1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das intelligente Unterbewußtsein ?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Ulien, 17. Oktober 2007.

  1. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Werbung:
    Moin moin Ihr`s :)

    jeden Tag nehmen wir bewußt und unbewußt alles mögliche wahr. Jedoch weit aus mehr unbewußt....Denke das ist eine "Sicherheits"-einrichtung unseres Gehirns, damit nicht zu viele Daten be- arbeitet werden.
    Was aber passiert mit den unbewußt aufgenommenen?
    Einiges wird mit Sicherheit in Träumen verarbeitet... und auch denke ich dass so einiges dann als "Intuition" gewertet wird.
    Ist so einiges einfach nur das " 2 + 2 " unseres Unterbewußtseins?
    Einfach intelligenter assoziiert als wir in unserem Bewußtsein zu in der Lage sind?
    Viele Menschen sind z.b. Krank weil erlebte Dinge in den Keller des Unterbewußtseins "verkramt" wurden.....
    Wenn nun noch vererbtes "Wissen" gibt .... Alles gut verpackt und erst einmal nicht willentlich zugänglich ausser vielleicht in Hypnose. Wären dann nicht "Erinnerung" an frühere Leben erklärt? Alles eingebunkert in der DNA?

    Noch ist es ja nicht bewiesen aber die Wissenschaft ist auf den Weg dorthin.

    Was meint Ihr dazu?

    Liebe Grüße vom Ulien :alien:
     
  2. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Hm... :) Servus :)

    Ob das Unterbewusstsein intelligent ist ? :)

    Klar, es ist fest und "hilft" teilweise,
    aber dessen Speicherungsart ist ziemlich primitiv,

    z.B. "A = Z", oder "H = U = J",
    wo "A" - rote Augen zu sehen sein könnten
    und "Z" - das Zittern... :)

    Mit anderen Worten -
    kann das Unterbewusstsein nur -angleichen- und nie ~vergleichen~.

    Ob es intelligent ist ? :D

    Es ist aber ein Teil von uns, wir sollten höflich und vorsichtig sein,
    auch wenn etwas gespeichertes stört, und wir es klären wollen...

    Bei mir "dort" gibt es aber einiges, was ich nie löschen würde,
    z.B. ein Rock in der bestimmten grünen Farbe - macht mich lustvoll... :D

    Wieso fragst Du es ? :)
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ich denke nicht, dass es eine Sicherheitseinrichtung ist. Wir können bewußt einfach nicht so viele Dinge verarbeiten - unser Arbeitsspeicher ist begrenzt.
    Verstehe ich nicht, kannst du mir das bitte erklären?

    Ja.

    Vererbtes Wissen und Erinnerungen an frühere Leben sind nicht dasselbe.

    Was davon ist noch nicht bewiesen? Von welchen Beweisen sprichst du?
     
  4. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Moin Moin :)

    Begrenzter Arbeitsspeicher könnte man auch so sagen :). Denke wenn diese Barriere unkontrolliert erweitert wird gibt es "psychische Erkrankungen"... So Mancher rutscht da rein ohne es zu wollen und landet oft in der Psychiartrie.

    Ein Beispiel.... du hast ein dummes "gefühl im Bauch" siehts blitzartig einen Film ablaufen aber eben unkontrolliert ...und dann rutscht dir ins Bewußtsein was da nun geschehen wird...
    Wird oft als Intuition angesehen und eigentlich hat das Unterbewußtsein Bilder und Infos aneinandergereiht die logisch aneinandergereiht wurden. Gebe auch gern mal ein konkretes Beispiel.


    Ich wage das zu mutmaßen :). Wenn wirklich Wissen im Bereich der DNA gespeichert wird kann es durchaus sein dass auf die "Festplatte" DNA immer mehr gespeichert wird und eben manche genug "Tools" haben um auf diese Daten zurückzugreifen. Würde z.B. erklären dass ich einiges aus verschiedenen Sprachen verstehe ohne diese je gelernt zu haben.

    Das Wissen vererbt wird. Dort stecken sie noch in den Kinderschuhen aber ich denke in einigen Jahren wird das Geheimnis gelüftet sein.Was aber hinter dieser "Entwicklung" steht das wird so fix nicht bewiesen werden :)

    Liebe Grüße Ullili
     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Zur Warhnehmung: Würden wir alle Reize wahrnehmen, die in jedem Moment unsere Sinne stimulieren, wären wir völlig überrannt von viel zu vielen Sinneseindrücken. Ein Leben so zu leben wäre wohl unmöglich. Deshalb gibt es eine Sicherheitsvorrichtung einen Filter, der nur bestimmte Sinnesreize an das Gehirn weiter leitet.

    Ob die Reize, die vorher ausgefiltert wurden ins Unterbewusstsein gelangen, wage ich zu bezweifeln, da die Reize ja in dem Sinne nicht verdrängt werden und so auch keinen Grund haben sich dort anzusiedeln.

    Wenn man so enthalten die Erbinformationen ja eigentlich die Geschichte des Menschen. Denn das Kind geht ja mehere Stadien in seiner Geburt die den Phasen der Evolution sehr ähnlich sind, was nahe legt, das die Embryos im schnelldurchlauf die Evolution durchgehen.
     
  6. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Werbung:
    Klar, gibt's den Speicher auf der Ebene einer Zelle, ja :)

    Nur... DNA und Sprachen... :D Wieso sprechen Amöben mit uns nicht gern ? :D
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Guten Morgen,

    wenn man David Wilcock (ehemals Edgar Cayce) Glauben schenken darf, dann wird die DNA-Information bei der Inkarnation in den physischen Körper zusätzlich reingegeben.
    Insofern könnte die DNS als Speicher fungieren.
     
  8. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Im Unbewussten ist alles Wissen, das es gibt. Würde man es voll und ganz anzapfen können, hätte man das höchste Bewusstsein, das man sich vorstellen kann.
    Das Unbewusste ist äußerst fein, ungefähr so, dass dort jeder Nerv und jede einzelne Synapse zählen und Information bedeuten.

    Unser gewöhnliches Bewusstsein ist äußerst grob. Es funktioniert auf der Ebene von Bahnen von Tausenden oder gar Millionen von Nervenzellen. Deswegen kriegt es gar nicht mit, was in diesem feinen Netz des Unbewussten passiert.

    Wenn man das Unbewusste wahrnimmt, nimmt man natürlich nicht das ganze Unbewusste wahr, sondern bloß einen ganz kleinen Ausschnitt, der halt gerade zum Bewusstsein hochgekommen ist und diese feinen Verbindungen irgendwie so hochgeschaukelt hat, dass die groben Verbindungen des normalen Bewusstseins gerade noch was mitbekommen.
    Durch dieses Hochschaukeln geschehen alle möglichen Verzerrungen, deswegen glauben die Leute, das Unbewusste sei primitiv und seltsam.

    Das Gegenteil ist der Fall. Das Bewusstsein ist primitv und seltsam. Würde es sich auf das Unbewusste einstellen und dessen subtile Strukturen wahrnehmen, bekäme es einen gewaltigen Schub, eine Art Erleuchtung.

    Doch was sage ich. Es wird doch keines eurer Bewusstseine, die dies hier lesen, das glauben wollen.

    (Andererseits lesen eure Unterbewusstseine auch mit, hihi. Und weil es diese sind, mit welchen man telepathisch verbunden ist, ist es mir herzlich wurscht, was eure Bewusstseine jetzt sagen.)
     
  9. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Ach ja, und das Unterbewusstsein ist ja eigentlich auch ein Bewusstsein, nur das Ego kennt es halt nicht und für dieses ist es also irgendwo unten.

    Und Bewusstsein ist alles, wo etwas von etwas anderem etwas weiß.

    Wenn eine Nervenzelle oder ein Nervengeflecht also Information von anderen Nervenzellen oder von Sinnesorganen bekommen, werden sie sich dessen und dieser Information bewusst.

    Genauso, wenn Moleküle Information von draußen reinbekommen (durch Photonen oder durch Interaktionen mit anderen Molekülen), werden sie sich dessen und dieser Information bewusst.

    Also nimmt die DNA natürlich Information auf und wird sich dessen bewusst. Und es ist auch ein sehr schönen Bewusstsein, wenn man das mal wahrnimmt.

    (Geht ziemlich einfach, wenn man es erst mal mitgekriegt hat. Weil das Ego im Gehirn ist auch bloß ein Informationskreislauf in vielen Molekülen, darunter die DNA der Nervenzellen, und man braucht sich bloß auf diese konzentrieren, und kriegt alles mögliche über sich selbst und seine körperlichen und seelischen Anlagen mit.)

    (Und die ganzen Moleküle stehen dann noch in Telepathie miteinander, wobei noch nicht ganz geklärt ist, ob das über irgendwelche elektromagnetischen Strahlen oder über die nichtlokale Quantenwechselwirkung geht.)

    Viel Spaß.
     
  10. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo Ulien;

    super Gedankengang den du hast......speziell dies hier....

    Hier ist ein kleiner Error...nicht frühere Leben...sondern diesem einem Leben*
    Vererbt werden Informationen aus Vergangenheit und derer Vergangenheit und so long...Es ist Wissen doch dieses Wissen behindert mehr als es befreit* Also spulen wir durch Spiegelung mit unserem Umfeld all dieses abgespeicherte Wissen und entfernen was wir nicht für unser Selbst benötigen und speichern dazu was wir benötigen.
    Es geht um das sich bewußtwerden dieses unbewußten Speichers*UBW*

    Thema Vorleben?

    Diese Erinnerungen die unbewußt werden-wurden und im UBW speichern....geben bei einer Rückführung, Hypnose genau die Erlebnisse(in Form von Bildern die Emotionen auslösen) wieder, die der Mensch während seines einzigen Lebens unbewußt und bewußt wahrgenommen hat. Es sind Informationsvermischungen*
    Da wir uns nicht bewußt daran erinnern was wir unbewußt wahrgenommen haben erscheint es den Menschen es gäbe Vorleben und Wiedergeburt*

    l-g- Seyla***
     

Diese Seite empfehlen