1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Vermächtnis der Tempelritter

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Raphael, 12. Januar 2008.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Habe gestern zum ersten Mal "Das Vermächtnis der Tempelritter" im Free-TV gesehen...Hat mir echt gut gefallen! Es ging ja um einen riesigen Schatz (den grössten Schatz der Geschichte), den die Freimaurer bzw. die Tempelritter (ist eigentlich ja das Selbe) über die Jahrtausende versteckt hatten. Am Schluss des Films kriegt man dann den riesigen Schatz zu sehen und darunter befinden sich auch viele Statuen von Pharaonen aus dem alten Ägypten.
    Ich habe mir danach eine Frage gestellt und ich denke, warum soll da nicht was Wahres dran sein an der Geschichte?
    Ich könnte mir wirklich sehr gut vorstellen, dass die Freimaurer/Tempelritter riesige Schätze besitzen und diese vor der Öffentlichkeit geheim halten. Viele alte ägyptische Stätten wurden ja angeblich von Grabräubern geplündert...Warum sind dann diese Schätze nie mehr aufgetaucht??? Die Grabräuber müssten sie doch an irgend jemanden für viel Geld verkauft haben! Ich denke, es ist keine unrealistische Vorstellung, dass die Freimaurer/Tempelritter diese Schätze aus den altägyptischen Stätten entfernt haben und diese im Geheimen aufbewahren.
    Mir ist sowieso aufgefallen, dass an vielen Filmen sehr viel Wahres dran ist...Wieso also nicht auch an diesem hier?
     
  2. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Ich hab das in den Weihnachtsferien auf DVD gesehen. Erstmal war der Film total spannend gemacht, was mir echt gut gefiel. Kein Wunder, Jerry Bruckheimer hatte die Finger mit im Spiel und dann die Schauspieler... das musste ja was werden.

    Die selben Gedanken mit den Schätzen und Geheimnissen hatte ich schon, als Harrison Ford noch als Indiana Jones über die Leinwand tobte. Von der Grundidee her ist es ja ziemlich ähnlich. Und es ist gut möglich, dass da irgendwo in der Welt einige Schätze versteckt sind. Legenden gibts auch genug. Ob es nun der Schatz von Käptn Flinn ist, oder das Gold von El Dorado, Geschichten gibts genug und Troja wurde auch aufgrund von Legenden gefunden.
    Übrigens kursieren ebensolche Geschichten über das Gold der Inkas. Man sagt, dass damals die Spanier nicht alles bekommen haben, sondern die Indianer haben das an geheimen Orten in den Anden versteckt. Andere Legenden erzählen von so einem Ort wie in dem Film unter den Mesas ungefähr bei Four corners in USA.
    Auch das Eis in Grönland soll so manches Geheimnis bergen. Aber gefunden darf es erst werden, wenn die Menschheit damit umgehen kann (auch Teil der Legedenden). Das heißt also, erst muß die Goldgier bezwungen werden, dann darf gefunden werden.

    Ich versteh sowieso nicht, wieso man sich die Köpfe deswegen einschlägt. Diamanten glitzern schön, ja. Aber deswegen jetzt dem Raubtier zu werden, das kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Ich persönlich finde auch viel interessanter die Geheimnisse, die hinter solchen Schätzen stecken und die Geschichten dazu. Das macht einen Schatz doch erst zum Schatz.

    Alles Liebe
    SalixAlba

    P.S. Übrigens wird kommen oder kommt schon bald der zweite Teil: Das Vermächtnis des geheimen Buches (oder so) und Nicolas Cage spielt wieder mit *freu*
     
  3. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Das Vermächtnis des geheimen Buches wird noch interessanter...Das geht es ja dann um die geheimen Präsidentenbücher, welches es wahrscheinlich wirklich gibt.
    Solche Schätze würden mich sowieso nicht interessieren, ich brauch nicht soviel Kohle zum Leben. :weihna1 Aber ich fänd so Schätze halt zum Anschauen noch schön...In nem Museum oder so.
     
  4. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Hallo Raphael,

    ich habe mir auch schon oft gedacht, dass in so manchem Film so manche Wahrheit steckt. Aber was auch immer dran sein mag, wir werden es kaum rausfinden. Jedenfalls freu ich mich auf den Film.

    Mit Verschwörungstheorien habe ich mich auch eine Weile beschäftigt. Durch Zufall hab ich damals vor nun schon fast 20 Jahren das Buch von Jan van Helsing tatsächlich in einer Buchhandlung entdeckt. Und ich fand es hoch interessant. Interessant ist, dass damals nicht dieser Boom herrschte wie heute, sondern das Buch schlichtweg verboten wurde. Inzwischen wird viel auf den Markt geworfen, um Verwirrung zu stiften, denn die Infos sind oft verdreht oder anders verändert.
    Aber es macht nichts, ich habe mir meine eigenen Gedanken dazu gemacht, aber die werde ich hier für mich behalten, weil es eben nur Gedanken sind :).

    Alles Liebe
    SalixAlba
     
  5. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Deine Gedanken würden mich interessieren. Ich denke nicht, dass etwas verdreht wird. Aber ich weiss, dass auch die Autoren der Verschwörungsbücher dazulernen und heute bestimmt auch anderer Meinung sind wie vor Jahrzehnten. David Icke sagt von sich auch, dass er immer wieder dazulernt.
     
  6. Helia

    Helia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Dort wo der Wind weht :-)
    Werbung:
    hallo^^

    Nur mal so nebenbei, wenn schon davon geredet wird, das filme einen wahren kern haben :
    Wer sagt , dass Freimaurer und Templer das gleiche sind?

    Mfg Helia
     
  7. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Es stehen die selben Leute dahinter...
     
  8. Frater 543

    Frater 543 Guest

    LOL

    :lachen:
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    schau-schau... was man da alles lernt... :D

    aba eg logisch:
    christentum und buddhismus is ja auch "genau das selbe - nur anders" :ironie:
     
  10. Helia

    Helia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Dort wo der Wind weht :-)
    Werbung:
    Hallo Raphi :)

    Ich möchte nur wissenj, wo das geschichtlich bewiesen ist und wo man z.,B. in der geschichte der Templer erkennt, dass sie freimaurer sind.

    Mfg Helia :)


    Frater 543 ja, ganz deiner meinung *g*
     

Diese Seite empfehlen