1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Licht der Welt - das neue Gebot der Liebe

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von ELi7, 4. September 2008.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Immer wieder lese ich das Johannes-Evangelium. Hierin ist eine ganz unglaublich schöne Sprache und Klarheit der Gedanken.

    Z.B.: Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

    Oder: Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt.

    Es ist ja ganz verwunderlich, dass diese klare Sprache sich nicht besser durchgesetzt hat. Oder hat sie das doch?
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.062
    Ort:
    burgenland.at
    liebe, ist das nicht für jemanden einzutreten, einzustehen,
    oder das was man etwa seinem eigenen sohn geben wollte,
    der nicht mehr da ist, an einen anderen weiterzugeben?

    das verhältnis des nazaräners zu johannes im alter,
    kann mit 40 zu 20 sehr gut veranschaulicht werden.

    das durchschnittliche alter der jünger/apostel war etwa 30,
    von ihnen haben sich die ältesten der gruppe abgehoben,
    der apostel judas mit 49 jahren, und jakobus mit 46 jahren.
    undenkbar, dass jakobus und johannes direkte brüder gewesen sind.
    der tod von jakobus für johannes daher
    mehr wie ein onkel von einem neffen der gegangen war,
    weniger wie ein bruder von einem bruder.
    obwohl hier doch der vater des johannes fehlt,
    so wie beim nazaräner der sohn vermisst wird.

    darüber hinaus der leibliche vater des nazaräners ebenso,
    in seiner aktiven gebenden form - nicht vorhanden.

    der ursprüngliche, erste und bedeutende beweggrund,
    die zeugung eines sohnes im familiären rahmen im zeichen der waage,
    der bei seiner geburt im krebs keinen bestand hatte.

    jenem ort in den jahressegmenten, zu dem sich auch johannes als wassermann
    verantwortlich fühlte, dem zeichen seines onkels,
    in dem er sich eingeordnet hatte, wenn wir seine aufstellung der reihenfolge der apostel dazu heranziehend berücksichtigen.

    also.

    der nazaräner, dem der weltliche sohn versagt geblieben ist.
    die weitergabe dessen was seinem sohn gebührte
    an jene mitmenschen bis hin zum jüngsten,
    in seiner familie, seinem stamm, seinem volk.

    am ende wurde es mystisch,
    als der nazaräner nicht mehr körperlich vorhanden,
    gestaltete sich in seiner lehre,
    im licht und in der zuneigung.

    in der einsamkeit der weltlichen landschaft.
    um das hervorzubringen,
    worauf man nicht vergebens hoffen sollte.

    aber dass licht selbst?
    es dient immer und ausnahmslos dazu,
    den ort des kräftigen und irdischen lebens zu kennzeichnen.
    wäre nun bei johannes in dessen reifen jahren das licht als merkmal für den nazaräner festzustellen gewesen, dann müsste man davon ausgehen, dieser hätte zu dem zeitpunkt noch unter den lebenden geweilt. nun ist es aber so, dass johannes selbst mit 4 anderen aposteln judas in jericho und den nazaräner in nazareth zur letzten körperlichen ruhe begleitet hatte.

    alle anderen danach auftretenden umstände im zusammenhang mit dem nazaräner und dem licht deuten dann nur mehr auf ein bestimmtes kraftfeld hin, dem man sich zuwenden sollte, im sinne des eigenen lebens, für den empfindenden.

    wie etwa ein mexikanischer gläubiger, der nach seinen angaben eine mariaerscheinung in traditioneller mexikanischer tracht erfahren hatte, eine lichtgestalt. der muss sich auch nicht nach jerusalem wenden. er kann getrost in seinem glauben seiner heimat verweilen.

    was er übrigens auch getan hatte.

    oder die geschichte von der "auferstehung",
    wie sie von petrus geschildert wurde ...

    ... der davon die führungsrolle des ältesten abgeleitet hatte,
    nach judas -> jakobus -> nazaräner/petrus.

    mit der in dieser richtung eher unwahrscheinlichen trefferfolge von:
    49 - 46 - 41/30.

    sondern eher in der ausbeute der spirituellen möglichkeiten.

    ja doch. wir sind im licht, wir sind in der liebe.
    hinterfragen ist immer gut.
    unser verhalten gleicht aber dem des petrus.
    einem hebräischen zweitgeborenen.

    zur welt gekommen gleich, im jahressegment des jesajas - der stier.
    nur die elternpaare stimmen nicht so ganz,
    war es eimal jungfrau und krebs,
    dann war es nun fische und jungfrau.

    aber darauf hatte man oft genug hingewiesen.
    wollte oder konnte es keiner verstehen?

    und ein :weihna1
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier


    Eine klare Sprache nützt nichts, solange man sie nicht versteht! Und solange man sie nicht versteht, kann die Botschaft darin sich nicht durchsetzen.
    Außerdem ist es unmöglich, auf Kommando zu lieben. Man kann gucken, was die Liebe blockiert und die Blockaden beseitigen, damit sie wieder fließen kann.


    LG

    believe :)
     
  4. Michael12031970

    Michael12031970 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    287
    Einer kann kramen so viel er will - die Geschichte ist eine Geschichte solange sie als Geschichte behandelt wird.

    Michael
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    halt an dem licht fest-gott ist gebendes licht und jesus lebte aus diesem licht von innen nach aussen und war so mit dem vater vereint.dieses licht ist geist und liebe zugleich
    alhwte
     
  6. FrauLuna

    FrauLuna Guest

    Werbung:
    "Ich bin das Licht der Welt"

    da gibt es diese wunderschönes Kinderlied. Es hat eine totale Kraft und Liebe, wenn es gemeinsam gesungen wird. Ich mag es sehr.

    Und wäre aber die Liebe nicht....
    Im Hohen Lied der Liebe wird ebenso klar das gesagt, was IST.

    Aber in diese Bewußtseinsform zu gelangen, ist ein innerer Weg und
    das schöne ist, viele von uns sind gerade schon dabei diesen zu gehen.

    Mitten hinein in die allumfassende Liebe - wow ist die schön.
    :kuesse::kuesse::kuesse::kuesse::kuesse:
     
  7. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Gott sei Dank! :danke:

    eva07
     
  8. schupferhex

    schupferhex Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2008
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Niederbayern
    was ist licht?
    licht ist das verdrängen der dunkelheit,oder auch das licht zu erkennen der wahrheit.

    jesus ist gekommen als licht,als verkünder der wahrheit.

    wahrheit ist,das er der sohn des vaters in himmel des höchsten gott ist.

    die dunkelheit ist der gott im at jahwe(satan),der uns die 10 gebote gab,der uns als seine sklaven hält.

    jesus ist der retter,der und aus der dunkelheit jahwe befreit.

    wer jesus sieht sieht den vater,wer an jesus glaubt glaubt an den vater.wer ihn als retter an nimmt wird den tod nicht schmecken er geht von tod in das ewige leben.was ist ewiges leben?
    wenn die seele zurückkehrt zu ihren ursprung,zum vater.

    liebe grüße hex
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Ja - genau diese Form der Liebe ist ja da auch gemeint ... imho :)
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Wer das Licht der Liebe in sich entzündet hat, braucht eigentlich kein Gebot mehr, denn niemand muss lieben - es liebt in ihm.

    Und wer liebt, hat das Licht in sich, es wohnt in ihm und leuchtet von innen heraus. Wer aber von innen heraus leuchtet, strahlt Licht aus, das Licht der Liebe und des Lebens.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen