisch: Léift, - (es gibt keine Verbform) - das höchste der Gefühle ist "ech hun dech gär" - ich hab dich gerne / ich mag dich
     
  2. XDERXSKEPTIKERX

    XDERXSKEPTIKERX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Wo Träume noch leben
    Dann wäre es jetzt also erst 2:2, oder? Wäre also Deutsch und Französisch, wo Liebe UND lieben vorkommt, während in den anderen beiden Sprachen nicht beides vorkommt.

    Das Lateinische ist dann dem Englischen ähnlich.

    Amor und amor. 2:3. :)

    Wenn ich mich nicht irre....
     
  3. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Naja, das Lateinische unterscheidet zwischen

    amor = 'erotische' Liebe vs caritas = Nächstenliebe (u.a.)

    Verben wären dann amare (wie im Italienischen also)

    von "caritas" gibt es kein Verb, es gibt ein Adjektiv: carus,-a,-um: lieb, teuer wert

    oder ein verwandtes Verb carere: einer Sache bedürfen

    Jetzt war ich aber a richtigs Gscheidhafal :D
     
  4. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    ...ich war ja in Altgriechisch so grottig, aber ich glaube, da heißt das

    agape (entspricht caritas im Lt.), doch das Verb agapeo bedeutet so viel wie " mit etwas zufrieden sein"...

    keine Gewähr dafür, ich habs Graecum mit ner 4 grad mal so geschafft ;-D
     
  5. XDERXSKEPTIKERX

    XDERXSKEPTIKERX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Wo Träume noch leben
    Ok. Aber ist nicht das einer Sache bedürfen eher sowas wie begehren und Begierde? Und Nächstenliebe konnte ich jetzt nicht so als gemeint erkennen. Aber ok, dann wäre die Frage wie sich Liebe in der göttlichen Sprache ausdrückt, abseits von Freundschaft und liebhaben. Mmmh und Italienisch ist Latein? Oder wird das Italienische nur benutzt, weil nicht vorhanden?
     
  6. XDERXSKEPTIKERX

    XDERXSKEPTIKERX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Wo Träume noch leben
    Werbung:
    Aha, :D und ich bin von der Philia ausgegangen und nicht von der Agape.
     
  7. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Ja, nee, ich möchte da jetzt nicht zu sprachwissenschaftlich werden, aber das Italienische hat sich aus dem Lateinischen entwickelt - GROB gesagt.

    Also in der lateinische Literatur, wenn da "amor" erwähnt wird, dann ist da halt von der Liebe zwischen Frau und Mann die Rede, sexuelle/ körperliche Anziehung.

    "carere" hat an sich nicht viel mit diesem caritas (woher hat wohl die Hilfsorganisation ihren Namen? Hm...;) ) zu tun; carere heißt an sich: ich habe etwas nicht und ich benötige etwas.

    Mit "begehren" hat das nicht zu tun, das geht dann schon wieder in die voluptas-Richtung. Da gabs ja bzgl. der Epikureern viele Diskussionen bzw. damals schon Missverständnisse.

    Wenn man so möchte, hat sich das Italienische am wenigsten weit vom Schriftbild her und auch von vielen Wortbedeutungen her vom Lateinischen wegentwickelt. Dazu zählt aber nicht das Sardische oder das Sizilianische, die werden als eigene Sprachen in der Romania (= der Sprachraum der romanischen Sprachen) gezählt, weil z.B. im Sizilianischen viele Einflüsse aus dem Griechen usw.
     
  8. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    stimmt, die muss es ja geben...philein lieben... philo-sophie: die Liebe zur Weisheit...jaaa, genauu!

    wow, so gut, ehrlich...ich glaub, ich könnts sogar noch konjugieren...das wars dann auch mit meinem Altgriechischen...

    Also haben wir da auch diese Unterscheidung bzw. das Lateinische hat das eher aus dem Griechischen übernommen.

    Mal was dazu gelernt :D
     
  9. schwänchen

    schwänchen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Österreich
    isländisch: ást, elska

    norwegisch: kjærlighet, elske

    dänisch: kærlighed, elske

    schwedisch: kärlek, älska
     
  10. Frenchie82

    Frenchie82 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Ist da jetzt elske bzw. älska = "Liebe" oder "lieben" oder gibt es, wie von der Threadstellerin gefragt, einen Bedeutungsunterschied zum Deutschen?
     

Diese Seite empfehlen