1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Wesen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Benedikt, 24. Februar 2012.

  1. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Werbung:
    Er oder Es zeigt sich nicht.
    Es zeigt Informationen auf über einen Weg.
    Aber Er oder Es nennt seinen Namen nicht. Es soll nicht sein spricht es. Es ist nicht vorgesehen.

    Was ist es?
    Ist es das ICH, oder ist es ein Wesen?
    Um mich von einem Wesen zu lösen sollte ich wissen was es ist. Aber wenn es seinen Namen nicht nennt? (An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen) , und wenn es gute Früchte sind, was bedeutet das im Kontext völliger Freiheit. (Auch aus einer faulen Pflaume wird einmal Schnaps). Wer treibt mich an?

    Das Wort welches nicht genannt werden darf, denkt es in meinem Sinne um mich davon zu befreien.
    Durch den Gedanken Eures Lesens dieses Textes wird dem Wesen sein Anspruch auf mich auf nichtig erklärt.
    Das ist mit Himmel und Hölle so vereinbart, für jetzt und in alle Ewigkeit

    Wolf
     
  2. Draco

    Draco Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Sonthofen
    Du musst nicht wissen was es ist, beobachte es einfach, schau was es sagt, aber bewerte es nicht. Sag nicht, das was es sagt ist gut oder schlecht, sondern beobachte einfach nur. Sieh was geschieht, wenn du nicht auf seine Rede eingehst, sondern einfach verharrst.
     
  3. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Hi Drachi!

    Höchst interessant.
    Ich hab hier mit Worten in den Köpfen der Lesenden gespielt.
    155 Hits und du warst der Erste der geantwortet hat.
    Ich meine 155 Gedanke fokussieren, das Thema Werbung in einen magischen Kontext zum Eigennutzen stellen.

    Gestern gab es einen sehr guten Thread zum Thema Angriff mit schwarzer Magie, welcher leider verstümmelt wurde.
    Ich wollte dem aufmerksamen Leser eine Möglichkeit zum Selbstschutz geben.

    Gruß / BEN
     
  4. Draco

    Draco Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Sonthofen

    Ob das aufmerksam machen wohl verstanden, gar praktiziert wird?
     
  5. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Gedanken schüren in den Köpfen anderer Menschen.
    Energie konzentrieren.
    Wie könnte man damit sinnvoll umgehen? Oder funktioniert es genau umgekehrt, entsprechend einem logischen aber immer chaotischen Tagesverlaufs, wo das passiert welches möglich ist.
    Um etwas zu ändern sollte es jedenfalls so gestaltet sein, dass man es auch annehmen kann. Aber wie ändert man etwas was man selbst nicht annehmen kann?

    Gruß / BEN
     
  6. Draco

    Draco Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Sonthofen
    Werbung:
    Nun ändern und annehmen schließen sich doch schon von vornherein aus, denn wieso sollte ich etwas ändern, dem ich mich voller Annahme hingegeben habe. Wie sollte ich etwas annehmen, das dann wieder geändert werden sollte.

    Nun gibt es nurnoch die differenzierte Betrachtung, kann ich voll und ganz damit Leben, kann ich es in seiner Fülle, seinem Sein so annehmen wie es ist, oder sage ich, nein, das ist (noch?) nicht tragbar, dem muss Änderung widerfahren. Macht Änderung die Dinge annehmbarer, muss etwas überhaupt noch geändert werden, wenn es vollkommen akzeptiert wird, als Teil von dem was so-ist?
     
  7. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Thanks für deinen coolen Ansatz:D

    Mir brennt der Hintern, ich nehme das jetzt an und lasse alles los.
    Dann brennt es nicht mehr. Ende + Aus. Aber da habe ich noch die Eiterbeule. Die drückt mich.

    Dieses Annehmen und Akzeptieren nerft.
    Der Teil der eben so ist, entzieht sich deiner magischen Macht. Hmmm

    Glückselige Ekstase auf Dauer - wär das was?
     
  8. Draco

    Draco Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Sonthofen

    Es nerft, dann nimm auch das an. ;)

    Welche Macht könnte ich besitzen? Wieso sollte ich Macht überhaupt besitzen wollen? Wenn ich Macht besäße, könnte sie mir dann nicht auch genommen werden?

    Glückselige Ekstase, das wäre Etwas, doch lieber ist mir Nichts. ;)
     
  9. Benedikt

    Benedikt Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Am Fuße unter einer Eiche
    Jou e klar.:confused:
    wird komplikatet
    Besitz ich was, verlier ich´s wieder.
    Besitz ich nicht´s, verlier ich nicht´s. Vielleicht funktioniert das wenn es das Ich nicht gibt. Wo ist der Spaß an der Freud wenn´s um nichts geht, weil es sowieso um nichts geht? Also wenn es um faktisch nicht´s geht, versteh ich es nimma, obwohl ich es versteh.
    Ich glaub es geht ums wollen. Es wollen, oder! genau den Willen einsetzen.
    Im Nichts. Aber wofür?

    Gruß / BEN
     
  10. Draco

    Draco Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Sonthofen
    Werbung:

    Für Nichts, denn wer Nichts ist, kann Alles werden, wer Nichts hat, kann alles bekommen und da er Nichts braucht auch ohne Probleme wieder verschenken.

    Ich will Nichts und ich will es Jetzt, denn wann anders könnte ich es gebrauchen als Jetz, wann könnte es von größerem Nutzen sein als genau in diesem und jedem gegenwärtigen Augenblick.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen