1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Leben hat keinen Sinn.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Muggle, 29. Dezember 2010.

  1. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo miteinander,

    die meisten werden sich wohl schon gefragt haben was der Sinn des Lebens ist. Ich auch. Und ich war viele Jahre fest davon übereugt, dass es einen Sinn geben muss. Aber warum eigentlich? Warum muss es einen Sinn geben? Und schliesslich kam ich zur Ansicht, dass der Sinn nicht nur keine Voraussetzung für unser Dasein sein muss, sondern das er schlicht gar nicht möglich ist. Denn.....

    Das Leben ist ja eine Erscheinung im Sein. Das Sein als solches, die Existenz überhaupt ist also die Grundlage für das Leben einer Person, eines Tieres oder einer Pflanze. Wenn dem Sein und somit dem Leben ein Sinn gegeben wäre, müsste der Sinn vor jeglicher Existenz vorhanden sein, um aufgrund des Sinns einer Existenz ( also dem Sein ) über ein Ja zur Existenz zu entscheiden. Da aber ohne das Sein auch keine Bestimmung über einen Sinn möglich ist, kann es keinen solchen Sinn geben. Das Leben ist bereits da und dann fragt man nach dem Sinn. Der Sinnfrage ist also Inhalt des Seins und nicht der Anlass.

    Soweit mein sinnloser Beitrag. :D ( Denn wenn das Leben schon keinen Sinn hat, dann natürlich auch nicht das was darin passiert, z.B. das Vefassen dieses Statements.) :rolleyes:
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.696
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Wer hat denn behauptet das das Leben einen Sinn machen muss ?



    die Quelle oder den Link bitte ...:D



    Es IST, dass ist die Wahrheit, ganz banal.
     
  3. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    unterschreib! :)
     
  4. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.298
    Ort:
    Achtern Diek
    Du meine Güte, mit dieser Frage haben sich die Philosophen ganzer Generationen beschäftigt. :D

    Am besten gefällt mir diese Antwort: Der Sinn des Lebens, ist das Leben selbst.:)

    LG
    Urajup
     
  5. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz
    Das Sein umfasst im weitesten Sinn alle geistigen, seelischen und physischen Weltbereiche in ihrem ideell wesenhaften Sosein.
    Das Sein als solches wird dabei als zeitlos ungeworden und unvergänglich gedacht, während Seiendes dem Werden und Vergehen unterliegt.
    Was dabei als Seiendes gilt und was als Nichtseiendes, hängt ganz von der philosophischen Position ab, von der aus diese Frage beantwortet wird. Aus der Sicht des Realismus ist nur das sinnlich räumlich Gegebene ein wahrhaft Seiendes, während Gedanken, Gefühle u.ä. nur Erscheinungen, also ein eigentlich Nichtseiendes sind.
    Aus anthroposophischer Sicht gründet sich die gesamte Wirklichkeit auf das reale Dasein individueller geistiger Wesen in ihrem tätigen Zusammenwirken.
    das klingt vielleicht ein wenig chaotisch, ist aber einfach ausgedrückt folgendes: das grosse Wirkliche ist immer da - das "Dasein". Davon sind wir ein Teil. Wir haben hier im Materiellen die Aufgabe uns zu vervollkommnen und uns dann wieder in das Dasein zurück zu begeben.
    So sehe ich den Sinn des Lebens.
     
  6. lichthelfer

    lichthelfer Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Aber wo es nun schon mal da ist, das Leben (aus welchen Grund auch immer), kann man es doch schon mal vorsichtshalber genießen, oder?
     
  7. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Kannst mal sehen. Und ich hab die Antwort. :D

    Oft gehört, aber von mir nie verstanden.
     
  8. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.696
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Das ist ja der Witz an der Sache, du darfst alles, du bist frei, auch ganz
    ohne Sinn......zu tun was du möchtest.
     
  9. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Es macht zwar keinen Sinn es zu geniessen, aber es schadet sicher auch nicht. Es nicht zu geniessen macht jedenfall auch keinen Sinn.
     
  10. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Das ist jetzt eine Sinngebung IM Leben, erklärt aber nicht den Sinn des Seins ansich oder den Sinn der Sinngebung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen