1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das liebe Ego...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Licht-Hauch, 16. März 2006.

  1. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Gott mit Ego ist Menschlich,
    der Mensch ohne Ego ist göttlich



    Was verliert das Wasser im Becher, wenn es zurück ins Meer geschüttet wird?
    Zitiert aus: "Der Weg des Gottsuchenden" von Swami Omkarananda


    Seid ihr bereit dazu, euer Ego erst anzuhemen und dann hinter euch zu lassen?
     
  2. Route666

    Route666 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    830
    Was ist das Ego ?
     
  3. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Hallo Licht-Hauch,

    Ich kenne einen ähnlichen Ausspruch von Sant Kirpal Singh, der sagt: Mensch minus Gemüt (also Ego und so) ist gleich Gott.

    Ist doch klar ... es gibt den Becher ab :D

    ok, es kann losgehen :) ... ich glaub es ist schon im Gange ...

    @ Route666
    Gegenfrage; wer ist es der diese Frage stellt?

    lg
    Topper
     
  4. tetragamma

    tetragamma Guest

    Zitat:
    Was verliert das Wasser im Becher, wenn es zurück ins Meer geschüttet wird? Ist doch klar ... es gibt den Becher ab


    - Der Becher (oder DAS EGO) wird also alles versuchen um zu verhindern dass das Wasser (oder DIE SEELE) wieder zurück ins Wasser (oder zur Quelle) kommt.
     
  5. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    in der Tat ... aber es gibt auch Tricks :lick1:

    lg
    Topper
     
  6. tetragamma

    tetragamma Guest

    Werbung:
    Ja, die gibts...

    Ein sehr effektiver Trick wäre da z.B. Gedankenleere. Da in diesem Zustand das Ego seines Hauptwerkzeugs (dem Verstand) beraubt ist und man mehr oder weniger automatisch (je nach Entwicklungsstand) auf eine Etage höher (seiner Seele entgegen) schwingt.

    (einer meiner Lieblingstricks)
     
  7. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    @tetragamma: Gedankenleere ... einer meiner Lieblingstricks

    Und was tust du eigentlich, wenn ein Gedanke kommt? bzw. wo hast du deine Aufmerksamkeit bei der Medi?

    Ein Trick den ich anwende ... beim Meditieren. Sich am Anfang immer hinzusetzen ist recht mühsam. Aber wenn man das länger macht ... dann wird das zur Gewohnheit ... und der Mensch ist ein Gewohnheitstier ... vorher sagt mir das Gemüt (Ego) ... "duuuu, ich will nicht medieren! ... ich hab keinen bock" ... aber auf einmal wird das zur Gewohnheit und dann sagt es vor dem Schlafen gehen ... "duuuu, mir geht was ab, wenn du nicht noch mal vor dem Schlafen meditierst!" Echt witzig :D

    Ja das Gemüt/Ego ist der Herrscher der pysischen Ebene und es zwingt sogar Götter in die Knie :D Die Seele hängt da voll mit drin ... muss da voll mitziehen. Ist doch schon der Hammer, aber es ist eben nicht ihr Heimspiel :)

    lg
    Topper
     
  8. tetragamma

    tetragamma Guest

    Was meinst du mit dem Abschnitt dass das Ego selbst die Götter in die Knie zwingt und das nicht ihr Heimspiel wäre?

    Ansonsten hab ich festgestellt, dass sich Gedankenleere auch über einen langen Zeitraum recht gut aufrecht erhalten lässt. (und umso länger man drin ist, desto segensreicher wird der Zustand...) Lediglich das "Reinkommen" ist immer wieder ein kleiner Kniff, da wie du schon angedeutet hast, das Ego natürlich nicht will, dass man es "abschaltet" und in dem Moment versucht mit solchen Suggestionen es gar nicht so weit kommen zu lassen.

    Aber wenn man einmal wirklich erfahren hat wie freudvoll es in einem aussieht wenn das Ego den Kontakt langsam verliert und sich das Bewusstsein auf die Seele focussieren kann (die unendlich schöner ist als das hässliche Ego) ist es beim nächsten Mal schon leichter das Aufbegehren zu ignorieren. Und irgendwann wird das Aufbegehren nur noch wie ein kurzes Zucken sein und der Becher so dünn dass er transparent erscheint...
     
  9. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Die Erde ist die grobstofflichste Ausdrucksform des ABSOLUTEN und der Mensch braucht einen physischen Körper, um hier agieren zu können. Ohne Körper gibt es keine direkte Interaktion. Die Seele bedient sich des Körpers ... sie bedient sich der physischen Augen, um Gefahren und Objekte zu erkennen, nutzt die Ohren zur Kommunikation usw ...

    Abgesehen vom physischen Körper ist die Seele von zahlreichen weiteren Hüllen umgeben. Von der höchsten Ebene des EINEN bis zur pysischen Ebene, wo wir uns befinden haben sich zahlreiche Schichten um die Seele gelegt, die jeweils einer oder mehreren Ebenen zugehörig sind. Während der menschliche Körper der physischen Welt zugeordnet ist, gibt es auch einen Astralkörper, Mentalkörper, Kausalkörper usw. die Bezeichnungen sind da teilweise recht unterschiedlich ... jedenfalls kann man den physischen Körper nach dem Tod nicht mitnehmen zur nächsten Ebene ... dort agieren wir in der nächsten Hülle, dem Astralkörper ...

    Aber auf der phyischen Ebene ist eben der physische Körper und der hat einen großen Einfluss auf uns selbst. Er hat in der Welt zusammen mit dem Ego das Sagen, solange wir nicht in die Kraft der Seele hineinwachsen. Das Ego/Gemüt existiert noch längere Zeit nach dem Tod weiter ... ich glaub es ist irgendwo auf der Kausalebene angesiedelt und bis zu dieser Ebene steht die Seele unter seinem Einflußbereich. Erst wenn der Mensch imstande ist diese höhere Ebene zu erreichen, kann er sich vom Ego befreien ... wobei man natürlich aufpassen muss mit den Wertungen über das Ego ... weil WERTEN tut nur das Ego selbst ... also das Ego verurteilt sich immer nur selbst ... die Seele tut sowas nicht. Sie überstrahlt mit ihrer Kraft und Liebe sehr viel, je mehr Aufmerksamkeit der Mensch auf sie lenkt.

    Aber wie wir ja schon gesagt haben arbeitet das Ego über die 5 Sinne und versucht ständig, sein Verlangen zu befriedigen, uns dies und jenes einzureden. Es gibt da im Indischen auch Geschichten, wo Götter auf die Erde herabkommen und vom Gemüt/Ego beherrscht werden ... da gibt es z.B. eine Geschichte über Lord Indra, wo es nicht einmal die Götter schaffen ihn davon zu überzeugen, dass es etwas HÖHERES gibt ... es ist eben so, dass das Gemüt der Herrscher der physischen Welt ist. Es ist sein Reich. Hier hat es sein Heimspiel.

    Diese Welt ist eine Welt der äusseren Sinne und des Gemüts/Egos und wenn es seine Hand zum Befehl erhebt, dann hat die Seele mitzuspringen. Sie kennt die Wahrheit, aber ihre Kraft kann sich erst entfalten, wenn der Mensch sich anstrengt und zunehmend bereit ist auf das niedere Verlangen zu verzichten ... um in das höhere hineinzuwachsen. Die meisten nennen das Transformation ... und das geht nicht durch Ablehnung (z.B. des Egos) sondern indem man in die gegenteilige Kraft der Seele hineinwächst. Genausowenig kann man die Dunkelheit in einem Raum bekämpfen ... wohin soll die Dunkelheit denn auch? Man kann sich aber die gegenteilige "Kraft" zunutze machen und Licht in den Raum hineinlassen ... dann wird er heller ... die Hermetiker nennen das das Prinzip der Polarität. Das Höhere dient immmer zur Überwindung des Niederen ... beide sind zwar vom gleichen Wesen (z.B. die Liebe und der Hass), aber das eine Ende der Skala (z.B. Liebe) transformiert immer das andere, weil es viel höher entwickelt ist.

    Die Sachen kennst du ja wahrscheinlich ... aber ich schreib das auch immer für mich ... um zu reflektieren :schnl:

    lg
    Topper
     
  10. Werbung:
    interssanter Spruch und guter Gedanke... ist mir neu gewesen
    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen