1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das "weibliche Prinzip"

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von soluna, 24. April 2010.

  1. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    Werbung:
    Ich habe eine Frage an die von euch die da so einen esoterischlastigen Zugang haben.

    Ich war ja ganz früher mal etwas emanzipiert eingestellt, bin aber dann auch wieder ein stück weit davon weggekommen weil es für mich keinen sinn macht, diese sichtweise. (männer und frauen haben nur verschiede körper)

    Es tauchen immer wieder in der esoterikszene gewisse, ähnliche bilder von dem ganzen auf. Ich hab auch grundsätzlich kein problem mit denen, sogar wenn sie, ohne zu werten, die frau in manchen hinsichten dem mann unterordnen, dann sei es halt so, is ja auch nur eine inkarnation, und es gibt ja sogar leute die kommen behindert zur welt, was soll man sich da aufregen (und wenn es einen sinn hat kann man auch damit glücklich werden).

    Also, wie gesagt, ich lasse mich grundsätzlich darauf ein das es so sein könnte das es die aufgabe der frau ist dem mann in gewisser weise zu dienen und ihn zu unterstützen, sodas er ihr dann auch wieder liebe zurückgibt usw. und das die männer dann vielleicht da die geistigeren oder sonstwas wesen sind. Kann man alles mal ansehn.


    Womit ich persönlich aber ein problem habe ist was daraus folg, zB (Vissarion):
    Die Frau hat das ständige Bedürfnis, die Mitglieder ihrer Familie mit materieller Nahrung zu befriedigen,

    74. Und gleichzeitig ist sie auch bestrebt, eine angenehme Umgebung für das Leben im Körper zu schaffen

    ok, gut, irgend jemand muss ja die kartoffeln schälen, aber ich bin für solche sachen sowas von absolut nicht geeignet. Nähen und sticken, bäh..

    Mir, als Frau, werden da bedürfnisse unterstellt die ich nicht habe. Das ist ein problem. Bin ich ein schwuler Mann in einem Frauenkörper?

    Bin ich jetzt "verdreht"?? Brauch ich dann sonen Therapeuten wie einen der einem homosexualität austreibt der mich dahinkriegt das ich einen raum schön gestalten kann? (bei uns in der familie gestaltet leider keiner so richtig die räume schön, aber eher noch mein freund.)
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.895
    Ort:
    An der Nordsee
    Wer macht denn das Essen fü "deine Kinder", wenn du nicht die Kartoffeln schälst, und wer gestaltet die Kinderzimmer für sie, damit sie sich wohl fühlen, bzw. wer näht ihnen mal einen Knopf an, wenn er abgerissen ist?

    R.
     
  3. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    deine wertigkeit und du hast durchaus das recht, dich als frau zu bezeichnen, es ist unmöglich in worte zu fassen, was einer funktion dienen soll, aber es ist auf jeden fall ok so, wie es ist. denn eine funktion (unmöglich in worte zu fassen) strebt ja ein ziel an, welches durch das anstreben eigentlich nicht erreicht werden kann... aber das ist ein anderes thema und die threaderstellerin wird auch ohne mich draufkommen :)

    mfg

    ich hier
     
  4. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    eine frau zu sein, macht sich übrigens nur gegenüber der ganzheit bezahlt, es für sich alleine zu sein... unmöglich, denn jede frau ist größer, als sie das momentan weiss :D
     
  5. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    essen kochen halbe halbe, machen wir dann eh beide recht gern, das war übertrieben. aber auch nicht immer eher nach lust und laune, sonst gibts schnell ein brot oder müsli.

    Von mir könnte man nie haben das man jeden tag verlässlich ein warmes essen gekocht kriegt, eher friert die hölle.

    Die kinderzimmer da werden möbel reingestellt nach plan meines freundes (nach diskussionen stellt sich immer raus das seine ideen besser sind). Gestalten tut die niemand so richtig, die kinder dekorieren die selber.
    Knopf hab ich noch fast nie angenähnt. Manchmal die oma oder mein freund näht was zb den autositz hat er mal genäht.

    Ich habe absolut kein gefühl für ästhetik, sodass ich wüsste wie man ein zimmer schön macht. Ich hab einfach keinen plan und es wird immer "seltsam". Ich kann besser geld organisieren und dann jemanden beauftragen das für mich zu machen, und ich bin groß im delegieren und so ; )
     
  6. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    Werbung:
    Was soll das bedeuten? Verrate mir doch bitte bitte die Idee dahinter.

    Für mich bedeutet es übrigens (deine Worte): Der Sinn im Leben der Frau ist derMann, eine Frau alleine kann nicht vollkommen werden weil sie ohne den Mann unvollständig ist.

    Frauen begreifen nicht das sie das Potential haben ihre Männer und dadurch sich selbst so gut zu unterstützen und für die da zu sein das dann der Mann und durch ihn auch wieder sie (umstritten) ein höheres bewusstsein erreichen.

    Hattest du das etwa so gemeint? Sowas hört man ja immer wieder durch.
     
  7. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    "gott" kann man, anbei zu meiner thematik, alleine sein, denn der inbegriff "gott" beherbergt mehr von seiner wertigkeit, als man in worte ausdrücken kann, weil den begriff eben fast keiner verwendet. "frau", das bezieht sich nur auf ein spiel innerhalb der ganzheit... das kann man dann nur mit mann sein (also nicht mehr ganz so alleine, wobei ja eigentlich doch alleine, wir bildens uns hald nur ein und damit wird es zur realität, was ja auch ok so ist), mit einem gedankenkonstrukt das ein "anderer" (unmöglich in worte zu fassen) mitspielt, solange bis man eben das spiel erkennt, das my big fat character insziniert, das, was my big fat character von seiner sicht aus anstrebt, was das wort sicht auch immer übersetzt darlegt. eigentlich ein psychologischer delikt, den andere viel besser in worte fassen können. für jeden dens gefällt was ich schreib :) benutzt es ruhig als sprungbrett. jedenfalls ist nicht eher schluss bis my big fat character das zum ziel bekommt, was es sich erhofft. freier wille breitet sich also nur gegenüber dem gedanken der ganzheit aus... wobei, was ist kein gedanke? was ich nun damit sagen will, worauf ich mich beziehe, ist das wort "emazipation" oder das wort "frau". was ich nicht sagen will, ist, das etwas ohne sinn und ohne triftigen grund stattfindet, denn das stimmt nicht, was ich sagen will, ist, das was immer man auch ausdrückt, nur gegenüber meiner dicken fetten persönlichkeit, my big fat character, gott, alles, zu verstehen ist. und wenn man das nicht verstehen will... nunja, the show must go on


    r2d2


    ps: das wollte ich einfach zum ausdruck bringen :) auch wenns manchen nicht gefällt, mir auch schnuppe
     
  8. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    hab ich in den post vorher dargelegt :)

    mfg

    r3is3nd3r
     
  9. soluna

    soluna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    431
    ok, ich versteh dich leider nicht.. Du meinst doch nicht die funktion der frau ist dem mann zu dienen, oder? welcher teil der frau stellt denn eine funktion dar, IM GEGENSATZ zum mann? Oder meinst du es gibt nur menschen, und wie benutzen wörter wie mann frau in ihrer funktion auf die gerade geltenden unterschiede hinzuweisen, welche allersdings nicht vorgegeben sind weil wir alle total götter oder sowas sind??
     
  10. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    Werbung:
    äm, ich kanns dir nicht erklären, ich solls dir auch nicht erklären, wenn du das wort "my big fat charakter" nicht verstehst.

    nimms hin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen