1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Tiroler Zahlenrad

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Angel66, 21. März 2008.

  1. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ...von Johanner Paungger und Thomas Poppe....das sind die Beiden die ihr Leben auch nach dem Mond richten...

    Es geht um das Geheimnis unserer Geburtszahlen. Phantastisch beschrieben und überraschend auch für "Nichtgläubige und Realisten"....gggg....es gehört bereits jetzt zu meinen Lieblingsbüchern, weil ich mich selbst besser verstehn kann...ggg...ich habe mich auch schon ein wenig mit Nummerologie, Horoskopen und Engel beschäftigt, aber dieses Buch war für mich bis jetzt am aufschlussreichsten!

    LG,Angel66
     
  2. xani

    xani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Graz, ursprünglich Niederösterreich
    Hey, das Buch kenn ich auch - plaudere mal aus meienn Erfahrungen damit:
    Hab's vor zwei Wochen in die Hände bekommen und war überrascht. Obwohl mich etwas sehr stutzig gemacht hat: In dem Buch wird beschrieben, dass Menschen die sehr viele Geburtszahlen im Norden haben (Norden: 1,6), Menschen sind, die in der Öffentlichkeit stehen oder sich zumindest sehr gut öffentlich präsentieren können.
    Ich bin am 16.11 geboren und somit habe ich vier Zahlen des Nordens und bin trotzdem furchtbar nervös bei öffentlichen Auftritten - mir wird schlecht, ich kann vor Vorträgen kaum schlafen, meine Stimme ist während der Vorträge zittrig und meine Hände zittern dann so sehr, dass es peinlich auffallen würde, wenn ich Stichwortkarten verwende.
    Es wird zwar erwähnt, dass es bei "traumatischen" Erlebnissen in der Öffentlichkeit dazu kommen kann, dass sich der "Norden" versteckt. Aber an so etwas kann ich mich bei mir nicht erinnern. Also was ist mit meinem überbesetzten Norden und der Öffentlichkeit?:party02:

    Aber ich habe auch einiges über mich selbst erfahren, dass mir sogar mit einem größeren Problem geholfen hat. Ich bin noch "jünger" (22 - ja, so jung auch wieder nicht :weihna1 ) daher ist mir bisher noch nicht so genau aufgefallen, dass ich immer, wenn sich in meinem Leben Monotonie eingeschlichen hat, depressiv und unzufrieden wurde - richtig unausstehlich für mein Umfeld. Das Buch hat mir vor Augen geführt, dass Menschen mit einer derart "eindeutigen" Ausrichtung (nördliche Überbevölkerung, nichts im Süden und Westen) Bewegung brauchen wie Wasser und Brot :)
    Da ist mir erst richtig bewusst geworden, dass ich tatsächlich immer am glücklichsten war, wenn ich Druck hatte, Abwechslung und viel zu tun.

    Wie schauts bei euch aus? Habt ihr eher positive oder eher negative Erfahrungen mit dem Buch?
    lg
     
  3. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    Servus Xani,

    auch ich bin ein Kind des absoluten Nordens...also auch mein Jahrgang ist nördlich besiedelt ( 11.01.66)....auch ich hasse es wenn auf wienerisch gsagt:" Nix weiter geht". :)

    Leider ist es aber nicht so einfach in meinem Leben (beruflich) mich weiter zu entwickeln. Irgendwie werde ich gebremst...oder ich muß wiedermal durchhalten bis es endlich soweit ist dass ich mich weiterentwickeln darf. (Schicksal)?

    Im Gegenteil zu dir hasse ich DRUCK....ich mag Dynamik aber keinen DRUCK! Unter Druck verliere ich die absolute Kontrolle und das mag ich nicht. Ich will perfekte Ergebnisse liefern und die brauchen mal meines Erachtens eine gewisse Ruhe und Bedachtheit. Spontanität ist okay aber das Risiko gehört berechnet und abgewogen...du verstehst?

    Zur Zeit lese ich schon wieder ein höchst interessantes Buch! Die geheime Geschichte der Welt v. Jonathan Black

    liebe Grüße, Angel66
     
  4. xani

    xani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Graz, ursprünglich Niederösterreich
    das find ich interessant!
    Ich hab mit Bewegung bzw. Dynamik auch vor allem die alltägliche Routine gemeint, den Druck brauch ich um Arbeiten und Projekte rechtzeitig abzugeben :)
    aber grundsätzlich hab ich auch immer eine gewisse Zeit gebraucht, damit ich mich in Ruhe auf eine neue Tätigkeit einstellen konnte und bin bei der Durchführung von Arbeiten auch eher sehr genau - abgesehn davon bin ich ein schon fast krankhafter "Listenschreiber" Ich steh auf Listen :banane:
    vielleicht sind sich die "Nordischen" da gar nicht so unähnlich!

    Aber wie gesagt, je mehr Druck umso besser waren bisher meine Ergebnisse und seltsamerweise waren meine Ergebnisse immer schlechter, wenn ich mich lange mit einer Arbeit auseinandergesetzt habe?!? Das geht schon seit Jahren so - irrsinnig :confused4

    lg und danke für deine Antwort
    viel Glück und Gelassenheit mit den eher schleppenden Tagen
     
  5. Zuckerschnute

    Zuckerschnute Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Österreich
    Ich bin das Buch auch gerade am lesen, und weiß jetzt endlich, warum ich manchmal der Meinung bin, ich wüsse und könne alles besser als andere. :schmoll:
    Meine Kinder verstehe ich auch ein wenig besser, und jetzt weiß ich auch, warum mein Mann gerne weiße T-Shirts anzieht......
     
  6. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    ....ich find es absolut toll dieses buch...:) und hab mich natürlich daran gemacht personen in der arbeitswelt usw. aus zu spionieren kann man dabei schon sagen...denn es sagt ja wirklich viel ....?! :)
     
  7. Spätzin

    Spätzin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    192
    Ort:
    im Schwobaländle
    na, dann werd ich mal dazutun, dass ich das Buch bekomme!
     
  8. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    Mich würde generell interessieren wann man absolut weiss, dass man das richtige tut, am richtigen Weg ist? Diese Bücher beschreiben immer gewisse Charaktäre in denen man sich finden kann. Talente, Neigungen, Qualitäten, die man bei sich findet oder auch nicht... gut....wer zeigt mir den Weg die "fehlenden" Qualitäten od. Talente zu finden? ... und zwar im Besonderen, in meinem persönlichen Alltag? Dieses Buch ist wirklich toll, keine Frage. Und doch bin ich so schlau wie zuvor. Ich habe mich bestätigt gefühlt für einen Moment...gelächelt....

    Was nützt es mir wenn ich weiß wie zb. mein Chef "gewickelt" ist, wenn ich keine Lust darauf habe ihn auf Grund der Kenntnisse über das Zahlenrades zu manipulieren?
    Ich will, dass meine "Gaben" freiwillig genommen werden....erkannt werden...respektiert werden.

    Wenn meinem Sohn zb. die Farbe rot nicht gefällt und er sie absolut nicht tragen will (weder als Talismann noch als Kleidungsstück)...sie ihm aber so nützlich wäre?
     
  9. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    ...die zahlen sollen dir hilfe sein um dinge besser zu begreifen zu verstehen vielleicht ein wink sein wenn du dich noch nicht ganz zufrieden gibst ...einfach um 99% vom leben aus kosten zu können...tallismänner können auch ohne wissen von anderen plaziert weden aussserdem bist ja du vielleicht gut für ihn das reicht dann vielleicht schon...ganz wichtig find ich das du willst aber wie du ja schon bemerkt hast ist man selbst seines glückes schmied und nur ganz selten fällt einem etwas von selbst ihn den schoß ...bei jeden von uns waren es im moment der geburt die zahlen das uns gegeben wurde (und nicht nur dass ;)) was jeder einzelne damit anfangen kann liegt an uns selbst....:)
     
  10. Zuckerschnute

    Zuckerschnute Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    ...es wird ihm wohl nichts ausmachen, eine rote Unterhose zu tragen??
    Es reicht ja aus, wenn du ihm auch ein rotes Papier in die Hosentaschen tust oder vielleicht ein stückcken roter Stoff in die hosen nähst.

    Ich trage (meistens) grüne Zettel in den Hosentaschen bei mir.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen