1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

'das licht' einbahnstraße?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Skeptiker88, 5. März 2012.

  1. Skeptiker88

    Skeptiker88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Ich wollte wissen, dieses sogenante 'licht' in das eine verstorbene seele gehen soll, ist das eine einbahnstraße oder kann man da hin und her wie man will? falls ja, in welchem zustand?

    und was mir wichtiger ist, woher wisstg ihr das? angelesene quellen, selbsterfahrung? gehört von bekannten? etc..
     
  2. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    hallo
    als einbahnstrasse würde ich es nicht bezeichnen
    denn die seelen kommen ja zu einem oder ander um zu reden oder einfach nur da zu sein
    wenn es ein einbahnstrasse wäre ,wäre das ja nicht möglich
    so denke ich l.g alkabe
     
  3. ethacarinae

    ethacarinae Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2011
    Beiträge:
    254
    Das mit dem ins Licht schicken oder ins Licht gehen, hat sich meiner Meinung nach durch eine Fernsehserie eingebürgert, die Ghostwisperer heisst.
    Seither spricht jeder vom ins Licht schicken.
    Man ist wahrscheinlich einfach auf einer anderen Ebene.
    Bei dem Nahtoderfahrungs Thread kannst du einige Antworten finden.
    Oder auch in Büchern über Nahtoderfahrungen.

    LG ethacarinae
     
  4. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Selbsterfahren,alles und es ist keineswegs eine Einbahnstrasse,es ist
    eine vollkommene Welt,grüne,saftige Wiesen...ja,man kann hingehen,wohin man will,der Zustand?
    Meist jünger,als man sie in Erinnerung hat,oft tragen sie ihre Lieblingskleidung,auch gesund,also nicht,wie am Ende,des irdischen
    Lebens,je nach Art,wie einer gegangen ist...

    Absulut nichts ist bei mir angelesen und brauchst du es nicht das Licht
    zu nennen...es sind wunderbare Welten,eben Zuhause..
    Kannste da das ganze Universum einbeziehen...eigentlich sind wir gar nicht voneinander getrennt,aber das geht jetzt alles in`s endlose und noch was,hab ich es mir nicht selber ausgesucht,mein spiritueller
    Weg begann im Alter von 2Jahren.
    Alles ist geschehen,ohne mein Zutun...ich glaube,das reicht erstmal...

    alles Liebe madma
     
  5. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    und ich stelle mir es auch so vor wunder schön
    so wie wir die erde verlassen
    kommen wir an am himmeltor
    gehen über grüne wiesen im strahlenden sonnenschein
    warme farben im regenbogen
    gesunde gesichter ,strahlwende körper
    gesund und frei von allen sorgen
    nehmen auf konntagt zu denn erdbewohner
    zu sagen es geht uns gut sehr gut
    seht hinter die wolken und seht im licht das tanzende paar
    so fröhlich und aus geglichen zu sehen
    das ist keine eibahnstrasse l.g alkabe
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.049
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Dieses auf ein Licht sich hin bewegen, davon angezogen werden, das ist ganz einfach die niederster Stufe, wie eine Seele Energie wahrnimmt. Das passiert gleich nach der Trennung der Symbiose von Körper und Seele wie wir es gewohnt sind. Dazu muss man keine Gebrauchsanweisung haben, denn in den meisten Fällen passiert das wie automatisch, aber in der Situation selbst will man vielleicht beruhigen und einen Hinweis geben: ja, die Richtung stimmt.

    Übrigens richtig ist es auch, dass in Visionen die Darstellungen der bekannten Menschen unserer Umgebung die schon von uns gegangen sind, in einer anderen Gestalt erscheinen als die zuletzt bekannte wie sie von uns gegangen sind, was ganz simpel zum Ausdruck bringt: mir geht es gut – oder – dieser Menschen als Seele fühlt sich wohl.


    und ein :weihna2
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim


    hmhm.
    Ich schätze mal das "Erscheinen" wird größtenteils auf die Träume von Verstorbenen bezogen?

    Das heißt, wenn ich von `meinem` Verstorbenen träume, und wie gut er aussieht, ist es die Seele die mich besuchen kommt, und wenn ich davon träume dass es ihm/ihr schlecht geht, oder er/sie schlecht aussieht...(was mir auch schon passiert ist) ists nach euch nur ein Traum?
     
  8. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.049
    Ort:
    burgenland.at
    Du hast geschrieben:

    Die Grenzen sind fliesend.

    Ich selbst kann es mir denken oder erträumen, „verarbeiten“; suggeriert bekommen.
    Durch Ereignisse – Umwelt, nicht lebende Welt – kann es verursacht werden.
    Aber genau so sind externe Impulse im menschlichen Bereich verantwortlich.

    So gesehen wäre es außergewöhnlich kurzsichtig davon auszugehen
    nur eine einzige Möglichkeit davon wäre die Wirklichkeit.

    Dazu habe ich ein relativ aktuelles Beispiel:

    Mein Nachbar war so zwischen 90 und 100 Jahre alt.
    Genau an dem Tag als er verstorben war, an seinem Todestag,
    von dem ich noch keine Ahnung hatte,
    da machte sich im entspannten Rahmen des Träumens etwas bemerkbar,
    das wir hier einreihen können.
    Denn es kam keine Info von dieser Person,
    sondern von einem anderen Mann aus meinem weiteren Freundeskreis,
    der nicht zu meiner Verwandtschaft zu zählen ist,
    und der bereits ein halbes Jahr davor an Krebs gestorben war.

    Jüngeres Aussehen aus der Vergangenheit,
    ein bewegtes Bild, eher schon ein Film, aber ohne Worte.
    Vermittelt das Befinden in fröhlicher Stimmung.

    Alles nur Zufall?
    Ein wenig zuviel Wahrscheinlichkeit auf einem Haufen!

    Aber gut, ich versteh´ schon,
    mit voller Hose ist leicht stinken.



    und ein :weihna1
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.049
    Ort:
    burgenland.at
    Habe noch einmal genau nachgerechnet.

    Es sind knapp 21 Monate verstrichen, zwischen den beiden Todesfällen.
    Kann aber jetzt nicht exakt sagen für welchen Planeten das „ein halbes Jahr“ sein soll.

    Das Sterbedatum für den alten Mann war 25. 2. 2010 – und der Tag dieser Vision.
    Während der Todestag des krebskranken Mannes der 1. 6. 2008 gewesen ist.

    SHIT HAPPENS.


    und ein :schaf:
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Ja! Was sonst-....
     

Diese Seite empfehlen