1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

" Das gefährliche Spiel der Liebe,was wenn Opfer Opfer machen..?"

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Nayeli, 5. April 2010.

  1. Nayeli

    Nayeli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.339
    Werbung:
    ....und seelisch kranke "Opfer" andere zu Opfern machen?


    Ich weiß es ist ein schweres Thema, dennoch werde ich genau damit immer öfters konfrontiert.
    Jeder von uns macht ja seine mehr oder weniger schlechten Erfahrungen mit dem "Vertrauen".
    Aber was macht man, wenn man merkt , das mit einem ein ganz böses Spiel gespielt wurde und dieses Spiel mit vielen anderen noch gespielt wird?
    Man hatte doch dieses Urvertrauen und hätte doch niemanden was anderes geglaubt, wie könnte es gelingen doch die anderen Spielfiguren zu schützen?
     
  2. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Egal was die anderen "spielen", wenn Du in der Liebe bleibst und selbstlose Liebe gibst, löst sich das "Problem" von selbst auf :umarmen:
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Du kannst den Versuch unternehmen und den anderen "Opfern" deine neu gewonnene Sicht der Dinge übermitteln. Auf die Gefahr hin, daß dir nicht geglaubt wird oder du angefeindet wirst (das Risiko läßt sich nicht vermeiden) - und mit der Möglichkeit, daß sich das eine oder andere der Mit-Opfer bei Gelegenheit an diese deine Sicht der Dinge erinnert und früher aus dem Spiel entkommt als ohne deine Warnung.

    Mehr kannst du nicht tun.Einem anderen Opfer deine ERfahrungen auf die Festplatte transferieren kannst du leider nicht. Das funktioniert nicht.
     
  4. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Nayeli

    Manchmal muss man zuschauen,wir können die Welt nicht retten.Du nicht ,ich nicht.Wir können Hilfe anbieten doch wenn sie nicht angenommen werden kann.Geht nicht.
    Ich erlebe das gerade bei einer Frau ,die fährt ihren Film und ist nicht zu stoppen. Ja jetzt muss sie ihre Erfahrungen machen so wie du ich und viele andere auch

    Grüsse dich ganz herlich
    Namaste Kosima:banane::banane::banane:

    Nayeli,ich habe es erlebt und wurde noch angegriffen,später wurde mir dann
    gesagt ich hätte recht gehabt.Ich bin da achtsamer geworden mit mir.
    Denn auch ich muss mich schützen.Und auf Spielchen habe ich keine Lust
     
  5. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Aussteigen! Außer du willst leiden. Opfer machen Opfer. Ebenso wie Täter Opfer machen. Und manchmal ist jemand beides zugleich.
    Daran ändert leider Liebe auch nichts. Nur das eigene Erkennen und Verändern des Betreffenden, was aber mangels Selbsterkenntnis und Bereitschaft selten geschieht, solange die Strategie funktioniert.

    In dem Fall hat Selbstschutz Vorrang!
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Aufwachen (biste ja schon) und hinschauen. Mehr bitte nicht. Jeder Versuch, etwas zu unternehmen, geht eh bloß nach hinten los.
    Diese Menschen erwarten einfach, dass man entweder wegläuft oder aber dagegen vorgeht. Tut man weder noch, sondern bleibt stehen und schaut, ist die Überraschung oft sehr groß. Du tust damit genau das, was wirklich eine Veränderung bewirken kann: du bist Zeuge.
    Sayalla
     
  7. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo Nayeli,

    Meiner Meinung nach hast Du ein Thema zur Disskusion gebracht, das sehr allgemein gehalten ist, wie schon Deine Formulierung "man" zeigt.

    Du sagst, Du würdest mit dem Thema öfters konfrontiert und in allen anderen Sätzen sagst Du "man"? Also hast Du diese Erfahrung selber gemacht oder hast Du nur öfters Kontakt zu Menschen mit solchen Erfahrungen?
    Dann ist es eine Definition, was Du als "böses Spiel" bezeichnest, was Dein persönliches "Urvertrauen" ausmacht, was Du als "schlechte Erfahrungen" ansiehst und was für Dich die Beschreibung von Liebe ist???

    Meiner Meinung nach ist Dein Eröffnungsbeitrag sehr von persönlichen Definitionen und Sichtweisen abhängig, sowie sehr allgemein formuliert ist. --- Schwer darauf eine wirklich konkrete Antwort zu geben, die natürlich auch nur wieder auf persönlichen Ansichten basiert!

    Daher bin ich der Meinung, in Ehrlichkeit zu Dir selber, kannst Du Dir selber die Antwort geben, die Du hören möchtest.

    Ich bin der Ansicht, Opfer werden nicht gemacht, sondern in diese Rolle schlüpft jeder selber hinein oder eben nicht. Wenn ich mich in einer Liebe von einem "seelischen Opfer" zu einem Opfer machen lassen würde, dann habe ich diese Rolle angenommen, verstehe das seelische Opfer nicht, oder liebe nicht wirklich!
    Wenn ich ein "seelisches Opfer" --- was auch immer Du damit bezeichnest --- lieben würde, wirklich lieben würde --- dann würde ich nicht zum Opfer, sondern zum Partner, der dem "kranken Menschen" beisteht!
    Ansonsten liebe ich nicht wirklich und dann ist es besser, ich ziehe mich zurück, bemitleide mich in der Rolle des Opfers selber, oder such mir Leute, die mich bemitleiden...

    Ich habe und liebe eine Frau, die arge Probleme mit Depressionen hat, so arg, das sie sich von mir getrennt hat. Doch wir sind wieder zusammen, trotz der Probleme, die wir in unserer Beziehung hatten.
    Warum? Weil wir uns lieben! Und ich fühle mich nicht als Opfer, sondern als Partner, der ihr zur Seite steht. Das Ergebnis - sie hat ihre Depressionen besser unter Kontrolle bekommen und lernt, das nur sie selbst etwas an den Situationen ändern kann.
    Erfolg und Glück sind unsere Ernte!

    Gruß Lifthrasir
     
  8. Sepia

    Sepia Guest

    schöner Beitrag....:)
     
  9. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    ...kannst Du leider nicht? Das ist auch gut so!!!!!!

    ...denn wer kann von sich behaubten, sie oder er hätte die absolute Weisheit um seine persönlichen Ansichten als die absolute Wahrheit gelten zu machen?

    Wer fällt das Urteil über "richtig" und "falsch"?

    Wenn jemand die Macht hätte seine Erfahrungen anderen Menschen als "richtig" aufzuzwingen, der wäre ein Tyrann und Diktator! Die Geschichte hat genug Geschichten solcher Personen dokumentiert, die die Fähigkeit hatten, ihre persönlichen Ansichten anderen Menschen als "richtig" schmackhaft zu machen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen