1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Finanzsystem steht kurz vor dem KO !

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lutz, 24. Juni 2012.

  1. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Werbung:
    Hier der Beweis :

    Das ist die Zinseszinsrechnung,
    bei 2 Billionen Staatsschulden, plus 5 % Zinseszins jahrlich.

    1.** Jahr** 2E+12** 1E+11
    2.** Jahr** 2,1E+12** 1,05E+11
    3.** Jahr** 2,205E+12** 1,1025E+11
    4.** Jahr** 2,31525E+12** 1,15763E+11
    5.** Jahr** 2,43101E+12** 1,21551E+11
    6.** Jahr** 2,55256E+12** 1,27628E+11
    7.** Jahr** 2,68019E+12** 1,3401E+11
    8.** Jahr** 2,8142E+12** 1,4071E+11
    9.** Jahr** 2,95491E+12** 1,47746E+11
    10.** Jahr** 3,10266E+12** 1,55133E+11
    11.** Jahr** 3,25779E+12** 1,62889E+11
    12.** Jahr** 3,42068E+12** 1,71034E+11
    13.** Jahr** 3,59171E+12** 1,79586E+11
    14.** Jahr** 3,7713E+12** 1,88565E+11
    15.** Jahr** 3,95986E+12** 1,97993E+11
    16.** Jahr** 4,15786E+12** 2,07893E+11
    17.** Jahr** 4,36575E+12** 2,18287E+11
    18.** Jahr** 4,58404E+12** 2,29202E+11

    ////////////////////////////////////////////////////////
    + 12 bedeutet hier 12 Stellen hinter dem Komma.
    Denn eine Billion, ist eine 1 und 12 Nullen = 1000000000000 €
    ////////////////////////////////////////////////////////

    In dieser Rechnung sind noch nicht, die jährlich neuen
    Schulden, die dazu kommen und auch noch nicht die
    sogenannten Bürgschaften für andere Staaten.

    /////////////////////////////////////////////////////////

    Alle 15 Jahre verdoppelt sich die Schuld und Zinslast.
    Das heißt es ist nur eine Frage der Zeit, wenn die
    Zinsen, die Steuereinnahmen übersteigen.

    //////////////////////////////////////////////////////////

    Während die ESM Leute das genau wissen und planmäßig
    sich die Sicherheiten, Vertraglich absichern wollen.

    Streiten sich die Regierungen innerhalb und gegeneinander
    über Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen.

    Zumindest offiziell, habe die noch nicht gemerkt, das es
    unmöglich ist, langfristig auch nur die Zinsen zu bezahlen.

    Dieses Schuldgeldsystem, ist fast am Ende, fast KO.

    ////////////////////////////////////////////////////////////
    ////////////////////////////////////////////////////////////

    Für danach gibte es bisher nur den Plan der ESM Leute
    und es gibt eine Plan B, in der Wissensmanufaktur.net.

    Alle anderen streiten sich darüber, ob ein Kreis,
    rot oder schwarz oder gelb oder grün ist.

    ///////////////////////////////////////////////////////////////
    ///////////////////////////////////////////////////////////////
     
  2. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Widerstandsrecht gegen Fiskalpakt und ESM

    Scheinbar alternativlos wird die Republik dem Finanzsystem preisgegeben.

    – Ein Appell an die Medien –

    von Andreas Popp


    ESM und Fiskalpakt stehen glasklar im Widerspruch zum Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, denn ab dann wird die Staatsgewalt definitiv nicht mehr vom Volke ausgehen, wie dies gemäß Grundgesetz Artikel 20 Abs. 2 eigentlich vorgesehen ist. Ein Versuch, die darin definierte „verfassungsmäßige Ordnung“ zu beseitigen, führt direkt zu Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4, wonach es unter diesen Umständen ein Recht zum Widerstand gibt: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“


    Auch verfügbar auf unserem Podcast

    Als pdf-Datei herunterladen: widerstandsrecht.pdf
     
  3. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hier ist eine Doppel CD und eine kostenlose PDF
    wo mal zusammenfassend dieses Geldsystem beschrieben wird !

    http://www.wissensmanufaktur.net/steuerboykott
     
  4. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    ich denke, dass die westliche welt dies schon alles gefühlsmässig erahnt.
    aber der auslöser für den totalcrash ist noch nicht sichtbar.

    derzeit wird versucht, mit allen mitteln zeit zu gewinnen und das system aufrecht zu erhalten.
    jeder staat, der einen eigenen weg gehen möchte, wird von den anderen zur schnecke gemacht.

    griechenland wäre eine option gewesen, wurde aber bislang total eingeschüchtert.
    die fassade des währungssystems ist noch aufrecht, aber dahinter flüchten die hüter bereits mit dem geld

    lg winnetou:D
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Das Finanzministerium schwenkt jetzt um auf Panikmache:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/so...ichnet-duesteres-crash-szenario-a-840604.html

    Wer sich je mit den Arbeitslosenzahlen befasst hat, könnte wissen, dass die so massiv gefälscht sind, dass man davon ausgehen kann, dass sie bereits bei 5 Mio. oder drüber liegen. Niemand mit 1-Euro-Job taucht auf, niemand der irgendeinen bescheuerten Kurs macht gilt als arbeitslos, obwohl Arbeitslosengeld oder Hartz4 bezogen wird usw.


    Das ist mal eine glasklare Analyse:
    Es wäre absurd...
    kann nicht,
    darf nicht,
    wird nicht.


    Hä? Diese Analyse wurde unter Verschluss gehalten, aus Angst die Kosten einer Euro-Rettung nicht mehr unter Kontrolle halten zu können? Logik? Aber jetzt entdecken sie auf einmal, dass die Euro-Rettung billiger ist als das Crash-Szenario... und veröffentlichen sie? Logik?



    Plus: Wo sind denn die Zahlen für die nächsten 10 Jahre? Wieviel braucht denn nur Griechenland um sich im Euro halten zu können? Wieviel werden die anderen Staaten brauchen? Was ist wenn Italien fällt, was passieren wird?

    Das Finanzministerium ist ein Propagandaministerium.
     
  6. Millex

    Millex Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    161
    Werbung:
    Es ist abzusehen daß es so wie es jetzt läuft nicht ewig weitergehen kann, nur wie soll so ein "Crash des Euro" aussehen? Der Spiegel schreibt daß es "katastrophale Folgen für die deutsche Wirtschaft" geben soll, warum eigentlich? Bis die Krise Deutschland erreicht ist Südeuropa schon Pleite und die Deutschen können den ihre Märkte übernehmen, warum soll das katastrophale Folgen für die deutsche Wirtschaft haben? Das dürfte ähnlich ablaufen wie der Zusammenbruch der DDR vor 22 Jahren, damals hat das einen Wirtschaftsaufschwung in den alten Bundesländern nach sich gezogen und genau damit rechne ich in Naher Zukunft auch.
     
  7. Fauni

    Fauni Guest

    Man kann diese Entwicklung auch durchaus positiv sehen!
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Das kann man so nicht wirklich vergleichen. Es wird bei einem Crash durchaus einen extremen Wirtschaftseinbruch geben. Das die Ex-DDR einen Aufschwung erlebte war erstens teuer erkauft (bis heute etwa 2 Billionen) und zweitens sind die Ost-Länder nach wie vor nicht auf einer Stufe mit den stärkeren alten Bundesländern.

    Der Punkt ist m.A.n. aber: Wenn es so weitergeht wie bisher, wird alles an Deutschland hängen bleiben. Griechenland wird Jahrzehntelang abhängig sein, dazu kommen aber noch viel mehr Staaten und das ist nicht machbar. Würde der jetzige Plan tatsächlich umgesetzt... also etwa EMS, wird Deutschland ausgeblutet, und es reicht trotzdem nicht. Nur Deutschland alleine, ohne das es für andere noch mit zahlen müsste, würde auf Dauer ebenfalls unter der Schulden und Zinslast einbrechen. Das ist nur eine Frage der Zeit.

    Insofern... an einem Crash führt kein Weg vorbei. Die Frage ist nur, wie lange das verzögert wird. Und die Verzögerung wird ebenfalls sehr schmerzhaft. Ein stetiger Abstieg den auch die Wirtschaft zu spüren bekommt... das geht schon los.
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Ja... Als Anfang eines neuen Zyklus. Aber erst mal wird es dann verdammt hart. Ich glaube, dass das momentan unterschätzt und/oder verdrängt wird. Denn viel Zeit ist da wahrscheinlich nicht mehr.
     
  10. shido

    shido Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    2.470
    Werbung:
    Zu dem Thema gibt es ein interessantes Interview mit Wirtschaftsexperte Prof. Hans Bocker



    liebe grüße von
    shido
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen