1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das "Pferd" des Schamanen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von SoulCat, 26. November 2015.

  1. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    6.987
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Im Core Schamanismus brauchen wir keine psychogenen Mittel. Wir benötigen nur Trommel und/oder Rassel.

    Wir verwenden den Klang der Trommel um schamanisch "zu reisen". Deshalb nennt man die schamanische Trommel auch "das Pferd des Schamanen".


    Wie schaut bei euch die Praxis bei einer schamanischen Reise aus?
    Lasst ihr trommeln oder trommelt ihr selbst?
    Nützt ihr eine Trommel oder nur eine CD oder MP3?
    Oder verwendet ihr überhaupt keine Trommel Klänge (mehr)?



    Meine Nachbarn haben wenig Verständnis für Trommel. Deshalb verwende ich MP3 und Kopfhörer.

    Neuerdings nehme ich immer öfters Dinge aus der NAW wahr, ganz ohne zu reisen. Wenn sich das steigern lässt, werde ich wohl irgendwann ganz ohne Trommel auskommen. Wobei, es geht mit Trommel wesentlich tiefer, deswegen wird man wohl doch nie ganz darauf verzichten. Oder wie seht ihr das?


    LG.
     
  2. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Hi Ho!

    Also ich habe mir schon sehr früh angewöhnt, beim Reisen selber zu trommeln. Mittlerweile kommt da auch nicht mehr nur das Harner´sche "bumbum" raus, sondern der Rhythmus wechselt schon auch mal oder wird lauter/leiser, je nach Reisegeschehen halt. Ansonsten arbeite ich auch gerne mit HemiSync.

    Grüßle,
    T.
     
    Miramoni, GrauerWolf und SoulCat gefällt das.
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.523
    Hi SoulCat,

    praktisch brauche ich keine Trommel, habe aber eine kleine modifizierte Trommel, die ich ebenso nutze, wie MP3-Klang. Die echte Trommel nehme ich bevorzugt für Rituale. Trommeln lassen finde ich auch nett. :)

    Lg
    Any
     
    Miramoni und SoulCat gefällt das.
  4. SYS41952

    SYS41952 Guest

    In welchen Schamanismus werden den psychogene Mittel ""gebraucht""?
     
  5. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.442
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Das mit dem Pferd habe ich wörtlich genommen, so ist es auch tatsächlich eine Pferdehaut geworden :)

    Gehe ich im Wald spazieren, geniesse ich die Wahrnehmung der alltäglichen Sinnesorgane. Gehe ich in die Natur auf Visionssuche, habe ich meine Rituale, durch die ich dann im schamanischen Bewusstseinszustand wahrnehme.
    Da zeigten sich spirits schon auch mal mit dem freien Auge sichtbar bzw. auch auf sämtlichen anderen Ebenen der Wahrnehmung mitten in der AW.

    Ansonsten habe ich vereinbart, daß ich, wenn es nicht für meine Familie, Freunde oder mich von Bedeutung sein könnte, garnicht alles mitbekommen will. Von daher beschränke ich mich recht gern auf meine 5 Sinne ohne NAW-Anteil und das funktioniert auch ganz prima mittlerweile.

    Mit Trommel wird meist nur losgeritten, weil etwas zu tun ist und das ist nicht so häufig. Da kam es schon mal vor, daß es sich Mottenmaden in den Hautfalten gemütlich machten...das hat die Trommel mit Vergänglichkeit gezeichnet und seither ist sie noch kräftiger. Von daher behandle ich die Trommel mehr wie ein richtiges Pferd, das eigenen Spirit hat - bloß ein Werkzeug ist die Beste auf jedenfall nicht. Eigentlich kommt sie nur zum Einsatz wenn ich etwas ganz genau wissen will oder im Sinne eines gemeinschaftlichen Trommelns, sei es am Lagerfeuer oder sonstwo, da reitet sie gerne mit und tobt sich aus wie ein tollendes Wildpferd...da bin ich dann nur der, der den Klöppel halten darf^^
     
    LynnCarme, Miramoni, Dvasia und 2 anderen gefällt das.
  6. curcuma

    curcuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Hausnummer 80
    Werbung:
    Genausogut könnte die Frage lauten: "In welchen Schamanismus werden Trommeln gebraucht"? Ich schätze, dass es da und dort Leute gibt, die auch ohne arbeiten können.
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.879
    Das ist jetzt schon das dritte Mal, dass ich innerhalb kürzerer Zeit über Gäulebilder holpere.

    *upsss ... Schamanismus...
     
    Miramoni gefällt das.
  8. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.872
    Ich trommele selber. Mit "Konserven" habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, viel zu gleichmäßig und zu leblos, zudem zeitlich festgelegt. Bei mir variiert der Trommelklang in Stärke und Rhythmus je nach Geschehen, vom Doppelschlag beim Einstieg über einen gleichmäßigen, leichten Rhythmus zu Beginn bis die Trommel ein Eigenleben entwickelt (bis zum Analogon rollenden Donners oder dem Knurren eines Wolfes, die Trommel beginnt zu singen, ich habe dann keinen Einfluß mehr...), weiter bis zur Abbruchsequenz, wieder mit Doppelschlägen... Das kann mal 1/4 Stunde sein, das war aber auch schon ~3/4 Stunde... Alles nichts, was mit Konserven ginge. Trommel lassen? Nö. Einmal mangels Möglichkeit, andererseits gehen die Themen, mit denen ich zu tun habe, niemanden was an...

    Alternativ benutze ich die Rassel. Meine "Mini" paßt in die Jackentasche, die Trommel (22 Zoll) eher nicht... :D
    Ebenso kann man Material nehmen, das man vor Ort findet. Zwei trockene Buchenäste o.ä. geben schöne Klanghölzer ab und werden nach Beendigung der Reise mit Dank dem Wald zurückgegeben.

    LG
    Grauer Wolf
     
  9. Dverg_

    Dverg_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2015
    Beiträge:
    281
    Hallo,

    Ich wiederhole in fortlaufendem sing-sang Gebete und wippe dabei vor und zurück. Die Gebete sind entweder bekannte christliche oder persönliche, die ich von meinen Schutzheiligen erhielt.

    Ich benutze keine Trommel (mehr) um mein Bewusstsein für einen schamanische Reise vorzubereiten.

    Gruß,
    Dverg
     
    lumen und SoulCat gefällt das.
  10. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.951
    Werbung:
    Da "Reisen" ja nur EINE Technik bzw möglichkeit ist, und ich diese seltenst mal nutze, nehm ich, wenn, eigene Trommel und Trommle selbst (Kreuzquer-Chaos-BamBam.... nicht son steriles klick...klick) oder lasse, ausgesuchte Leute wo ich Vertrauen kann, für mich trommeln.
    Synthetics nur in äussersten Norlagen, wenn garnix geht.

    Ansonsten: Chaos-Singsang (Onomatopoetik); Trancetanz; Reizentzug; oder irgendwas, was man draussen im Wald findet. So ein alter Wildschweinschädel funzt auch, um Monotonrhythmik zu bekommen...
    Feuer, Rauch/Nebel... oder auch Flöten, oder ne Gitarre (allerdings umgestimmt) werden auch verwendet, aber eben nicht zum Gereise (wird esh überbewertet...)
    Rasseln, nja, zum ausrasseln... aber das geht auch anders.

    Weiterhin: viel mit "Effekten" arbeiten, um das Alltagsbewusstsein bewusst! situationsadäquat switchen zu können. Dafür allerdings hats Methoden, die keinen was angehen.

    Oder: als ganze Alternative:
    Ich hör mir die Songs von unserer 2016 kommenden "Anderswelten tct" CD an, und geh damit in Entrückung :D
    (schamanischer)? Wahnsinn auf CD gebannt :cool:
     
    LynnCarme gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen