1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das westliche Imperium

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Chrisael, 3. Mai 2006.

  1. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Werbung:
    Jaja uns geht es allen furchtbar schlecht. Die wirtschaft ist imemr schlechter und wir haben immer weniger Geld. Die Welt ist ja so furchtbar ungerecht zu uns westlichen Supermächten.
    Ich seh da nur eine Möglichkeit, Superkonzerne wie Nestle, Nike und andere Lebensmittel-, Kleidungs- und Rohstoffkonzerne müssen da noch härter durchgreifen. Die paar Widerstandsleute unter unseren Sklaven die versehentlich von Paramilitärs erschossen werden sind einfach zu wenige, da müssen noch viel mehr dran glauben damit die Menschen in der Dritten Welt endlich einsehen das wir die Herren sind und sie einzig auf dieser Welt exestieren dürfen damit sie uns dienen können. Ihr Joch ist sozusagen vom Universum gewollt.
    Neuerdings versuchen unsere Skalven ja schon uns zu infiltrieren indem sie bei uns einwandern. Sowas kann man auf keinen Fall gutheisen. Wir brauchen strengere Einwanderungsgesetze und wir müssen mehr Geld ins Militär stecken um unsere Grenzen noch sicherer zu machen vor diesen Barbaren die ja nur wissen was Kultur und Anstand ist weil wir es ihnen beigebracht haben. Außerdem kann ein gestärktes Heer die Widerstandskämpfer, ähh, ich mein natürlich die bösen Terroristen platt machen. Wir müssen denen zeigen das jeglicher Widerstand gegen unser Imperium vollkommen sinnlos ist und unzählige Sklavenleben kosten wird. Natürlich dürfen wir unsere Propagandamaschinerie nicht vergessen die das ganze dann noch Mundgerecht verpackt so das auch wirklich jeder im Imperium davon überzeugt ist das wir im Sinne der Gerechtigkeit und zum Wohle der Welt handeln.
    Denkt doch nur mal an eure Kinder oder an eure zukünftigen Kinder. Die sollen es doch fein und gemütlich haben. Natürlich unsere und nicht die der anderen. Die anderen Kinder können ruhig Kleidung für unsere nähen oder schöne Teppiche knüpfen die dann in unseren wunderschönen und gemütlichen Wohnungen liegen. Sind ja auch selbst Schuld diese Sklavenkinder, wer nicht zur Schule geht muss eben hart arbeiten. Seht ihr sicher genauso, oder?

    Außerdem müssen endlich auch die Kritiker unseres Systems einsehen das dies alles nur ein fairer und gerechter Markt ist. Die freie Marktwirtschaft ist das Heil unserer Welt und jeder darf viel haben wenn er einfach wegsieht das er es von anderen gestohlen hat. Natürlich hat jeder von uns für die Produkte die man erwirbt auch hart gearbeitet. Das schafft irgendwie die Illusion das es gerechtfertigt ist wenn wir all die schlenen DInge zu so billigen Preisen haben. Man vergisst da ganz schnell das eigentlich da ganz andere Leute gearbeitet haben und eigentlich gar nichts dafür bekommen. Jaja so soll es sein, ein Heil auf unser Imperium.

    Ja ihr seht, Heutzutage gibt es viel zu beklagen udn wir haben viel zu jammern denn uns gehts schon ziemlich dreckig.^^
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Recht hast du :D
     
  3. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Es wäre auch vollkommen schwachsinnig zu denken das die christlichen äh westlichen Supermächte die Terror- hkm meine Drecksarbeit andere erledigen lassen. Wer würde so einen Humbug glauben das irgendwelche Geheimdienste böse Terroristen ausbilden *kopfschüttel*. Ebenso diese völlig bescheuerte Hochrechnung das die Wirtschaftsländer dieser Erde imstande wären locker 12 Milliarden Menschen zu ernähren. Zu denken das Hunderttausende Tonnen Lebensmittel jährlich vernichtet werden um den Profit zu erhöhen ist total irrational und mit Sicherheit ein hartnäckiges Gerücht das Islamische Terroristen verbreiten. Menschen die an Hunger sterben sind einfach faules nichtstuerisches Gesindel das dann lieber bei uns einwandert statt zuhause die Korrupte Regierung, die aber mit Sicherheit in keinster Weise von westlichen Ländern mit Waffen versorgt werden, aus den Palästen zu jagen. Sowieso gibt es überall Rohstoffe in Hülle und Fülle und geostrategische Überlegungen gibt es in sauberen Christenländern gar nie nicht.


    :ironie:
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Natürlich ist es gerechtfertigt die im Westen überschüssigen Nahrungsmittel zu vernichten. Wenn die Sklavengören satt wären, würden sie nicht mehr für eine Handvoll Reis den ganzen Tag arbeiten. Und Wer sollte mir dann meinen Teppich knüpfen?
    Nein, es geht schon sehr gerecht auf der Erde zu.
    Warum sollte es sonst westliche Herrenmenschen und östliche Sklavenrassen geben?

    @ Voice

    Es gibt in den Sklavenländern keine korrupten Regierungen.
    Die Waffen werden unseren Sklavenaufsehern anvertraut damit das faule Pack bis zum krepieren schuftet. So wie wir guten Christenmenschen es ja auch wohl erwarten dürfen.

    LG
    Galahad
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Hach ich liebe diesen Thread.

    Danke euch allen :)

    :liebe1: :liebe1: :liebe1: :liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
  6. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Werbung:
    Genau wo auch sonst sollten wir unsere 20 Millionen Tonnen Computerschrott jährlich sonst vergraben. Und wenn die zu doof sind zu checken das sie sich mit den giftigen Schwermetallen Boden und Flüsse verseuchen. Selber Schuld, unser Gemüse kommt eh aus blitzeblanken Gewächshäusern in Spanien. Ist echt zum Schenkelklatschen das die illegalen Afrikaner die dort als Pflücker arbeiten das für 2$ die Stunde tun. Wäre auch eine Unverschämtheit wenn sie mehr verlangen würden, dann müßten wir bei Aldi ja mehr bezahlen. Nenene ist schon gut so. Wo kämen wir denn dahin wenn dann nicht mehr 73,6% der Deutschen 1,34 mal im Jahr in Urlaub fliegen und statt 16 Milliarden für Kurzreisen nur noch 14 Milliarden ausgegeben werden können weil das Kilo Paprikaschoten plötzlich 5,80 statt 2,90 kostet. Was für eine Kettenreaktion wenn dann weniger Lebensmittel weggeworfen werden würden weil sie zu teuer sind dafür, hätte bestimmt zur Folge das wir unglaublich viele arbeitslose Müllmänner hätten. Mhh was red ich den Job machen ja islamische Terroristen also wärs ja doch sinnvoll, obwohl dann würden sie nur auf dumme Gedanken kommen und Bomben basteln insofern ist Sklavenarbeit unglaublich wichtig für den Weltfrieden. Gott was sind die christlich ähh schon wieder verwechselt meinte natürlich die westlichen Länder doch für gute liebe Menschen die sich soviel Gedanken über das wohl der Welt machen. Seufz ..schön.

    :ironie:
     
  7. sage

    sage Guest

    Solange in Länder wie z.B. Afghanistan auf Feldern Rauschgiftpflanzen angebaut werden, anstelle von Nahrungsmitteln, desgleichen in Kolumbien etc,solange die Reichen auch in Afrika und Asien immer reicher werden und sich nicht um ihre eigenen Leute kümmern, solange werde ich sicher nicht auf irgendetwas verzichten.
    Ich kenne auch die Statistiken, nach denen die deutschen Rentner alle 130000E auf ihrem Konto haben. Komisch, daß man aber häufig arme alte Menschen sieht, die sich kaum ein Stück Butter leisten können.
    Der Paprika kommt meist aus verseuchten Gewächshäusern in Spanien, habe noch keinen handgeknüpften Teppich aus Spanien gekauft.
    Und wem´s derart das herz bricht, wie schlecht es den Menschen in Afrika und Asien und wo sonst noch geht, meldet Euch einfach bei Hilforganisationen als freiwillige Mitarbeiter und geht dorthin wo die Menschen so leiden.
    Von Worten ist noch niemand satt geworden.


    Sage
     
  8. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Ist ja auch nicht unser Problem, daß die Rosen, die wir billig kaufen, nicht aus Holland, sondern aus Ecuador kommen. Daß die Ecuadorianer in den dortigen Gewächshäusern für ein Butterbrot arbeiten, dafür aber ständig den Pestiziden ausgesetzt sind und irgendwann jung sterben, muß uns auch nicht interessieren, solange wir billige Blumen auf den Tisch stellen können. Schlimmer wärs, wenn wir nicht mehr günstig Deko platzieren könnten.

    Ach ja.. und meinen Kaffee möchte ich mir schon auch leisten können. Ob da nun Leute den ganzen Tag pflücken und dafür umgerechnet Tageslohn von 3 Euro beziehen ist ja nicht meine Sache. Hauptsache die europäische Wirtschaft geht nicht den Bach runter.

    Und ganz wichtig sind die Markenklamotten. Ob die nun billig in Asien (vielleicht auch mit Kinderarbeit) hergestellt werden, tut nichts zur Sache. Hauptsache ist, das Firmenlabel klebt drauf. Nur leider lässt manchmal die Qualität zu wünschen übrig. Aber was solls, dann geh ma halt wieder kaufen, wenn es kaputt ist.

    :schaukel:

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
  9. sage

    sage Guest

    Markenklamotten von C&A, New Yorker und Jeansfritz?
    Armani, gnutschi und Co kenne ich nur vom Hörensagen.
    Ich kann´s mir leisten, auf Markenklamotten zu verzichten.
    Aber natürlich gehen die Kiddis heute nicht mehr mit der Alditüte über die Straße.Wäre ja eine Zuuumutung. Obwohl das reine Erziehungssache ist.
    Daß in den Drittländern vieles im Argen liegt, ist klar. Aber was machen denn die Regierungsbosse dort für ihre Leute?
    Wieviele Millionen werden jährlich von Deutschland und dem Westen für Hungernde in der ganzen Welt gespendet. Wo bleiben die denn? Big Boß fährt dann wieder in einer neuen Stretchlimo durch die Gegend und kauft für seinen Harem bei Tiffany ein.
    Daß man unsere Überproduktion an Lebensmitteln mit Bundeswehrflügen dorthin bringen könnte, wo gehungert wird, auf die Idee kommt keiner der verantwortlichen Herren und Damen.
    Dann die zum Teil bescheuerten Entwicklungsprojekte. Reis in Afrika anpflanzen, wo es dort kaum Regen gibt und das Wasser von weit her rangeschleppt werden muß. Warum z.B. nicht Dinkel, genügsam , kaum Dünger notwendig und vielseitig verwendbar. Aber nein, es muß?Reis sein.


    Sage
     
  10. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Werbung:
    :liebe1:

    Ich will mir doch die Erkrankungen, die durch mein viel zu hohes Konsum an Alkohol, Zigaretten, CocaCola, Fleisch, Zucker etc. verursacht werden, leisten ohne an Nebenwirkungen zu sterben.

    Gut, dass es afrikanische Kinder gibt, die für uns die Medikamente testen.
    Sie sind so dankbar, dass man ihnen Medikamente spendet. Und wenn sie sterben, dann war das eben AIDS.

    Dafür darf ich weiter Alkohol, Zigaretten, CocaCola, Fleisch, Zucker etc. überkonsumieren. Denn ich weiss, die Medikamente sind getestet.

    :danke: an die Kinder in Afrika

    :ironie:

    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen