1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das was Oben ist usw...

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von FIST, 27. Juli 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hugh ihr Lieben

    DAS WAS OBEN IST IST GLEICH DEM WAS UNTEN IST

    mich nähme wunder, wie ihr den Hermetischen Ursatz, der immer und immer wieder fällt, wenn es um das Thema Magie, Esoterik u.ä. geht interpretiert.. was sagt er für euch aus?

    by FIST
     
  2. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Lieber Fist!
    Für mich ist der Satz ein Synonym für:

    Alles ist Eins, Eins ist Alles..........

    Zeig mir den Anfangspunkt eines Kreises.........

    Tao........

    Das Universum gebiert sich permanent selbst...........

    Nichts ist existent, Nichts IST existent.................

    Zeig mir den Ton der einen Hand........



    Dabei belass ich es mal. Vielleicht finden noch andere ein paar Synonyme??

    Liebe Grüße Himephelien
     
    Helios gefällt das.
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hugh

    ich denke eher, das dieser Satz heisst, dass eben etwas existiert, und zwar so, das das eine, was exisitert, auf das andere, das Exisitert verweisst..

    wenn mann z.b. das Oben als Geist betrachtet, dann ist die Grundlage dafür, das es geist geben kann die Existenz der Materie, und ebenso ist die Existenz der Materie ein beweis für die Existenz des Geistes.

    auch sagt für mich dieser Satz, das ich vom Bekannten aufs Unbekannte Schliessen kann, will heissen, von der Art und Weise der "Materiellen Existenz" auf die Art und Weise der Geistigen Existenz schliessen kann...

    Ansonsten sehe ich das auch ziemlich Tao-Mässig... das weisse und das Schwarze gleichen sich und umschliessen sich und sind zwei Teile eines ganzen... und da ständig das eine ins andere übergeht (Hermetischer Satz : Das Obere steigt nach unten und steigt von unten wieder nach oben) gibt es Leben, also Bewegung, übergang, das Rad, Tao

    by FIST
     
  4. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Lieber Fist!

    Und wenn du jetzt das Ganze als Meditation vertiefst?

    That`s it!

    L.G. Himephelien
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen