1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das unsichtbare Schiff

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Muggle, 20. August 2007.

  1. Sunnygirl

    Sunnygirl Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.146
    Werbung:
    Hi PsiSnake

    Ich nenne es auch Raumüberlappung.

    Die Überwindung von Raum und Zeit ist nicht immer leicht. Man kann es nicht erzwingen, es passiert spontan.
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.185
    Ort:
    Saarland
    Hallo Sunnygirl

    Aufheben des Raumes ist für mich nur ein Gefühl.
    Was ich damit meine ist, dass räumliche Lokalität(Entfernung und Richtung)
    für Ferntelepathie keine Bedeutung hat, und das ich mich manchmal fühle als wäre ich bei meinem telepathischen Zielsubjekt.
    Visuell als echte Raumüberlappung findet es nicht statt.

    Allerdings kriege ich meine Telepathie fast unbegrenzt zu jeder Zeit hin,
    außer ich bin in Hektik oder anderen stressigen Situationen.
    Entspannung ist schon nötig.

    LG PsiSnake:)
     
  3. Sunnygirl

    Sunnygirl Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.146
    Hi PsiSnake

    Ja, ist bei mir schon auch so, aber ich nehme zusätzlich die beiden Räume wahr, könnte sie aber auch ausblenden. Das liegt daran, dass ich mich nicht nur auf die Telepathie konzentriere, sondern auch auf den betreffenden Menschen, dessen Wesen und Aussehen und wo er sich befindet.
     
  4. Sunnygirl

    Sunnygirl Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.146
    Schade, dass der Thread so inaktiv ist. Wo ist eigentlich Muggle, immer noch auf Urlaub?
     
  5. BerndGliese

    BerndGliese Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    9
    - wird unser Instinkt nicht so eingerichtet sein, dass wir GERADE Unbekanntes wahrnehmen MÜSSEN (auch wenn wir es nicht "klassifizieren" bzw. benennen können), da alles Neue eine potentielle Gefahr darstellt, besonders in der Wildnis?
    Oder woher kommt die Xeno-phobie (Angst vor allem Fremden)?


    Hallo,

    zu obigem Satz: Unser Instinkt ist ja bekanntlich der 6. Sinn, also eigentlich auch ein vollberechtigtes Sinnesorgan, das einfach nur verkümmert ist, da der Mensch durch Erziehung und Lehrung falscher Tatsachen, zunehmend auf die visuelle Möglichkeiten beschränkt wurde. Es gibt Menschen, die "das dritte Auge" besser beherrschen und Möglichkeiten zur Verfügung stellen, es zu trainieren. Nur weil wir es fast vergessen haben, ist auch dieses trotzdem vorhanden.

    Mein Buchtipp zu Instinkten: "Das dritte Auge des Horus".

    Liebe Grüße

    In Liebe Bernd
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.185
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo Sunnygirl

    Zitat:Ja, ist bei mir schon auch so, aber ich nehme zusätzlich die beiden Räume wahr, könnte sie aber auch ausblenden. Das liegt daran, dass ich mich nicht nur auf die Telepathie konzentriere, sondern auch auf den betreffenden Menschen, dessen Wesen und Aussehen und wo er sich befindet.

    Ich mache mir schon auch visuelle Vorstellungen bei der Telepathie.
    Die haben aber nur den Sinn die Vorstellungskraft zu steigern.
    Eine Art "Realisierungstechnik".Je "wirklicher" ich etwas in meinen Geist bringen kann umso realer fühlt es sich an.

    LG PsiSnake
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.185
    Ort:
    Saarland
    Hallo BerndGliese

    Zitat:- wird unser Instinkt nicht so eingerichtet sein, dass wir GERADE Unbekanntes wahrnehmen MÜSSEN (auch wenn wir es nicht "klassifizieren" bzw. benennen können), da alles Neue eine potentielle Gefahr darstellt, besonders in der Wildnis?
    Oder woher kommt die Xeno-phobie (Angst vor allem Fremden)?

    Ja.
    Alles Unbekannte ist fürs erste als gefährlich einzustufen,
    das macht evolutionär auch Sinn, denn viele selbst unscheinbare Tiere
    (z.B.schwarze Witwe) sind gefährlich.
    Auch wenn man sich eine Begegnung zwischen 2 Steinzeitmenschen aus
    verschiedenen Clans vorstelllt, eine ernste Situation für beide, sieht man, dass Mißtrauen gegenüber Fremden(m) angebracht ist(war) , es sollte nur kein (Fremden)Haß entstehen, da fremdes gefährlich sein kann, aber nicht sein muss.Da gilt es vorsichtig abzuchecken.

    Zitat:zu obigem Satz: Unser Instinkt ist ja bekanntlich der 6. Sinn, also eigentlich auch ein vollberechtigtes Sinnesorgan, das einfach nur verkümmert ist, da der Mensch durch Erziehung und Lehrung falscher Tatsachen, zunehmend auf die visuelle Möglichkeiten beschränkt wurde. Es gibt Menschen, die "das dritte Auge" besser beherrschen und Möglichkeiten zur Verfügung stellen, es zu trainieren. Nur weil wir es fast vergessen haben, ist auch dieses trotzdem vorhanden.

    Eher nicht.
    Instinkte sind angeborene genetisch bedingte Verhaltensdispositionen,
    Instinkte sind Reflexe(Reiz-Reaktion), zum Teil kontrollierbar, dann nennt man sie Triebe.
    Instinkte und ASW-"Sinne" sind grundsätzlich verschieden.
    Ich bin auch überzeugt, dass der Mensch, als Lebewesen auf der irdisch höchsten Bewußtseinsstufe auch die stärksten ASW-Fähigkeiten hat.
    Das jetzige Weltbild wird da durchaus diese Fähigkeiten beeinträchtigen.
    Dass aber Steinzeitmenschen andauernd "Magie" betrieben haben, glaube ich nicht.

    LG PsiSnake
     
  8. Sunnygirl

    Sunnygirl Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.146
    Hi PsiSnake

    Wer weiß, vielleicht siehst Du mehr, als Du weißt, und tust es als Support-Unterstützung ab. Wenn es so ist, wirst Du irgendwann mal Hinweise darauf finden, wenn Du darauf achtest oder es sich so sehr häuft, dass Du es nicht übersehen kannst.
     
  9. Sunnygirl

    Sunnygirl Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.146
    Ist das unsichtbare Schiff wirklich schon abgefahren, ich vermisse es...

    Der Thread hier wird wohl immer mein Liebling bleiben... war besonders, werd ich nie vergessen...
     
  10. Reisender

    Reisender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Das ganze Leben ist voller unsichtbarer Schiffe.
    Wenn sie aber Bedeutung für Dich haben, werden sie Bestandteil Deiner Wahrnehmung.
    Wenn nicht, dann ziehen sie unbemerkt vorüber.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - unsichtbare Schiff
  1. HeiligerGeist
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    3.979

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden