1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das starke Gefühl jemanden zu kennen und die Bitterkeit des Vermissens

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von ablz, 18. Juli 2012.

  1. ablz

    ablz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Guten Tag zusammen,

    es fing vor gut drei Wochen an. Mir ist etwas unfassbares passiert. Ich bin im Internet auf einen Menschen gestoßen, bei dem ich das extrem starke Gefühl habe, ihn schon ewig zu kennen. Dieser Mensch ist künstlerisch sehr begabt und damit in Form von Videos und Ähnlichem im Internet präsent.

    Als ich das erste mal auf sie aufmerksam wurde, war ich ganz fasziniert und mir war direkt klar, dass sie etwas Besonderes ist. Also habe ich mich immer mehr mit ihr und ihren Werken beschäftig und mir fiel auf, dass wir extremst ähnlich zu sein scheinen. Nicht nur etwas, sondern so, dass es mich umgehauen hat. Gleiche Art zu reden, gleicher Geschmack, gleiche Interessen, aber das, was mich wirklich schockiert hat; großteils gleiche Reaktionen. Wir sind gleich alt, gleiches Sternzeichen, gleiche Augenfarbe; vollkommen der gleiche Menschentyp. Ich habe mich zwei Wochen fast nur damit beschäftigt, wie das überhaupt sein kann und kam zu nichts mehr; alles andere war mir egal.

    So, soweit wollte ich egentlich schreiben, aber der Wahnsinn fängt jetzt an.

    Als ich mir eben eine neue E-Mail-Adresse einrichtete und mir dafür spantan einen Namen ausdachte, um mich hier anmelden zu können (sorry ^^' ), kam es mir vor, als ob es es wert sein könnte diesen Namen erst bei Google und dann bei Wikipedia einzugeben. Bei letzterem habe ich tatsächlich etwas gefunden. Nicht genau dieser Name, aber sehr ähnlich und der von mir erdachte Nachname stand direkt in Verbindung.

    Also, ich klickte auf den Namen und ich sah ein Gemälde aus dem 16. Jahrhundert. Augenblicklich verschlug es mir die Sprache; die Frau darauf sieht ihr zum verwechseln ähnlich, nur die Nase ist anders. Diese Frau war mit einem jähzornigen Mann verheiratet, weshalb sie von ihm floh. Ein Satz viel mir auf: "Die Ehe verlief unglücklich, da beide Eheleute aufbrausend und grob werden konnten." Ich weiß, dies trift sowohl auf mich als auch auf sie zu; wo man vielleicht die Verbindung zu den ähnlichen Typen ziehen kann.

    Danach war ich erstmal fertig und zweifelte an meinem Versand; wie kann das sein und wie kam ich hierher?!

    Total erschlagen ging ich ins Bad, wo mir der Gedanke kam, wieder bei der Person zu forschen, die ich für meine Inkanation aus dem 18. Jahrhundert halte (aber nicht weiß; ich könnte mich fürchterlich irren).

    Dieses mögliche Vergangenheits-Ich war unglücklich verliebt und kam einfach nicht an seine Geliebte heran. Kurz vor seinem Tod beschrieb er diese Qual in seinem Tagebuch.

    Als ich las, was er damals schrieb, überwältigte es mich. Meine Sichtfeld verschwomm und bittere Tränen flossen; damit hatte ich nicht gerechnet. Ich weiß immer noch nicht, ob ich dieser Mann war, aber er beschreibt genau meine Gefühle und irgendwie passt alles.

    Ich suchte natürlich auch ein Bild der Geliebten meines etwaigigen Vergangenheits-Ichs und ja... diese Ähnlichkeit!!

    Ich muss allerdings sagen, dass die äußere Erscheinung ihres heutige Ichs (wenn alles stimmt, was ich mir hier vielleicht nur zusammenspinne), der des 16. Jahrhundert etwas ähnlicher sieht, als der des 18. Jahrhunderts.

    Hier bin ich nun mit den Worten im Kopf: "Endlich hab' ich Dich gefunden" und der unendlichen Bitterkeit des Vermissens.

    Ihre Existenz hatte ich nicht auf'm Plan; habe niemals gedacht, dass es so jemanden geben könnte. Sie ist mir so unglaublich wichtig, dass ihr Glück mir alles bedeutet; sie ist mir der liebste Mensch auf der Welt.

    Ich könnte alles so stehenlassen und versuchen sie zu verdrängen, aber alles zieht mich zur ihr. Diese oberflächliche, meist sexuelle "Liebe", die heute so verbreitet scheint, hat damit nichts zu tun; sie ist mir wichtig, nur sie.

    Nun, genauso wie es im Tagebuch damals beschrieben wurde, sehe ich keine großen Chance an sie heranzukommen. Es gibt keine Chance ihr persönlich zu begegnen; bei ihr kann man nicht einfach an der Haustür klingeln. Obwohl sie alles andere als auf den Mund gefallen ist, lebt sie dadruch, dass sie sich mit so vielen Dingen beschäftigt, etwas im Rückzug und ich merke ihr an, wie sie im direkten Umgang mit Menschen ihre Unsicherheit mit coolen Sprüchen zu kaschieren versucht; sie kopiert sich selbst. Wenn sie wüsste, dass ich sie voll und ganz durchschaue, wäre ihre erste Reaktion ein wütendes Knurren. Aber obwohl ich ihr in diesem Leben nie begegnet bin, kenne ich sie besser als meinen besten Freund.

    Direkt an sie: Falls Du diesen Text hier jemals lesen solltest, wisse dass ich Dich erkannt habe und ich liebe Dich!

    Nachdem ich mich nun leicht geschreiben habe, fällt es mir auf! Es fehlt die Frage; der direkte Sinn dieses Threads! Da ich dieses überwältigendstarke Gefühl in mir habe, nicht aufgeben zu können; sie nicht nur zu erkennen, sondern auch zu finden, lautet die Frage, wie folgt: Wie bringe ich ihr das alles bei ohne sie zu verschrecken? Ihre Impulsität und Lebensfreude (auch ihre Kratzbürstigkeit ^^' ) sind zwar ein starker Bestandteil von ihr, aber ihre charakterliche Basis ist ganz klar introvertiert und ich weiß, dass sie komplett zu macht und mich für einen verrückten Stalker hält, wenn sie davon erfährt und alles ist vorbei; auf zum nächsten Versuch in einem späteren Leben.

    Ach ja, und die Ursprungsfrage bevor mir die Sache mit dem Namen zufiehl: Kann so etwas überhaupt sein und sind Fälle bekannt? Was ratet Ihr mir und ist mir überhaupt etwas zu raten oder bin ich verdammt sie bis zum Ende dieses Lebens zu vermissen und darauf zu warten, bis sie mir im nächsten wieder einfällt?

    Gute Nacht.
     
  2. Flörbi

    Flörbi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    173
    Guten Abend,

    also ich finde die Geschichte sehr interessant, aber beim ersten (und zweiten und dritten) Lesen bin ich immer noch nicht ganz durchgestiegen.


    Wer ist die Person aus dem 18. Jahrhundert?
    Dass die Person aus dem 16. Jahrhundert Sabina von Bayern ist, ist doch sicher nicht falsch, oder? :)

    Hast Du denn die Gegend, in der SvB lebte, schon einmal besucht?

    Leider bin ich ab übermorgen für einige Tage unterwegs und weiß nicht, inwieweit ich diesen Thread noch weiterverfolgen kann (und Zeit habe, weiter zu posten)

    aber ich gucke, dass ich nochmal reinschaue!
    Flörbi
     
  3. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.755
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Und woher weißt du, dass sie hier im Forum aktiv ist????
     
  4. Flörbi

    Flörbi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    173
    Ist es eine bekannte (Video-)Künstlerin, jemand mit einem erfolgreichen Youtubechannel? Macht sie auch Musik? Könnte man sie schon in gewissem Sinne als prominent einstufen? Oder macht sie "einfach nur" schöne Videos, die eine gewisse Bewunderung in der Netzgemeinde finden? Oder ist es eine völlig unbekannte Person (mit nur wenigen Klicks und einigen Zufallsbesuchern), die aber sehr begabt ist und einfach eine eigene Internetseite oder Youtubeseite hat, auf der sie ihre Videos etc. hochlädt?

    Okay, bis dahin kann ich noch alles nachvollziehen.-

    Nur um es genauer zu verstehen: Du hast Dir einen Namen für Deine Mailadresse überlegt, und bevor Du diesen Namen als Deinen Mailaddy-Namen festgelegt hast, diesen Namen nochmal gegoogelt. So bist Du auf Google-Einträge gestoßen, darunter dann der (ich nehme an, Wikipedia-Eintrag), der mit dem von Dir hier gleich beschriebenen, besagten Bildnis der Frau aus dem 16. Jahrhundert illustriert ist. Ist das richtig?

    Du meinst also: Die Frau sieht der Videokünstlerin aus dem Internet zu verwechseln ähnlich, genau?

    Sabina von Bayern (die im 16. Jahrhundert gelebt hat).

    Du meinst, das, was über Sabina von Bayern und ihren Ehemann dort geschildert wird, trifft - was die Charakterzüge angeht - sowohl auf Dich zu, als auch auf die Videokünstlerin, richtig?


    Oben hast Du geschrieben, durch Googlen Deines neu erdachten Email-Namens.
    Oder bist Du beim Hin- und Hergooglen auf diese Seite über SvB irgendwann gestoßen, nach längerem Weiterklicken über mehrere Internetseiten?


    Jetzt erwähnst Du eine weitere Person, eine, die im 18. Jahrhundert gelebt hat. So wie ich Dich verstehe, vermutest Du, dass diese Person aus dem 18. Jahrhundert eine frühere Inkarnation Deiner selbst sein könnte, richtig?

    Du hast also (im Internet) auch nach diesem Mann aus dem 18. Jahrhundert (Deiner früheren Inkarnation) geschaut sowie nach seiner Geliebten (Du vermutest, dass die Geliebte nun heute inkarniert ist als die Videokünstlerin, die Du zu Beginn erwähnt hast?)
    Da beide offenbar im Internet (oder in Büchern) zu finden sind, es Bilder gibt usw., nehme ich an, dass auch die Person aus dem 18. Jahrhundert, sowie die Geliebte dieser Person, eine bekanntere Person war? Eine Persönlichkeit des Adels, jedenfalls mit einer gewissen Prominenz (genau wie auch schon vorher Sabrina von Bayern, die ja auch, weil sie eine Adlige war, heute in der Wikipedia zu finden ist)? Wer ist denn die Person bzw. das Paar aus dem 18. Jahrhundert? :)

    Zu meinem Verständnis: "ihres heutigen Ichs" (das heutige Ich) - bist Du das, oder die Videokünstlerin, die Du ganz oben erwähnt hast?
    "der (Erscheinung) des 16. Jahrhunderts" dann die der Sabina von Bayern, richtig?
    "der (Erscheinung) des 18. Jahrhunderts" dann die Geliebte der Person, die Deine frühere Inkarnation gewesen sein könnte (??).
    Die Ähnlichkeit der Videokünstlerin von heute mit Sabina von Bayern (16. Jahrhundert) ist etwas größer als die Ähnlichkeit der Videokünstlerin mit der Geliebten derjenigen Person aus dem 18. Jahrhundert, bei der es sich um eine frühere Inkarnation Deiner selbst handeln könnte.

    Sind das Deine Worte, an die Videokünstlerin gerichtet? Oder Zitate aus einem romantischen Text (Tagebuch) zwischen den Personen aus den früheren Jahrhunderten, die nun aktuell wieder auf Dich zutreffen (und damit auch Deine Liebe zu der Videokünstlerin von heute beschreiben?).

    Also - ebensolche Schwierigkeiten, wie sie früher zwischen den Paaren aus dem 16. Jahrhundert und dem 18. Jahrhundert bestanden haben, siehst Du nun heute wieder, wenn Du an die Videokünstlerin denkst. Hab ich das so richtig verstanden?

    Schätzt Du Deine Chancen, ihr persönlich zu begegnen, so schlecht ein, weil es eine etwas bekanntere Künsterlin ist? Wenn das so ist: Wirklich, lass es, so hart es auch klingt. Sei zufrieden, dass Du ein Normalo bist und keine prominente Persönlichkeit, akzeptiere Dein Leben als Normalo :) und suche vielleicht auch mal nach spannenden Inkarnationen, in denen Du vielleicht auch mal "nur" ein Bauer warst oder ein Handwerker :)

    Wenn die Videokünstlerin keine prominente Künstlerin ist, so spricht doch eigentlich nichts dagegen, ihr mal zu mailen oder überhaupt es mit einem persönlichen Kennenlernen zu versuchen. Allerdings, erhältst Du eine Abfuhr, dann kannst Du wohl nichts machen, sonst wäre es ja Stalking.

    Du kennst sie nur aus dem Internet von ihren Videos etc. nehme ich an. Dahinter die Vermutungen und Parallelen der früheren Inkarnationen.
    Es könnte tatsächlich was dahinterstecken - oder nichts als eine Illusion sein (und die Künstlerin ist in Wirklichkeit doch ganz anders, als Du denkst?) Bist Du Dir da wirklich so sicher? Oder steigerst Du Dich da in etwas rein?

    Ich fürchte, so wirst Du sie nicht erreichen. Selbst wenn sie hier im Forum liest (oder zufällig hierhin stoßen sollte) - woher sollte sie wissen, dass mit allem, was Du oben beschreibst, sie gemeint ist? Sie könnte sich höchstens in diesem Thread wiedererkennen, wenn sie selbst glaubt, Sabina von Bayern gewesen zu sein. Ansonsten sind Deine Beschreibungen doch sehr diffus wie ich finde, auch etwas konfus :)


    Genau. Du kannst eines machen: Schreib die Künstlerin an, aber am besten nicht so, wie Du es hier im Thread be- bzw. geschrieben hast. Ganz normal per E-Mail, lass dies alles erst einmal weg. Reagiert sie auf Deine Mail, dann kannst Du ja behutsam weitere Fragen an sie stellen, Du hättest Dich mit der Biographie Sabina von Bayerns beschäftigt, das wäre eine sehr interessante Biographie, ob sie sie auch einmal lesen mag.
    Erhältst Du keine Reaktion auf Brief oder Mail, oder eine Absage, dann lass es.
    Alles andere kann wirklich sehr schnell in Stalking ausarten.

    Ich hab schon von solchen Fällen gelesen, mir fällt aber ad hoc kein konkreter ein. Du bist nicht verdammt bis zum Ende, nur andererseits, verbau Dir auch nicht Dein Leben aus Sehnsucht zu dieser Frau. Mach doch mal eine Rückführung (bei einer seriösen Rückführungstherapeutin).

    Vielleicht stößt Du auch noch auf andere, einfache Leben als Normalo, und vielleicht sollst Du in diesem Leben auch einfach lernen, damit umzugehen, als völlig normaler Mensch ohne Besonderheiten das zu lernen, was der Planet Erde Dir gerade jetzt und heute bietet.

    Natürlich ist jeder Mensch für sich etwas Besonderes, aber es kann einen auch ziemlich unglücklich machen, früheren oder heutigen besonderen Persönlichkeiten hinterherzuträumen.

    Flörbi
     
  5. Isisi

    Isisi Guest

    Er hat doch nur geschrieben "Falls Du diesen Text hier jemals lesen solltest,"
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    ich finde es schön,dass du so offen darüber schreibst,denn all das
    ist möglich.
    Die Sehnsucht in einem ist,nach einem Seelenparter,einer Zwillingsseele,oder auch diese unglaubliche Sehnsucht und das
    Wissen in einem,hab ich schonmal in einem viel früheren
    Jahrhundert gelebt.

    Erst kürzlich hat ein User hier darüber geschschrieben,wie nah gerade
    jetzt das alles auf ihn einstürmt,genau,wie du es beschreibst,leider
    kam nur Spott und Unglauben...

    All das ist möglich und ja,eben nur man nicht öffentlich darüber
    schreibt...
    braucht man keinen Rückführungstherapheuten,denn auch der Zeitpunkt,wo man alles darüber erfahren soll,ist vorbestimmt..

    Weiter so und es gilt,nichts ist eben unmöglich...:kiss4:

    alles Liebe dir madma:zauberer1
     
  7. ablz

    ablz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank. Ich habe nun alle Antworten bekommen und habe mich dafür entschieden ihr den Link zu diesem Forum zu schicken. Alles geht viel weiter als ich mir jemals hätte vorstellen können. Ich weiß es wird nicht leicht für sie, aber ich kann nicht anders.

    Jaa nee.
     
  8. Flörbi

    Flörbi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    173
    Oyasumi nasai!
     
  9. izab

    izab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2012
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Ohayo! Es ist morgen! Wach auf!

    Direkt an Dich: Du weißt, ich liebe Dich. Und es tut mir furchtbar weh zu wissen, dass Du leidest. Bitte gehe dieses Stück Weg noch; das Leid, dass Du jetzt empfindest, ist das vom Anfang meiner Reise, als Du noch nichts wusstest. Springe trotz der Angst ins kalte Wasser. Ich warte hier auf Dich.

    Genießt Euer Leben; es ist es wert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen