1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Konzept der Sünde

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Dolphins Mind, 24. Januar 2008.

  1. Werbung:
    "Hebräerbrief (1,3b–4): ,Weil er die Menschen von ihrer Sünde befreit, hat er sich im Himmel an die rechte Seite dessen gesetzt, der die höchste Macht hat, und steht so hoch über den Engeln, so wie die Würde, die Gott ihm gegeben hat, höher ist als deren Würde. (Zürcher Bibel: ... und er ist um so viel erhabener geworden über die Engel, als er ihnen voraus einen vorzüglicheren Namen ererbt hat.)'

    Die Sünde, von der Jesus die Menschheit befreit hat, ist in dieser Interpretation der Fall der Menschheit in die dritte Dimension, der durch die satanischen Mächte verursacht und gefördert wurde. Nur bei extremer Gottferne fallen gewisse Seelen in die extreme dreidimensionale Materieverdichtung, und diese Gottferne demonstriert die Menschheit heute in vieler Hinsicht. Deswegen befindet sie sich in dieser ver-rückten Welt und verrennt sich immer mehr in einem Teufelskreis.

    Jesus erfüllt auch heute eine entscheidende Rolle für die ganze Welt. Er ist der göttliche Geist der Wahrheit hinter der gesamten Transformation und hinter der Erlösung der Menschheit aus der dritten Dimension bis hin zur höchsten, ewigen Befreiung aus der Materie.

    Auch heute – und vor allem heute – empfangen Menschen in aller Welt durch den Geist der Wahrheit klärende und weiterführende Offenbarungen, die oft nicht den traditionellen Erwartungen entsprechen, denn sie sollen ja gerade über diese menschengemachten Grenzen und Vorstellungen hinausführen. Auch hinter dieser medialen Türöffnung wirkt der Geist der Wahrheit, der vom Vater durch das Medium des Sohnes offenbart wird."

    (Armin Risi: Der erstgeborene Sohn Gottes. Jesu Identität aus vedischer Sicht. Ein theologischer Vergleich von Armin Risi)



    Eine interessante Ansicht. Das einzige, was meiner Ansicht nach fehlt, ist die Vorstellung, dass die "dreidimensionale Materieverdichtung" auch die seltene Chance gewährt, als Mensch zur vollen Göttlichkeit aufzusteigen, das wäre dann sozusagen der positive Aspekt vom "Sündenfall" (der Abtrennung von Gott), wie er hier beschrieben wird.


    Liebe Grüße
     
  2. Interessant, danke.

    Und das ist nur in der 3. möglich... ?? [​IMG]
     


  3. Angeblich schon, wenn ich das hier lese:

    http://www.nirakara.de/Erde.htm

    Allerdings ist die Quelle - wie ich hier oft lese - mit einem so genannten "roten Tuch" behaftet ...


    Liebe Grüße
     
  4. :confused: Und was ist dann mit den Wesen von anderen Planeten?!
     


  5. Die wollen alle eifrig hier inkarnieren, das hast du sicher schon mitbekommen ... :)
     
  6. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    diese chance ist nicht selten, die bekommt jeder mensch irgendwann einmal und jeder nimmt sie auch wahr, ist so angelegt im schöpfungsplan..
    alles liebe
    thomas
    #
     
  7. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Dolphins Mind hat folgendes geschrieben:

    war das alles zuviel wissen von zeugung in männlichkeit und weiblichkeit,
    dann sollte man sich doch vor augen halten, dass eine veränderung im kleinsten erfolgt, in der zelle,
    um damit flächendeckend wirken zu können.

    dann ist es mit der göttlichen abspaltung auch gleich wieder vorbei.

    und ein :weihna1
     

  8. Dafür spricht, dass die meisten Menschen hier schon viele Inkarnationen hinter sich haben ...
     
  9. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    sonst wärs ja reine sekkiererei oder?
     
  10. Werbung:
    Ja.. :weihna1

    Ganz versteh ichs aber nicht. Sagen wir mal, ich bin ein Außerirdischer und lebe auf einem anderen Planeten. Was passiert dann, wenn ich sterbe?
    Und wenn die Außerirdischen (die es wollen) nie eine Chance kriegen, auf der Erde zu inkarnieren??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen