1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Schlachten trächtiger Kühe, ca. 180.000 mal pro Jahr legal in D

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Amant, 9. November 2014.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.091
    Werbung:
    Ein Thema, welches mich wie viele andere Tierschutzthemen sehr erschüttert hat, ca. 180.000 trächtige Kühe pro Jahr werden legal geschlachtet, da es keine Vorgaben, Verordnungen zum Umgang mit tragenden Nutztieren gibt. Dabei ersticken die Kälber qualvoll durch Sauerstoffmangel im Mutterleib oder, falls noch lebensfähig, werden sie im Müll entsorgt.


    Leidvoll, das Schlachten trächtiger Kühe, NDR Nachrichten

    Die Warnhinweise sind auf den Videos vermerkt.

    Wer seine Stimme erheben möchte, bitte hier entlang:

    Gegen die Schlachtung schwangerer Kühe, Peta

    Danke für Eure Unterstützung!
     
  2. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.755
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Unterschrieben :)
     
  3. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.091

    Danke Dir! :)

    Das sind leider Themen, die noch eher durchs Raster fallen, da sie eben nicht so schön und polarisierend sind, wie andere Tierschutz-Themen. Nutztiere halt, wer schaut da schon genauer hin.

    Mir ist das auch kürzlich erst aufgefallen bei meinen Reisen durchs Netz der Tierschutzbünde.
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.729
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom lamax,

    in diesem land (BRD! oder auch in der eu!) wundert maich das überhaupt nicht. in einem land, (gemeint eu!) das mauern gegn flüchtlinge errichtet und flüchlinge verrecken lässt darf uns das nicht wundern!

    shimon
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795


    Da die noch keinen Atemreflex haben gibt es hier auch kein qualvolles Ersticken. Das was das Ersticken qualvoll macht ist daß du entweder nicht atmen kannst oder eine Substanz einatmest.

    Hier geht einfach die Sättigung des Blutes mit Sauerstoff runter bis die Bewusstlosikeiit eintritt und dann der Tod.

    Moralisch fragwürdig finde ich es trotzdem.
     
  6. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    Auch schon mal Gedanken darüber gemacht, was Abtreibende mi ihren Föten machen.

    moralisch fragwürdig, stimme ich Garfield zu
     
  7. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.091
    FIWA ist da, dann ahnen wir ja, wo die Reise in diesem Faden hingehen wird. Aber okay, zu Deiner Frage:

    Lautet die jetzt, was Schwangere mit Ihren Föten machen oder wolltest Du gegenüberstellen und mich fragen, wie ich dazu stände, wenn eine schwangere Frau ungewollt an einem Bein kopfüber aufgehängt, ihr die Kehle duchtrennt wird und der Fötus im Mutterleib erstickt.
    Wobei das ja nach Garfields Einschätzung keine so große Sache ist, denn es handelt sich ja nur um Sauerstoffmangel durch das sogenannte "innere" Ersticken. Ich überziehe vielleicht etwas, aber so verstehe ich Garfield und das klingt äußerst zynisch.

    Man unterscheidet in inneres und äußeres Ersticken und ich für meinen Teil maße mir allerdings keine Beurteilung darüber an, wie sehr ein Fötus im Mutterleib oder ein Kalb im Mutterleib frohlocken mag, wenn es denn nur innerlich erstickt. Einen Unterschied mag es geben, durchaus.
    Ich könnte mir auch vorstellen, nach allem, was wir heute so wissen, dass die Panik, die Todesangst der Mutter sich unmittelbar auf das Ungeborene überträgt.

    Diese Praxis gehört aus meiner Sicht so ziemlich mit zu den krassesten Maßnahmen, die Mensch sich ausdenkt gegenüber seinen Mitgeschöpfen, aber ich weiß auch, dass das alles immer und immer wieder getoppt werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2014
  8. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Das ist auch gut so.

    Nutztiere lautet das Zauberwort. Sie werden genutzt. Wenn du das abgeschafft haben möchtest, fresse ich dir auch gerne das Grünzeugs weg.

    Wie gesagt, wenn du da so schön im Wahn die Tiere schützen willst und alle bekehren willst vom Fleischkonsum die Finger zu lassen, sterben diese Nutztiere aus. So viel zu der aufgesetzten Tierliebe.

    Zum anderen, fressen dir dann alle die Bekehrten dein Grünzeugs weg.


    Ist doch nun irgendwie dumm, oder ?
     
  9. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.378
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Unterzeichnet!

    @FIWA, deine Einstellung mag für dich selber durchaus gut sein...
    ...doch andere haben ein anderes Verständnis von gut und eben nicht gut/dumm oder eben nicht dumm...
     
  10. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.313
    Werbung:
    Tut das weh?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Niviene
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    927

Diese Seite empfehlen