1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Gefühl allein zu sein..

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Schüttelfrost, 6. August 2014.

  1. Schüttelfrost

    Schüttelfrost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2014
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    mich beschäftigt Folgendes:

    Im Alltag (Familie, soziale Beziehungen, Kollegen) habe ich nicht selten das Gefühl, allein dazustehen. Es ist nicht so gemeint, dass ich keine engen Beziehungen habe; es geht vielmehr um den Eindruck, dass alle anderen viel taffer, robuster und ausgeglichener sind als ich es bin.
    Dabei bin ich wirklich keine "Heulsuse" oder "verweichlicht". Trotzdem scheint es so, als ginge Vieles an anderen vorbei, was mich trifft.

    Die "Schublade" Hochsensibilität erscheint mir in diesem Zusammenhang sehr attraktiv, da ich auch sehr empathische Züge habe. Trotzdem möchte ich mich dort nicht völlig unreflektiert einrichten.

    Wie seht ihr das? Was sind eure Erfahrungen?

    Grüße Schüttelfrost
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich hab mich da auch eingerichtet
    stimmt ja auch
    man ist allein
    allein mit der welt:D
    spielt sich alles in dir ab
    doch du kannst,wenn es zu schlimm wird ,den kontakt suchen,wie du es hier ja auch tust
    dadurch entstehen verbindungen
    und ein wirgefühl
    das ich bleibt einsam
    aber das wir nicht...:)
     
  3. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.192
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Du bist im grunde nicht allein, sondern nimmst dich als 'anders' wahr, oder?
    Damit stehst du aber nicht alleine da.:)

    Das kann durchaus sein und hat weder etwas mit heulen oder weich sein zu tun, sondern mit einem tieferen innenleben, feineren antennen. Stell dir folgenden vergleich vor: Der eine mensch hört nur hohe oder tiefe töne, der andere auch alle zwischentöne.

    Hochsensibel zu sein ist ja weder ein makel noch ein besonderer segen und m.e. ist es auch nicht so wichtig, sich irgendwo 'einzurichten', in der hoffnung, dann eine erklärung, bzw. rechtfertigung für das eigene fühlen und erleben zu haben. M.e. gehts darum, sich selbst so anzunehmen, wie man ist und damit seine frau, bzw. seinen mann zu stehen.

    Alles liebe.:)
     
    LaLuna232 gefällt das.
  4. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    hi :)

    so wie ich dich versteh ist es mehr das gefühl, anders zu sein, was dich allein-fühlend macht. ähnlichkeit gibt einem halt die bestätigung, dass man "ok" ist.

    ich würd dir vorschlagen, stärke deine taffness auf die art, die du adäquat findest,
    und freu dich an deiner feinheit auf die art, die du für angemessen hältst.

    und, falls du dies magst, lass dich in gottes hände fallen...
    da, wo allein all-ein wird

    :blume:
     
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin

    ich hab da was für dich.
    gut angelegte 2 Minuten 12.



    LG
    Y
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Werbung:
    Gehe in dich und finde raus ob es irgenwelche unaufgearbeiteten Traumata, unschöne Kindheitssachen, einen ungesunden Erziehungsstil deiner Eltern etc gibt die eine stimmige Ursache für derartige emotionale Labilitiät darstellen.
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Empathie ist normal. wer die nicht hat ist gestört.
    Sensibilität ist normal. wer die nicht hat ist gestört.

    meint man, beides wäre nicht normal, dann denkt man rasch, man wäre "hochsensibel" o.ä.,
    dabei ist man ein normal empfindender Mensch. man weiß halt bloß nicht,
    daß die Anderen ebenfalls so sind bzw daß sie ihr So-Sein verbergen,
    teils nur vor andren Leuten, in vielen Fällen aber sogar schon vor sich selbst.

    guck´s dir erstmal von dieser Basis aus an.
    wenn du dann immer noch meinst, du bist weit mehr sensibel,
    na denn ....
     
  8. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.379
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    :thumbup: Toll! :)
    Bin begeistert!
     
  9. Jörg

    Jörg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Raum Frankfurt / Darmstadt
    Die "Schublade" Hochsensibilität erscheint mir in diesem Zusammenhang sehr attraktiv, da ich auch sehr empathische Züge habe. Trotzdem möchte ich mich dort nicht völlig unreflektiert einrichten.

    Hallo,

    denke mit Deinem letzten Satz hast Du einen Grundstock
    für den Umgang mit Deinen Mitmenschen.

    Auf Einzelheiten möchte ich im Moment nicht eingehen,
    da ich der Meinung bin,
    dass bei Dir ein fehelndes Selbstbewußtsein vorliegt..
    Bin kein Psychologe, doch entnehme ich Deinem Text
    das man Dir so weiterhelfen könnte.
    Versuche es einfach mal, denke das Dir hier Bachblüten
    hier helfen könnten...
    Besorge Dir in der Apoheke die Bachblüte Nr. 19 "LARCH"
    das ist homöopathisch und wir Dir helfen..
    Da nimmst Du zweimal am Tag 2 Tropfen.
    Du wirst sehen es wird Dich helfen

    Gurß jörg

    Bei Rückfragen bin ich gerne da für Dich
     
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.122
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    ich finde es gut, denn Vorsicht kommt immer eine Stunde vor Einsicht.

    Vielleicht kannst du täglich eine Stunde meditieren,
    und von dort gestärkt hervorkommen.

    Ja wirklich, ich empfehle Meditation.

    Wenn man Meditation und Wahrnehmung ganz sachlich,
    geduldig und gelassen praktiziert, dann erhöht sich die wahrnehmung und
    mit der Wahrnehmung verschwindet das brenzlige Gefühl
    alleine zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen