1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Schicksal verarscht mich...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von pash, 13. November 2006.

  1. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben!

    Bin heut mal wieder so richtig am Sand und hoffe ihr könnt mir ein bisschen bei der Deutung meiner Lebensumstände helfen. Oder ihr habt vielleicht eine Idee, was ich bei der ganzen Sache lernen soll.

    Ich habe vor nun fast 4 Monaten eine sehr außergewöhnliche Frau kennengelernt. Wir hatten die ersten 1,5 Monate nur Mailkontakt, dann haben wir 1,5 Monate nur telefoniert (täglich mehrere Stunden) und dann am 31.10. hatten wir uns schießlich getroffen. Es war wunderschön. Kurzum - ich hab mich in sie verliebt, sie empfindet auch viel für mich mich, hat aber angst wieder verletzt zu werden (ihr ex hat sie mehrmals beschissen) und möchte keine Beziehung. Hab ihr vorgestern klar gemacht, dass es für mich unmöglich ist, mich mit ihr zu treffen, genialen Sex zu haben, zu kuscheln usw. - also die gleichen Gefühle wie in einer Beziehung zu investieren, und am nächsten Tag steigt sie mit einem anderen ins Bett, weil wir ja nicht zusammen sind. Sie hat auch gesagt sie würde sich in der Hinsicht nicht zurückhalten. DANKE LEBEN! Hab mich also vorgestern von ihr getrennt, jetzt blutet mein Herz wieder mal, doch ich weiß dass es das richtige war.

    Genau vor einem Jahr die gleiche Situation. (Seelenverwandte) Frau kennegelernt, super mit ihr verstanden, sehr intim geworden, usw. Nach einiger Zeit ist sie wieder zu ihrem ex zurück und ich stand wieder allein da.

    Wo liegt das Problem? Alle Frauen beteuerten mir, dass ich der perfekte Partner sei, genau das, was sich eine Frau wünscht. Doch ist es nie möglich, mit einer eine richtige Beziehung einzugehen.

    Mein Leben oder Schicksal möcht mich doch durch diese immer wieder auftretenden Umstände auf irgendetwas hinweisen. Komme leider nicht dahinter, was ich konkret daraus lernen soll... Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Jedesmal wenn ich viele Gefühle in irgendetwas investiere - endet das ganze in einem disaster...

    Danke für eure Hilfe!

    Lg
    Pash
     
  2. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Durchbreche dein "suchmuster"

    du scheinst immer auf frauen zurückzugreifen, die irgendwie noch "gebunden" sind.
     
  3. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Danke für die Idee! Wie soll ich das machen. Ich weiß doch im vorhinein selten, ob noch eine psychische Bindung zu einer anderen Person besteht??
     
  4. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kann es sein, dass du klammerst und damit einen Fluchtreflex auslöst?
     
  5. Angie74

    Angie74 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    62
    Lieber Pash,

    doch ich glaube schon das du merkst ob noch eine psychische Verbindung zu emand anderem besteht.
    Meistens redet der andere sehr viel darüber.
    Kann es sein das du anfangs nicht genau hinhörst oder nicht hören willst?

    Ich habe es mir zum Credo gemacht bei einem Mann in der ersten halben Stunde genau hinzuhören denn Menschen reden immer über das was sie bewegt.
    Dann weiß man in der Regel schon sehr schnell woran man bei jemand ist.

    Andererseits ist die Klammertheorie auch eine sehr gute Möglichkeit.
    Und die 3. Möglichkeit ist das du bei solchen Frauen bleibst weil du zwar glaubst eine feste Beziehung mit ihnen haben zu wollen aber unbewußt willst du garkeine Beziehung.
    Deswegen weißt du unbewußt von Anfang an das diese Frauen nichts für dich sind und kannst dich herrlich verlieben weil du weißt das der Alltag dich mit diesen Frauen nicht einholen wird.
    So kannst du immer wieder den Kick des Verliebtseins erleben, ist es das was du brauchst?

    Sind nur meine Gedanken dazu :)

    Viele liebe Grße von Angie
     
  6. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    @ angie:

    Danke für deinen Gedanken. Dein 3. Theorie finde ich sehr interessant. Das mit dem Klammern kann ich ausschließen, ich verliebe mich ja meistens in die Frauen, mit denen sowieso keine Beziehung möglich wäre. Ich fühle im Moment solch eine Leere in mir, das ist unbeschreiblich. Aber es war meine Entscheidung, mich nicht auf ihr "Spielchen" einzulassen, und mein Verstand sagt mir, dass es gut so war. Tja, nur mein Herz ist da leider nicht so sicher...

    Mich würde echt interessieren was mich daran hindert, eine funktionierende Beziehung zu führen.

    Diese Freundin hat mir am Schluss etwas sehr interessantes gesagt. Sie sagte, es sei für Sie zu Beginn sehr schwierig gewesen, mir in die Augen zu schauen. Sie glaubte zuerst, es liege an ihr, doch dann sagte sie, es hätte an mir gelegen. Sie denkt, ich will nicht, dass mich jemand ansieht. Sie hat gesagt, sie hätte gemerkt, wie ich unruhig, unsicher, ja fast panisch dabei geworden bin. Habe das nicht so empfunden, wenn ich aber darüber nachdenke, hatte sie aber recht. Hab mich noch nie damit auseinandergesetzt, aber es stimmt schon, dass ich mich in Anwesenheit anderer Menschen unsicher fühle und andere nur schwer in die Augen schauen kann. Hab das vor allem bei Gleichaltrigen (bin 23). Bei älteren Menschen ist das absolut kein Problem, hm...

    Was könnte es damit auf sich haben?
     
  7. Angie74

    Angie74 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    62
    Hallo Pash,

    man sagt, nimm mir das jetzt bitte nicht übel :), aber wenn man einen anderen nicht in die Augen schauen kann dann hat man was zu verbergen.
    So in etwa wenn du jemand anlügst, kannst du denjenigen dann direkt ins Gesicht sehen? Ich denke wenn du nicht völlig durchtrieben bist, nicht oder?

    Du fühlst dich unsicher unter Gleichaltrigen?
    Hmm liegt es daran das du glaubst die anderen wären besser als du oder gibt es etwas was sie haben was du nicht hast aber gerne hättest?
    Reden sie über Sachen bei denen du nicht mitreden kannst oder sind es die Personen im allgemeinen die dieses Unbehagen in dir auslösen?
    Denke darüber einmal nach.
    Es ist oft so im Leben das Menschen sich auseinanderleben auch als Freunde.
    Wenn man das merkt hilft meist nur sich anderen Menschen zuzuwenden.
    Vielleicht bist du auch einfach schon reifer als sie wenn du sagst das dir das bei älteren Menschen nicht passiert oder du fühlst dich von denen eher angenommen?

    Hmm das ist das was mir spontan zu dem Problem einfällt!

    Was deine innere Leere angeht dauert es manchmal sehr lange bis das Herzchen begreift was der Kopf schon lange weiß. Hab Geduld mit dir. Bei mir hat es damals fast 21/2 Jahre gedauert.
    Jetzt im nachhinein trotzdem die beste Zeit meines Lebens, ich habe soviel gelernt über das Leben, die Menschen, Beziehungen und vor allem was ICH will.
    Glaub mir lieber Pash das diese innere Leere auch in dir war als sie noch da war.
    Du hast sie nur überdeckt weil du jemand hattest der sie vermeintlich gefüllt hat aber wenn derjenige weg ist spürst du sie ganz schnell wieder.
    Sie war irgendwo dein Anker, dein Halt, dein Fels in der Brandung, richtig?

    Aber lieber Pash diese Dinge kann für dich kein anderer sein, sondern nur du selbst.
    Fülle diese Leere mit Dingen die dir guttun auch wenn wieder eine neue Liebe anklopft, du wirst merken das du nicht wieder so tief fällst weil du weißt das du ein Leben hast!!!!!

    Ich hoffe das dies alles jetzt nicht zu hart für dich war...

    Viele liebe Grüße von Angie
     
  8. pash

    pash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Wien
    Liebe Angie!

    Das schlimme daran ist, dass wir noch lange so weiter machen hätten können wie bisher. Eine Quasi-Beziehung führen, mit dem kleinen Unterschied, dass keiner von uns richtig gebunden wäre. Nur wenn ich dann daran denke, dass der Mensch, den ich liebe, mit einem anderen herummacht, bekomme ich alle zustände... Ich mache mir irgendwie Vorwürfe, vielleicht hätte ich darüber hinweg sehen sollen, um sie nicht zu verlieren. Es war ja allein meine Entscheidung, mich von ihr zu "trennen". Sie hätte es liebend gerne so fortgesetzt. Nur eben ohne fixe Bindung. Bin ich anormal dass ich es nicht so gemacht habe?

    Sie ist richtig Beziehungsgeschädigt. Schon alleine bei erwähnen des Wortes Beziehung ist sie zusammengezuckt und hat sich total verkrampft. War fast nicht mehr ansprechbar. Das hat aber nicht an mir gelegen, sondern an dem was sie erlebt hat...

    Hmm, ich wüsste nicht dass ich etwas zu verbergen habe. Es ist nur so dass mich manche Menschen sehr verunsichern, weiß nicht warum. Ein optisches Problem dürfte es nicht sein, ich sehe glaub ich nicht schlecht aus und bin auch selbstbewusst, naja, vielleicht spiele ich manchmal auch nur dass ich selbstbewusst wäre. Das mit dem mitreden ist es sicher nicht, habe schon viele Erfahrungen gemacht, hab auch einen großen Freundeskreis, aber irgendwie leben die in einer anderen Welt.

    Ich habe meinen Focus in den letzten Monaten sehr auf eine esoterische und spirituelle Sichtweise gelegt. Bin von einem Wirtschaftsstudium auf Psychologie umgestiegen und hab auch sonst einiges in meinem Leben verändert. Bin aber trotzdem im Moment nicht sehr zufrieden mit mir und meinem Leben. Mir fehlt irgendwie die Energie, vorwärts zu kommen. Ist sehr schwierig.

    Danke für deine Hilfe!
     
  9. sage

    sage Guest

    Lernst Du alle Frauen über E-mail kennen?
    Wenn ja, versuch doch mal im real life jemanden kennenzulernen, geh raus, treibe Sport, natürlich einen wo auch Frauen hingehen.
    Dadurch, daß Du mehr unter menschen kommst, wirst Du auch sicherer und sei Du selbst, verstell Dich nicht.
    Und vor allem mach nicht gleich beim ersten Date Heiratspläne!!!



    Sage
     
  10. Angie74

    Angie74 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    62
    Werbung:
    Hallo Pash,
    denn wollen wir ma gucken was wir hier so rausziehn können.
    Wie gehts dir heut?

    Nee Nee mein lieber, du wärst eher unnormal wenn du dich ihr zuliebe darauf eingelassen hättest.
    Überleg doch mal was aus dir geworden wäre. Du weißt das du sowas nicht willst und willst darüber hinweg sehen??? :confused: erklär mir bitte mal wie du das hättest anstellen wollen.
    Das schlimme bei einer Trennung ist eben das man zum Zeitpunkt der Trennung ganz genau weiß "warum". Man weiß halt das dies und das nicht so ist wie es sein sollte.
    Man kann an sich arbeiten, Ja das ist richtig. Aber jeder Mensch hat nunmal ein paar Grundsätze die stimmen müssen und sowas was du beschreibst stimmt ja nunmal partout nicht.
    Ich käm damit auch nicht klar!!!!
    Sie wird vielleicht jemand finden müssen der ähnlich gestrickt ist dann paßt es wieder, aber vielleicht ist sie dann diejenige die leidet weil sie merkt das ihr das bei ihrem Partner nicht gefällt.

    Die leben in einer anderen Welt. Genau das ist es.
    Also ist es doch das Gefühl des nicht verstanden werdens bzw. die anderen zu verstehen. Da ergeben sich doch schnell solche Momente in denen man zu einer Sache was sagen will aber man doch nichts sagt weil man meint die anderen würden einen nicht verstehn.
    Das kenn ich von mir auch manchmal und ehrlich ich such mir mittlerweile die Leute aus mit denen ich mich umgebe. Ich habe auch nen recht großen Bekanntenkreis aber nicht viele davon mag ich oft um mich haben.

    und was ist so schlimm daran sich mal ne Weile treiben zulassen. Neue Kraft zu sammeln für den nächsten Spurt.
    Ich weiß was du meinst wenn man glaubt auf der Stelle zu trampeln weil zur Zeit nix geht aber glaub mir auch im Moment geht etwas was du noch nicht so wahrnimmst weil du deinen Focus auf andere Dinge gerichtet hast.
    Ich wünsch dir übrigens ganz viel Glück und Spaß bei deinem Psychologie-Studium. Das ist ein interessantes weitreichendes Thema womit ich ich auch gern immer wieder beschäftige :stickout2

    Übrigens nichts zu danken.
    Das schreiben hilft auch mir :) und wenns dch auch noch weiter bringt umso besser.

    Liebe Grüße an Dich
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen