1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Gesetz der Resonanz umgehen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von aristainc, 15. April 2009.

  1. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    338
    Werbung:
    Hi, wenn man z.B. über Lichlose Wesen denkt oder schreibt (ich werde hier extra nicht die "dunklen" Namen erwähnen), geht man automatisch in Resonanz damit, folglich wird man mit deren Mustern konfrontiert, sei es Angst, Aggressionen oder oder oder... und diese Resonanzen trägt wohl jeder in sich, dadurch werden diese aber verstärkt.

    Das gleiche ist ja wenn jemand z.B. oft mit Christus in Resonanz geht, also über Ihn denkt oder den Namen ruft etc - was man erhält ist Liebe, und Positives.

    Was ist aber wenn es notwendig ist über das "dunkle" zu reden, oder nachzudenken? Was ja viele machen, dabei darf man aber nicht vergessen, ob man es will oder nicht geht man in Resonanz damit. Man ruft diese andere Seite also förmlich zu sich.

    Wie kann man sich mit etwas beschäftigen, oder darüber nachdenken, OHNE damit in Resonanz zu gehen? Ist das möglich?

    Seltsame Frage.. ich weiss... :rolleyes:

    Aber es ist einfach fast "nervend", dass man z.B. nicht über die Dunkelheit, oder auch dessen Wesen nachdenken kann, ohne gleich "diese" zu "rufen". Und das hat eben die Folgen das man aus diesem Denken erst mal gar nicht mehr rauskommt.

    Damit jetzt die Forum Leser sich nun damit auch nicht zu lange in Resonanz begeben, hier ein neuer Gedanke für euch: GOTT LIEBT DICH UND SCHÜTZT DICH
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hi

    für mich hört sich das fast schon so an, als hättest du Angst davor, "das Dunkle" auch nur in deine Nähe zu lassen, was auch nicht unbedingt gut ist.

    lg
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    wir leben in der Dualität wo es beides gibt,man kann das eine nicht ausschliessen und verdrängen,aber es reicht zu wissen,dass es existiert und weiter gehn....
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Aristainc
    hast eine gute Frage eingestellt, Danke. Ich bin Fan von den Kosmischen Gesetzen, sie helfen uns bei der Orientierung im spirituellen Weltgeschehen.

    Zunächst einmal, ist es vollkommen richtig, wenn sich Leute immer wieder über Krankheiten unterhalten und sich gegenseitig Informationen austauschen, rufen sie diese auch herbei und werden sie nicht mehr los. Klarer Fall von Besetzung.

    Dann gibt es ja nicht nur das Gesetz der Resonanz, sondern vor allem das Gesetz der Liebe. Ich frage dich, wer gebraucht denn am meisten Liebe? Braucht sie der, der schon genug davon hat oder der, der zu wenig hat?

    Die Antwort dürfte eindeutig ausfallen. Deshalb hat Jesus ja auch nicht die Gesunden geheilt, sondern die Kranken. Macht aber nochwas deutlich: Du musst stark genug sein, mit den kosmischen Gesetzen leben zu können, diese eben nicht zu umgehen.
    Gewiss müssen wir uns schützen, dass wir nicht auch von Krankheit (oder Dunkelheit) angesteckt werden, solange wir nicht genügend Licht in uns haben, also immun sind gegen Ansteckung.
    Der beste Schutz ist, sich in den Schutz des Himmels zu stellen. Gib dir selbst ein Schutz-Mantram, dann hilft dir Gott oder der Himmel oder beide.

    Z.B. Ich bin geborgen in der Hand unseres göttlichen Vaters

    Du schreibst ja auch und gibst dir schon eine Antwort:
    Ja, und Schutz. Deshalb ist es ja auch wichtig, seine Kinder, seine Familie und seine Freunde zu segnen: Die Liebe von Jesus sei mit dir oder Es behüte und beschütze dich der Himmel.
     
  5. shirdi

    shirdi Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    68
    Ja, auch ich finde dieses Thema als sehr wichtig und grundsätzlich! Denn wir alle leben in dem Umfeld, wo unsere Interessen sind,......körperlich, seelisch, gedanklich, wie auch immer.
    Wer mit dem Schwert lebt, wird durch das schwert umkommen. Aber ich behaupte sogar,:"Wer sich für den Teufel interessiert erschafft ihn auch und muss mit ihm leben"
    Ob Drogen, Pornographie, schwarze Magie oder Fußball, man wächst in die Richtung, wo man die Sonne sucht oder sieht. Auch die Aussage mit den Krankheiten stimmt genau und trifft sogar auf viele Ärzte zu. Man zieht das an, wohin der Geist sich wendet.
    Medien sind die Krankheit unserer Zeit und geben uns Möglichkeiten des "Mit-Leids", welche die Gesellschaft als Ganzes schädigen.
     
  6. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    So einfach ist das nun auch wieder nicht. Das Gesetz der Resonanz besagt lediglich, dass 2 gleiche Schwingungen sich phasengleich überlagern und sich dadurch verstärken. Bitte nicht verwechseln mit Ursache und Wirkung. Richtig ist, worauf ich meine Aufmerksamkeit richte, das ziehe ich an. Wenn ich also eine Krankheit befürchte, so kann sie dadurch entstehen. An eine Sache zu denken heisst noch lange nicht, sich auf sie einzulassen. Man kann das auch negieren, dann wird aus der Verstärkung eine Auslöschung! Also wenn ich mich gedanklich davon distanziere, weise ich diese Kraft ab.

    LG esoterix
     
  7. shirdi

    shirdi Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    68
    War mir schon klar, dass Ursache und Wirkung oder besser sogar Reflektion richtig wäre.
    Richtig ist aber, dass man sich von nichts gedanklich distanzieren kann, ohne daran zu denken. Oder versuche einmal für 10 Minuten nicht an ein blaues Kamel zu denken.
     
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Aristainc hat sich nicht mehr zu Wort gemeldet, aber
    esoterix hat eine gute Antwort gegeben:
    Das ist jetzt die Frage nach dem Schutz vor negativen Energien wie
    - spirituelle Ansteckung durch Resonanz
    - Besetzung durch Herbeirufen von astralen Energien

    Ich denke, das ist eine der heute sehr wichtigen Fragen, über die die Menschen viel zu wenig wissen. Machen wir uns nur bewusst, dass immer mehr extrem veranlagte Menschen oder solche, denen Unrecht geschehen ist, die irdische Welt durch Sterben verlassen und auf dem astralen Plan darüber nachsinnen, ihre Energien auf lebende Menschen zu übertragen

    Wir können uns schützen durch
    - einfaches Ausblenden und nichts davon wissen wollen (der Angsthase)

    - mentales Abweisen, 'gedankliche Distanzierung', auf das esoterix hingewiesen hat (DDD - der Finger Gottes / dedo del Dios)

    - Wir können uns passiv schützen durch Amulette (z.B.Pentagramm, TAO/YIN-YANG, Christus-Kreuz)

    - Schützen durch aktiven Schutz wie Segnen, Taufen, ins Licht stellen, 10-Finger-Handbewegung u.a (Auraschutz)

    - In den Schutz eines Santos (Heilige) stellen, z.B. Erzengel Michael (Saint Michel s.Anhang)
     
  9. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Das ist prinzipiell richtig, aber nicht hilfreich, weil irrelevant. Daher ein praktisches Beispiel: Wenn ich abends typische Symptome einer aufkommenden Erkältung spüre, laufe ich nicht zur Hausapotheke, sondern schicke sie mental weg. Das geht ganz einfach, indem ich mich konzentriere und sage: "Nein, ich werde nicht krank, ich will keine Infektion!" Spätestens am nächsten Morgen wache ich ohne verschnupfte Nase und Hustenreiz auf. Würde ich jetzt denken: "Oh nein, nicht schon wieder" und mir vorstellen, wie ich die nächste Woche mit Taschentüchern bewaffnet, hustend und schniefend durch die Welt schleichen werde, dann würde es auch so kommen. Ich schicke sie weg, indem ich daran glaube, dass mein Immunsystem diese Bande besiegt. Das klappt immer. Letztlich siegt nur der Glaube. Man muss allerdings wirklich davon überzeugt sein, sonst wird das nichts.

    LG esoterix
     
  10. shirdi

    shirdi Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    68
    Werbung:
    So schwört jeder auf sein Rezept und seine Erfahrungen. Mit dem Unterbewusstsein lässt sich viel machen, wenn man daran glaubt, wie du sagst. Aber wenn das nächste Mal ein Schnupfen kommt, dann stell dir vorm Einschlafen ganz intensiv das blaue Kamel vor, welches du nun hast, du wirst sehen das hilft genau so.
    Ein Aspirin C scheint mir aber ungefährlicher und kostet fast nix.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen