1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Gott

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Ulien, 6. März 2007.

  1. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Werbung:
    Guten Morgen Ihr All-e :)

    Gott......der Gott? die Göttin?....das Gott?....Du Gott?....Ich Gott?

    Ich habe eine immer umfangreicher werdende Vorstellung was das Gott ist. Nu wüsste ich gern was ist für Euch Gott?

    Liebe Grüßlies vom Ulien :alien:
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo:)


    Eine Frage die schon unter Religionen unendlich diskutiert wurde.

    LG Tigermaus
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Wer stellt diese Frage?

    a) Der Fragende ist von Gott nicht getrennt. Dann ist die Antwort bereits unmittelbar da und braucht nicht erst gefunden zu werden. Es genügt ein Hinweis auf die Selbstidentität Gottes.
    b) Der Fragende ist von Gott getrennt. Unter dieser Annahme wird Gott zu einem Erkenntnisgegenstand des Fragenden. Gott ist somit Objekt der Erkenntnis, aber nicht Subjekt (der Erkennende). Das würde bedeuten, dass Gott nicht überall ist - es existiert mindestens ein Subjekt, das nicht Gott ist. Unter der Annahme, dass Gott überall präsent ist, ergibt sich ein Widerspruch. Diese Option muss somit verworfen werden.

    Es bleibt Option a) und die Frage ist beantwortet.
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Also rein grammatikalisch (hebr.) ALHIM = Elohim, ist sowohl Plural als auch maskulin und feminin, kann man also nicht wirklich als "Gott" übersetzen, eher so als "der/die GötterInnen" :D

    Ansonsten ist Gott für mich einfach eine nicht willentliche Urkraft, die stetig kreiert und zerstört (Pangenitor, Panphage) oder vielleicht auch CHAOS...

    LG,

    543
     
  5. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Schlicht eine Allegorie der Menschheit, um Dinge, die sie (noch) nicht versteht, auf einfachste Weise verständlich zu machen.
    Dazu eine Ausrede für mißlungenes, tragisches, schreckliches.

    Eben ein Ding für alle Unpäßlichkeiten.

    Trotzdem nur ein Luftschloß. ;)
     
  6. Krabat

    Krabat Guest

    Werbung:
    hi,

    alles was ist. die befreiung der bildhaften vorstellung von gott.

    lg . krabat.
     
  7. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Hi Ihr,

    Wenn ich diesen Ausdruck schon benutzen muss werde ich auf jedenfall das Gott verwenden...lieber ist mir die Bezeichnung Ursprung...

    Woher kommen wir wohin gehen wir...warum sind wir hier..? Angeblich sind wir ja alle ein ein Teil des Ursprunges und nach wie vor mit ihm verbunden was ich auch nicht anders sehe.

    Jedoch Verwickelt in ein Menschliches Wesen dessen Aufgabe ist sich zu entwickeln?

    Oder ist es so, dass es diesem Ursprung derart einerlei und langweilig war dass es in die Illusion der Erde taucht/e um sich selbst zu bereichern mit anderen Aspekten?



    Oder war/ist dieser Ursprung so, dass alle Alle Aspekte zusammen in Einheit waren(lichtschatten,gutböse,schlaudumm....) und dann in die Dualität geschickt wurden um sie zu trennen(licht,schatten,gut,böse usw.)? Dann mit diesen Teilaspekten wieder neue Kombinationen zu erreichen?
    Ist das vielleicht die "Trennung" wovon immer wieder die Rede ist? Da muss ich wieder an Wasser denken ...H2O...zwei Aspekte(Atome) und doch eins...
    Trennt man sie haben sie ganz erstaunliche Eigenschaften...jedes Element für sich...
    Und sowohl als auch können beide eigene Fähigkeiten aufzeigen als auch zu- sammen was ganz "anderes" ergeben....

    Spannend ne?:clown:

    Liebe Grüßlies vom Ulien:alien:
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema nach Religion verschoben***

    LG Ninja
     
  9. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Im Buch Genesis wird aber meines Wissens nach nicht von YHVH (Jahwe, Jehova) gesprochen sondern von ALHIM (Elohim) und das sogar in der Übersetzung auch in der Mehrzahl.
     
  10. Abraxas462

    Abraxas462 Guest

    Werbung:

    Also irgendwie sehe ich vor mir eine Wand. Und gegen die habe ich die ganze Zeit gesprochen.

    Aber ich spreche sowieso die ganze Zeit über nur zu mir Selbst.

    LG
    A.

    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen