1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Tarot - eine Philosophie Der NARR

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Iffi, 11. November 2005.

  1. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    Werbung:
    @ Fist
    Ich hoffe es ist ok, wenn ich mit deiner Frage beginne:

    "Welchen Wert gibst du dem Narren - ist er für dich die Null? wieso, oder ist er nach Papus die 22 oder nach Eliphas Levi die 21 und warum?"

    Eine schwierige Frage... eine der schwierigsten Überlegungen im ganzen Blatt..
    und das gleich am Anfang...:rolleyes:


    Estmal ne Frage?.. Habe ich es falsch verstanden.. ich dachte Papus hätte sie auf die 21 gelegt???? Also ich gehe mal davon aus... sonst berichtige mich bitte.. wo das steht.. damit ich das noch mal nachlesen kann..:escape:


    Das stellt sich uns erstmal die Frage was der Narr repräsentieren soll
    Den Beginn..das Sein ... Aleph 1. ist aber dem Magier zu geordnet.. und dort - meine Meinung nach ganz richtig.

    die O (Null) das Nichts .. das nicht greifbare ohne Substanz.. aber gleichzeitig das Alles..
    Ist der Urzustand in dem wir alle uns befinden.
    Dafür bedarf es keiner Standtortbestimmung .. also auch keiner Karte, Oder?


    Oder die Vollendung die unbewusste Bewegung zum Ursprung?
    Dann würde Papus zustimmen ... die 21
    2 zu 1
    Es ist nicht Sein und nicht die Reflektion... aber die Bewegung also Drei.
    (Das passt aber nicht ganz zum Bezug zur 3. Karte die Kaiserin.. weibliches Seite.. Yang.. Befruchtung.. aber das ist eine andere Überlgung)

    Aber hier past die Diviantiorischen Bedeutung... der Narr.. der blind losläuft...
    Auch hier wieder der Hinweis auf die Bewegungsenergie.

    In der 22 ist viel Substanz erhalten...
    ... 2+2 bringt uns zur Stabiltät.. indem es uns Zeigt das Alles nichts ist... und Nichts Alles. Nach der Theosophischen Addition bringt es uns zur 1. also zum Begin
    zum Willen..
    Nein- für mich nicht die 22.

    Allerdings:
    Der Narr ist zugleich Anfang und Ende des ewigen Schöpfungskreislaufes.
    Welches Symbol ist dafür besser geeinet als die 0

    Ich weiß es nicht:rolleyes: :guru:

    Für mich ist es divinatorisch......und ich muss ja von den Sets ausgehen mit dem ich arbeite - also die 0 der Narr:
    Neuer Lebensabschnitt vom kollektiven Unterbewusten/Höheren Selbst zur Lösung des Karmas hervorgerufen.
    Weiterführend in der Bewustwerdung I(Magier)
    Und Manifestiation II(Hohepriesterin)


    lg If..

    und nun hoffe ich auf mehr Denkanstöße.. ich hoffe ihr seit anderer Meinung als ich... :schaukel:
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hmm

    Papus? ich bin mir nicht ganz sicher - aber ich weiss das Levi dem Narren die 21 zuweist (Transcendentale Magie) und ihn auch erschreckend Negativ wertet (sozusagen der grosse Looser des Weges)...

    als 22 steht für mich der Narr für Malchut, das Königreicht (darum 22, darum 4 und darum 1). Das passt insovern dazu, dass dass ganze Tarot (der ganze Lebensbaum) im narren ist und aus dem Narren ausgeht (bzw in den Narren eindringt).
    Der Narr währe dann die Verwirklichung von Gottes Schöpfungsplan - gleichzeitig aber auch das, was verwirklicht werden soll (also einmal Malchut als blosses Unten, ohne das Obere, und einmal Malchut als das Obere im Unteren).

    als Null ist der Narr ganzeinfach der Mensch, ich bin der Narr und die Null, der Kreisschluss, die Schlange die sich in den Schwanz beist.

    Im Divinatiorischen gebrauche ich darum immer den Narren als Null - im Kabbalistischen den Narren als 22.

    Als 21 Kann ich ihn nicht sehen - denn dadurch währe er nur eine "Umkehrung" vom Gericht, bzw eine Erweiterte Deutung des Aion... nach dem Aion folgt aber, ohne übergang die Welt (oder aber der Sturz wieder zum magier), denn bim Gericht ist schon alles entschieden.

    ausser natürlich man sieht den Narren als den Übergangspunkt zwischen zwei Karten (als solcher ist er bei Waite am besten dargestellt), dann aber steht der Narr zwischen allen Karten und verbindet alle Karten. Ist er aber der, welcher alles verbindet und zwischen allem steht - dann ist er wieder Malchtu, das Königreich oder der Mensch, also entweder 0 oder 22.

    mfg by FIST
     
  3. Karuna

    Karuna Guest

    Hier wird klug dahergeredet... ähm mit profundem Wissen...
    da ich aber den Narr als Persönlichkarte habe
    wollte ich auch zu Worte kommen:

    das mit Malkuth gefällt mir
    ganz hinunter ins Irdische eintauchen
    und dann wieder hinauf
    aber eben nackt... ohne Masken
    so wie das Märchen von Sterntaler
    das bedeutet...
    Mut zu sich selbst zu stehen
    Freiheit und Unabhängigkeit...


    Wer bin Ich?

    Ich hatte tausend Masken
    Beschritt viele Wege
    mit nur einem Ziel
    Ich ging so viele Kreise
    wusste nicht mehr
    wer ich wirklich war

    Und jetzt
    nackt und schutzlos
    Lache ich mit dem Wind
    Wer bin Ich?



    Karuna:kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  4. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    Ich kenn mich leider mit der Kabbala nicht so gut aus...
    sollte ich mir dringend mal vornehmen... aber das ist soo verwirrend.

    Der Lebensbaum Baum die 22?

    der Mensch... ohne Masken, als Neugeburt - klingt gut.. würde auch zur grundlegenden Diviation passen..

    aber 22.
    zur 1. manifestiert... hier ist der Mensch in seinem Sein, in seinem Willen.

    Der Mensch ist der Punkt im Kreis.... in der Null .. im "Himmelreich"
    nicht als 0 ... es ist nicht das Sein.. höchstens das Kollektive Grundmuster des Menschen...
    0 als schöpfersiches Prinzip..?

    Dann müssten wir aber sämliche Kartenbedeutungen umschreiben..*g*
    ne, lassen wir das mal lieber...
    0 ist und bleibt also der Narr, als menschliches Prinzip!

    in diesem fall.. die Unschuld .. die Naivität... der Beginn.. der Ursprung..
    also doch die Schöpfung.

    *grübel*
    If..
     
  5. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    @ Karuna
    wie bist du denn auf die Persönlichkeitskarte 0 gekommen?

    Bei der klassischen nummerlogischen Berechung (Zusammenziehen des Geburtsdatums) kann das doch garnicht sein...

    verwirrte If..
     
  6. Karuna

    Karuna Guest

    Werbung:

    Addiere Tag, Monat und Jahr deiner Geburt...bilde die Quersumme
    und die ist bei mir 22

    Gerd Ziegler Tarot... Spiegel der Seele-Handbuch zum Crowley Tarot


    Karuna:kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
  7. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    @ Karuna..

    jepp, so kenn ich das auch..
    aber dann wäre es doch - nach Ziegler- die 4
    (oder hatte er eine Ausnahme für die 22?)
    Addition der 2+2.. also der Kaiser

    und wenn du die Theosopische Addition benutzt ist es die 1
    also der Magier

    Deswegen war ich wegen der 0 als Persönlichkeitskarte verwirrt.

    Du beziehst sie jetzt auf den kabbalistischen Lebensbaum, damit kenn ich mich leider nicht aus..
    22 = 0
    Kannst du mir das näher erklären?

    liebe Grüsse Iffi
     
  8. Karuna

    Karuna Guest

    "Anmerkung: ist die Zahl höher als 22 so rechne die Zahlen zusammen
    wenn die erste Zahl genau 22 ist, so ist deine Persöhnlichkeitskarte der Narr
    Tarot 22 = 0 deine Wesenskarte der Kaiser

    ich sehe mich aber auch als freien Esel:escape:
     
  9. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    ok.. Ausnahmen bestätigen die Regel...

    22 = 0
    dann bezieht sich Ziegler wohl auch auf die kabbala

    ich glaub da führt kein W:escape: eg dran vorbei...
    :danke:

    lg If..
     
  10. Karuna

    Karuna Guest

    Werbung:

    liebe Iffi,
    danke auch... aber jetzt hätte ich gerne deine
    Persöhnlichkeitskarte erfahren... immerhin
    haben wir uns eine Weile unterhalten
    und da will man doch wissen wes Geistes Kind
    man vor sich hat:)


    Karuna:kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen