1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

das traurige ende :'(

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von believeinyouxo, 1. April 2014.

  1. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Werbung:
    Ich habe auch öfters träume solcher art gehabt. (unterschiedlich auch)

    ich habe geträumt:

    Es war um die ende 1920er anfang
    der 30er jahre: ich war die tochter eines Arztes und einer Krankenschwester (die nebenbei durch ihre mutter /meiner oma als medium arbeitete)

    Ich heiratete aus liebe früh ,und wurde auch sehr früh schwanger.(17jahre)ich bekam einen sohn. er hieß daniel. Wir lebten in Manhattan. Ich arbeitete am broadway.

    dann sah ich mich nur mehr wie ich auf eine hampton party eingeladen wurde. Mein mann rausging es ein schuss gab.. ich lief raus zum balkon. als mich jemand(eige. mehrere leute männl.und weibl.) von dieser party wegzog ..
    mir körperlich schmerzen zufügten und die mir widersagten meinen mann auf zusuchen. Nach allem stoßten sie mich den balkon herunter. als wäre das nicht schlimm genug. aus angst ich könnte noch leben schoßen sie noch auf mich. Ich war ca. 23 jahre alt.

    Mein sohn starb 2 tage später. mein vater hatte ein jahr nach meinen tod einen herzinfakt worauf er leider auch starb. meine oma arbeitete da als medium und half meiner mutter die schweine ins gefängnis zu bringen. was auch passierte. leider wurden die frühzeitig entlassen aus dem hefen. und rächten sich an meine oma und mutter. generell an meiner familie

    meine oma, in diesen leben vermied in den leben nyc. sie meinte es hätte viel böses in sich. meine mutter befasste sich mit jegliche dinge mal.

    merkwürdig ist es schon auch.
    ich konnte meine mörder aus dem traum klar sehen/erkennen ...
    was wiederum bedeutet dass ich meine mörder von früher auch in den leben kannte. leider. er war boshaft und tat alles mir weh zu tun.


    was soll es nun bedeuten? warntraum?oder eher zufall?

    bitte nur ernstgemeinte antworten.
     
  2. Veronika

    Veronika Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Hallo believeinyouxo

    Das sind interessante Träume, aber deine Frage kann wohl niemand beantworten. Träume sind wohl selten in allen Punkten "korrekt". Sie können Zukunft, oder Vergangenheit beschreiben, aber auch das Schicksal anderer Menschen. Es können sich auch alle Elemente vermischen. Dazu kommen deine Ängste und Wünsche, Geschichten die dich beschäftigen. Das kann man nicht eionfach so auseinanderhalten. Deshalb sollte man sehr vorsichtig sein wenn man Träume interpretiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2014
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hey

    Ich habe auch schon eine spontane Rückführung erlebt, wo ich mit einem langen Messer in den Bauch gestochen worden bin und daran starb.

    Allerdings habe ich auch die Vorgeschichte gesehen und konnte so verstehen warum er es tat.
    In diesem Leben bin ich ihm nicht mehr sauer darüber obwohl ein Teil des alten Schmerzes im Hintergrund immer noch mitschwingt.
    Irgendwie versucht man für die Konflikte eine bessere Lösung zu finden.

    Das ist der Sinn dieser Erinnerungen-einfach nur daraus zu lernen.

    :thumbup:
     
  4. Laser

    Laser Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    aloha

    meine geschichte ganz kurz zusammengefasst. ich träumte auch schon über dieses leben hinaus - zurück, jedoch auch nach vorne.

    träume sind ein mächtiges werkzeug, jedoch sehr schwer zu verstehen manchmal. und allgemein zu deuten finde ich nicht hilfreich. (traumsymbolik etc) jeder hat seine eigene geschichte und träumt seine eigenen (wirren)gedanken.

    und ich bin oft in NYC und ich spüre die negative energie tatsächlich. nicht an allen stellen gleich. und die allermeisten orte sind dennoch friedlich. aber eines abends in einem club (gehe sonst nicht in clubs) war ich ganz tief und ganz nahe bei den negativen energien. ich bat um ein kleines zeichen von "oben" und im morgengrauen, beim verlassen der stadt fuhr ich von der autobahn ab um einen cafe zu holen in einem dunkin' donuts. staunte nicht schlecht als ich am nebengebäude, ein kleines altes lotteriges haus mit einem winzigen schaufenster, gross die überschrift des shops las: worlds littlest angels. und im schaufenster tummelten sich miniature engel zu haufen. selbst jetzt beim schreiben wieder gänsehaut. :)))

    laser
     
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.268
    Ort:
    Kassel, Berlin
    :o sooo schön!
     
  6. SeraphiaCH

    SeraphiaCH Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2014
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Eine solche belastende Vergangenheit ist immer ein Zeichen...
    ich hatte eine schlechte Kindheit mit meiner Mutter...habe daran gearbeitet und ein Medium hat mich zurück in vergangene Leben geführt...
    es ist Karma das mann auflösen soll...also,diesen Seelen vergeben,für das was sie einem angetan haben...in liebe vergeben,so lösen wir Karma auf und können uns weiterentwickeln...
     
  7. Sanara

    Sanara Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2014
    Beiträge:
    48
    Ort:
    vorarlberg
    @ laser:
    Danke für deine schöne geschichte, sie hat mich sehr berührt... und erinnert...

    ich war mal ein jahr in NY.. war oft in manhatten... ist die geilste dtadt der welt, find ich ;).. aber hat natürlich vielerlei wesen und enegrien, wie jede stadt mein ich...

    @ believeinyouxo : Ich sehe in deinen träumen eine mischung aus erinenrungen und ängsten die damit verbunden sind.. sehe die symbole, die du beschrieben hast bei dir im seelenplan stehen.. kanns nicht ganz deuten..aber es gibt was, was dir diese träume jetzt für deine zukunft sagen möchten... und auch über deine vergangeheit...
    dass alle einen runterstossen wollen, ist eher ein zeichen der zukunftsängste die du hast... denke ich. das war auch damals nicht ganz so..

    ... auch eine warnung erkenne ich darin... aber sehe keine konkreten "feinde" bei dir.. denke also es ist was, das in dir arbeitet und gelöst werden will.. bewusst werden will...

    namasté

    Sanara
     
  8. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    ich habe bis 2006 in nähe mannhatten ,NYC auch gelebt. Wurde in Nyc geboren. wie schon in meinen früheren leben. Leider,bin ich aus ny weggezogen,nachdem mir sehr viel schlimmes passiert ist. daher ist mein deutsch nicht immer sooo gut. sorry. wurde february,2006 dort überfallen,und ich war in diesen moment ,schon im 6 monat schwanger. die prügelten auf mich ein ..natürlich versuchte ich mein ungeborenes zu beschützen. leider ,verlore ich meine ungeborene tochter.

    dann kam es,dass meine familie anonyme drohbriefe anrufe bekamen,dass wir aus der usa verschwinden sollen,sonst würde böses passieren.

    anfangs dachten niemand was dabei,bis nahe stehende menschen plötzlich spurlos verschwanden,und man jhre später sie tot fand.

    deshalb sind wir,speziell was mich anbelangt,indem fall nach europe gezogen.
    leider,wurde auch hier öfters psycho terror gemacht.
     
  9. believeinyouxo

    believeinyouxo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    764
    Werbung:
    New York ist die stadt die niemals schläft. Ich wurde originally,in new york city geboren. Ich mag den center park. toller platz,um mit freunde zu chillen oder zu picknicken :D *smirk*

    time square: ist ein populärer Ort in new york, um silverster (new years eve) zu celebrieren. Viele menschen reisen extra ,weltweit an um dort silvester zu feiern. nur nach einer zeit (um so später es wird),umso kälter wird der wind-frisch/kalt.
    long island: auch bekannt geworden,durch die tragische geschichte einer familie/n (including das haus) in amity ville- long island,ny.

    new york hat seine schönen und negativen seiten. Nur der straßenverkrehr ist ziemlich,hardcore. Meistens stau.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen