1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

das Gesetz Resonanz

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von yuyu, 27. Juni 2012.

  1. yuyu

    yuyu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2012
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Was hält ihr eigtl vom gesetz der resonanz ??
    oder auch gesetz der Anziehung genannt ..
    ich interessiere mich gerade sehr stark dafür ..
    und wollte wissen was ihr darüber denkt ..

    Gleiches soll Gleiches anziehen , ... sehr interessant .
    wenn man überlegt was man dadurch alles verändern könnte.

    hat jemand vlt Erfahrungen gemacht durch Tests ??
    oder interessante Berichte .. ??

    Dankeeeee euch :kiss4:
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ich teste es nicht, ich lebe damit.

    Inzwischen ziemlich gut, darf ich sagen. Und daß sich dadurch allerhand verändert, das kann ich bestätigen. Und zwar genau seit dem Zeitpunkt, wo ich die Verantwortung dafür übernommen habe, was ich über die Ereignisse meines Lebens denke.

    Liebe Grüße
    Kinnaree
     
  3. Sokrates2905

    Sokrates2905 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    620
    Ort:
    Bayern
    ich lebe auch damit. und die balance zu halten ist zwar nicht immer
    einfach, aber mit viel geduld kann man bestimmte dinge auch lenken.
    hast du selbst denn erfahrungen auch machen können in bestimmten
    situationen?
     
  4. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Ein gesundes Gleichgewicht hält den Menschen ab vor der Resignation.

    Gleich u. Gleich gesellt sich gerne kann schon sein- nur aus Gegensätze lernen wir viel mehr.
     
  5. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Der "Gegensatz" bist auch immer Du selbst und zwar der Teil in Dir den Du ablehnst. ;)
    Also gibt es nur Gleich zu Gleich... :D

    Das Gefühl mehr davon zu profitieren ergibt sich aus der Selbsterkenntnis.
     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.597
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    also bis vor einiger zeit glaubte ich auch daran bzw nahm es als solches wahr. sichtweisen verschiedenener user brachten mich allerdings zum nachdenken und zur selbstbeobachtung und im nachhinein kann ich für mich persönlich sagen...es änderte sich im prinzip nur meine wahrnehmung bzw meine aufmerksamkeit verlagerte sich zunehmend mit der änderung meiner sicht bzw einstellung zu gewissen dingen. d.h....das was sich an mir veränderte nahm ich woanders verstärkt wahr. z.b. eigenschaften oder verhaltensweisen anderer personen ect...

    bin ich selbst schlecht drauf sehe ich weniger das pos. an anderen oder habe das gefühl überwiegend auf schlecht gelaunte menschen zu treffen obwohl sie es vielleicht gar net sind, fühle ich mich wohl und zufrieden konzentriere ich mich mehr auf gleichgesinnte. und so verhält es sich auch in anderen bereichen. vielleicht auch eher unbewußt...nur, die menschen sind ja immer noch die gleichen und andere aufmerksamkeiten die ich bekomme, z.b. materieller art...die waren schon immer da, nehme sie jetzt nur bewußter wahr und deshalb hatte ich das gefühl das es mehr wurde.

    fazit...ich kann mir gut vorstellen das es eher mit wahrnehmung und aufmerksamkeitslenkung zu tun hat.
     
  7. Sonnensüchtige

    Sonnensüchtige Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.358
    Ort:
    In der Nähe von Nürnberg
    Mein Vater und ich haben seit ich denken kann bei jeder Gelegenheit gestritten!
    Es war für mich sowas wie ein Lebentrauma.
    Dann war ich bei einer Energetikerin. Wir haben einige Dinge aus meiner Kindheit ausfindig gemacht die wohl Störfaktoren sind. Dann haben wir sie aufgelöst...sie dem Universum zurück gegeben. Und bedankt für dieses Lerngeschenk.
    Das Gesetz der Anziehung habe ich dann sehr schnell zu spüren bekommen. Ich war im Februar bei ihr...und habe bis heute nicht mehr mit meinem Vater gestritten! Einfach so. Durch das fehlen dieser Energie hat sich alles verändert! :) Man muss dazu sagen....auch mein Vater hat sich verändert...und der weiß nix vom Gesetz der Anziehung ;)

    Wenn Dich das Resonanzgesetz interessiert kann ich Dir auch das Hawaiianische Ho´oponopono empfehlen. Das funktioniert nach dem gleichen Gesetz. Es ist ein Vergebungeritual. Ich habe meinen dauerbellenden Nachbarshund vergeben. Schon am nächsten Tag hat er aufgehört dauerzubellen. Jetzt bellt er weniger....so wie Hunde es tun wenn jemand am Gartentor vorbei läuft...aber nicht mehr von morgens bis abends ohne Pause :) Hat funktioniert.
    Die Hunnaphilosophie funktioniert auch so. Die hawaiianischen Schamanen arbeiten seit Jahrtausenden danach. Das heißt, sie haben es schon sehr früh rausgefunden.....wo noch nicht so viele Störfaktoren die Menschen von den wesentlichen Dingen abgehalten haben. Finde ich sehr faszinierend! Kann ich Dir empfehlen wenn Du Dich für das Resonanzgesetz interessierst :D
     
  8. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    in der Physik: Gleiches stosst sich ab. Ungleiche Pole ziehen sich an

    Im zwischenmenschlichen Bereich: grösstenteils ziehen sich ungleiche Geschlechter an, wobei es da wieder draufankommt, ob sie sich äusserlich anziehen u/o auch innerlich.
    Manchmal ziehen sich gleich schöne an, manchmal eben nicht, manchmal ziehen sich zwei gleich denkende Seelen bzw. Menschen an, manchmal ganz verschiedene..

    Und bei sonstigen: positive Gedanken ziehen nicht immer nur positives an.. geht ja auch gar net, u. umgekehrt auch net.

    Esoterik zieht auch Unestoerik an, genauso wie Christentum auch unchristliche Anzieht u. umgekehrt.

    Ein Raucher zieht nicht immer nur Raucher an, sondern auch Nichtraucher, die empört sind.. u. Raucher die über die Empörung der Nichtraucher empört sind

    Kurz u. gut. es zieht sich an, was sich anziehen will, u. es gibt kein Gleiches muss gleiches anziehen.. im Gegentum

    Fazit Nur in der Natur der Teilchen u. niederen Wesen gibt es Gesetze, die unwiderruflich zu geschehen haben..
     
  9. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.597
    Ort:
    Hessen
    also ich hatte auch einen gewaltigen störfaktor in meinem leben...die entscheidung mein leben davon nicht mehr länger bestimmen zu lassen, lenkte ebenfalls sämtliche energien bzw aufmerksamkeiten davon ab.

    im prinzip ist es ja schnurtz woran man glaubt...solange man im inneren daran glaubt und wirklich möchte. wenn rituale, egal welche, dabei helfen...warum nicht. diese dienen ja oft wie eine art katalysator der eigenen inneren stärke weil sich viele die eigene kraft der veränderung...auch des umdenkens und lenken nicht zu traun. eigentlich schade, denn in uns steckt oft sehr viel mehr ... nur leider viel zu oft überlagert so das wir es kaum spüren...diese kraft
     
  10. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    Werbung:
    da kann ich nur "Gefällt mir " sagen!

    Den man kann es gut beobachten: Nicht immer reagieren Menschen, denen man mit freundlichkeit u. ehrlicher Offenheit entgegentritt auch wirklich so.. sehr oft anders. Was aber weniger an einem selbst liegen muss, sondern auch ev. am andren, weil er diese Liebe u. Freundlichkeit net verträgt.

    Andersrum, wenn man zu einem sehr sanftmütigen friedliebenden Menschen böse ist, kann es schon passieren, das dieser mild lächelt, was entweder den ihm böse entgegnenten Menschen nachdenklich mach u. umdenken lässt oder manchmal eben noch böser werden lässt.. weil er den andren noch mehr reizen will.

    Warum das alles? weil der Mensch eben dem Freien willen unterliegt, in jedem Augenblick einem bösen Menschen gut entgegenzutreten, oder einem lieben Menschen bösartig entgegenzutreten.. Wobei wir jetz aber net über böse u. gut streiten wollen,..

    Letzendlich ist es so ähnlich wie mit dem positiven Denken: Allein die Sichtweise ändert sich, nicht immer das, was passiert. Und bei Realisten eben, ist die Sichtweise, das sie das negative nicht wegwischen , sondern genauso sehen wollen u. dementsprechend handeln u. nachdenken, obs selbstverschulden war, oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen