1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Rätsel Liebe .....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SammyJo, 15. Juni 2008.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Hallo :)

    Ein bewegendes Thema, immer wieder, wie es sich zeigt. Und doch so vielseitig wie es Menschen an der Zahl gibt. (?)

    Vorab möchte ich darauf hinweisen, daß es nicht explizit um Seelenverwandtschaften geht, daher dieses Unterforum unter Allgemeines.

    Daher interessiert mich wie ihr es gerne hättet, daß jemand euch seine oder ihre Liebe zeigt.

    Legt ihr Wert auf Äußerungen, also verbale Liebesbekundungen oder zarte leichte Körperkontakte, so ganz vorsichtig nebenbei? Oder ein tiefer Blick in die Augen, mal ohne Worte? Eine Umarmung?

    Oder spürt ihr´s ohnehin auch ohne all das? Ohne viel Gesprochenes oder Geschriebenes oder anderes an Bestätigungen.

    Wie ist es, wenn der- oder diejenige weit weg ist, nicht vor Ort, ihr seid getrennt. Fliesst da trotzdem etwas hin und zurück, mal von vielen sms u.ä. abgesehen. Spürt ihr, wie es dem anderen geht? Auch ohne Texte?

    Wenn ja, wie spürt ihr es?

    Freue mich über Antworten und seid gegrüßt


    SammyJo :zauberer1
     
  2. Isegrim

    Isegrim Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wien
    Hallo SammyJo!

    Ja!!! Alles!!!

    Nein im Ernst, ich mag es, wenn mein Partner, authentisch ist, und aus dem Bauch heraus handelt. Ich liebe es, egal was auch immer von ihm kommt. Das kann eben grad mal

    eine verbale Liebesbekundung sein, oder ein anderes Mal eben
    eine zarte leichte Berührung, ganz vorsichtig, nebenbei oder mal
    ein tiefer Blick in die Augen, ohne Worte oder dann mal wieder
    eine Umarmung oder
    ...

    Ich liebe es ebenfalls, spontan meine Liebe in der Form zu bekunden, wie es für mich gerade stimmt, und freue mich dann total, wenn ich von meinem Partner so angenommen werde, wie ich bin.

    Natürlich spüre ich seine Liebe auch ohne Wort, Berührungen, etc. Aber mit ist es eine der Varianten, und ich liebe sie alle, ob mit oder ohne. Ich liebe die Abwechslung (versteh mich nicht falsch, mein natürlich innerhalb der Beziehung) und liebe es deshalb, wenn mein Partner mal was anderes macht, mir z.B. wenn er auf einer Party gerade mit jemanden anderen redet, einen liebevollen Blick zu wirft.

    Ich kann gut spüren, wie die Liebe fließt, auch wenn ich von jemandem getrennt bin. Allein schon deshalb, weil sie sowieso immer von mir zum anderen fließt. Aber ich kann auch fühlen, wenn jemand liebevoll an mich denkt. Ich fühle mich in dem Augenblick dann mit demjenigen verbunden. Das muß jetzt nicht unbedingt mein Partner sein, es kann auch eine Freundin oder ein Verwandter sein. Oft ist es mir schon passiert, dass ich in Liebe an jemanden gedacht habe und ein paar Sekunden später hat derjenige mich angerufen. Oder ich fühlte eine tiefe Verbundenheit zu jemanden und hab ihn angerufen und er hat mir gesagt, dass er gerade an mich gedacht hat. Wenn das jemand nicht von sich aus zu mir sagt, frage ich meistens nach, und stelle fest, dass der andere an mich gedacht hat. Das passiert überraschend oft, macht mir sehr viel Freude.

    Liebe Grüße
    Isegrim
     
  3. paula marx

    paula marx Guest

    Ich lebe Liebe. Ich liebe Sinnlichkeit. Gebe und nehme. Auskoste und Verschenke. Noch immer. Solange die Liebe in uns, in mir lebt. Sie ist ja lebendig, also kann sie sterben. Ich schau, Er schaut, daß uns das Feuer nicht ausgeht. Wir sind die Hüter unserer Liebe.

    Im Alltag zeigen wir uns unsere Zuneigung jeden Tag. Mit Gesten und auch mit...Ich würde über unsere Art, dies zu tun, mit niemanden sprechen. Nur mit ihm. Ich lebe es ja, drüber öffentlich im Detail zu sprechen, ist wie Liebesgedichte schreiben, voll von Sehnsucht, Wehmut, Vorwürfen, in Warteposition auf kommende Liebesstürme, aber im Moment nicht gelebt. Ich bespreche auch alles, was uns betrifft, nur mit ihm. Er mit mir. Ich würde nicht über ihn schlecht reden oder schimpfen. Es gibt in unserer gemeinsamen Geschichte kein gesagtes Wort, das ich bedauern würde. Weil zu Liebe auch Respekt gehört. Find ich, und leb danach.

    Getrennt waren wir nur tageweise. Krankenhaus, Geburt. Sonst immer zusammen. Auch Arbeitszeit ist zu 70 % gemeinsam bestritten. Nur weil Er und ich unsere auswärtigen Termine haben. Aber er begleitet mich bei meinen beruflichen Reisen, ich ihn zu seinen Kongressen.
     
  4. Artisan

    Artisan Guest

    Hi Sammy,

    ich mach da einen Unterschied zwischen persönlicher und überpersönlicher Liebe. Die höchste Ausdrucksform der Liebe ist für mich das Mitgefühl, und somit meiner Meinung nach der Motor des Hierseins und der persönlichen Entwicklung. Das schließt die Liebe zu allem Lebendigen mit ein.
    Mitgefühl ist für mich ein spirituelles Ziel, es führt dazu, daß, wenn es not tut, auch mal jemand umarmt wird, der mir nicht so nahe steht etc.

    Persönliche Liebe ist die zu nahestehenden Personen, Familie, Kinder, da ist das Mitteilen dieser Liebe und auch die Berührung wichtig. Auch da spüre ich, wenn es einem nicht gut geht. Reagiere aber in manchen Fällen nicht mehr darauf, wenn es darum geht, daß derjenige sich selbst mehr entwickeln muß und seine eigene Liebesfähigkeit finden muß, ein sensibles Gefüge.

    In Partnerschaften braucht es die sinnliche Liebe, auch Berührung und Mitteilen sind mir wichtig. Liebe heißt, den anderen zu unterstützen, ihn bei Schwierigkeiten Schritte machen zu lassen, ohne mich einzumischen, aber mit Präsenz und Teilnahme. Liebe ist auch, mal harte Grenzen zu ziehen, daß das gegenüber merkt, wenn er sich vergaloppiert hat. Und ebenso, einzusehen, daß man selber Mist gebaut hat, denn man ist solange man inkarniert ist, mit sich selbst stets im Prozess.

    Wenn das Gegenüber entsprechend gestrickt ist, findet gern und viel auch auf telepathischer Ebene statt, das spüren des "Aneinanderdenkens" z.B. diesen Zugang hab ich auch, aber da gibt es auch Grenzen, denn ein Übermaß dieser Möglichkeit laugt aus.

    Liebe Grüße,
    arti:)
     
  5. SammyJo

    SammyJo Guest

    Hallochen,

    erstmal danke für eure sehr aufschlussreichen und offenen Beiträge, ist ja ein sehr tiefgehendes Thema und nicht so ganz selbstverständlich.

    Arti, das was du da unterscheidest, kann ich voll unterschreiben, also in die persönliche Liebe und die überpersönliche Liebe.

    Ich nehme da auch immer eine Unterscheidung vor.

    Interessant finde ich die Verbundenheit auch über Entfernungen, die ihr da beschreibt. Das ist was, gell? Schlecht zu umschreiben, aber da fliesst etwas hin und zurück.

    Mhm, muß gerade lachen über die Quantenverschränkungen, die ich woanders hier erwähnte, ist doch interessant, jaja auch wenns grad nicht so sehr hierher gehört. Aber die Quantenmechanik wird uns ganz gewiss noch zu gegebener Zeit Einblicke gewähren, die sich auf größere und Riesensysteme über kurz oder lang dann auch offiziell übertragen lassen.

    Spannend ist es ja auch, etwas mit Liebe für einen anderen zu erschaffen oder herzustellen, da schwingt einfach etwas mit, nicht wahr? Und wenn man entsprechend sensibel oder empathisch ist, dann bekommt man, also der andere es auch mit.

    :)
     
  6. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Werbung:
    Hallo liebe SammyJo,

    bei diesem Thema hüpft doch gleich mein Herz höher. - Liebe ist für mich ein Gefühl von Leichtigkeit, von unglaublicher Tiefe, von Dimmensionen jenseits von Zeit und Raum. In meinem Herzchakra entsteht intensivste Wärme, alles in mir pulsiert. Ich fühle Kraft, Energie. Neulich, als ich dem Mann, der mir am nächsten steht, in die Augen geschaut habe, da floss eine Energie, die ich nicht mit Worten zu beschreiben vermag. Es war da eine Kraft, eine Helligkeit, ein Licht, eine Lebendigkeit, ein Gefühl des Zusammengehörens und ein Gefühl von höchster Energie und ja Kraft. Ich für mich erlebe die Liebe als tiefe innere Kraft, als Fels, als meine Quelle für mich und mein Leben.

    Schönen Abend noch
    Luna
     
  7. daljana

    daljana Guest

    frau luna wundervoll beschrieben!!!!!! ist das schööööööön:move1:
     
  8. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    danke schön :))
     
  9. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Wenn es Liebe ist, muß nichts gezeigt werden. Dann weiß man.
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Und doch ist es schön.:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen