1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Leben ist kein Zuckerschlecken

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von DadalinSpa, 12. Juni 2010.

  1. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Wäre das Leben ein Zuckerschlecken,
    würden wir es nicht mehr genießen können, weil wir längst zum Spielball illustrer Zeitgenossen geworden wären, die uns wie Wattebällchen in ihrem Gaumen genießen würden.
     
  2. Kannst du mir bitte dieses Paradoxon etwas tiefer erläutern ? :)
     
  3. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Tief ist der Geist, wenn er still ist.
    Hell ist er, wenn er sich konzentriert.
    Alles ist er, wenn er sich verschenkt, in unendlich kleine Schleckportionen.
     
  4. Na klasse ;)
     
  5. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    das ist eine Klasse für sich, aber wer sich einschleimt
    hat kein leichtes Spiel im Leben.
    Wer sich verschenkt hat es wesentlich leichter,
    weil im Wesentlich nicht mehr viel von ihm übrig ist,
    außer ein zuckersüßes Gesicht der Unschuld.
     
  6. Werbung:
    Gerade im Kehrwert sah ich das Leichte......

    Die ewigen Schleimer die alles absüffeln.....

    Das Paradox ist - Kein Schleimer zu sein und es trotzdem nicht leicht zu haben und trotzdem nicht genießen zu können...

    - Ich glaubte die Schleimer genießen
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    den vielen Zucker würde der Mensch gar nicht mehr wahrnehmen, darum das Salz in der Suppe.
     
  8. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Das Salz löst alles auf. Es ist somit meistens die beste Lösung.
    Ein wenig zu viel und die Suppe ist versalzen oder hat sich von selbst aufgelöst.
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    nur der Zucker peischt den Menschen nach vorne vorrübergehend, das Salz dagegen lässt ihn aber gelegentlich erstarren.
     
  10. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Das Salz ist der Lötsinn zwischen Bitterkeit, Süße und Würze
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen