1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Ende eines Lebens - bringt es ihn mir wieder?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Laylah Alana, 27. Dezember 2005.

  1. Laylah Alana

    Laylah Alana Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo..

    Ich wusste nicht, an wen ich mich sonst wenden sollte..und ich weiß, dass es hier so viele liebe Menschen gibt und dann dachte ich mir, dass einige von euch so etwas vielleicht auch schonmal erlebt haben.. :(

    Ich bin im Moment in einer Situation, in der ich einfach nicht weiß, was ich tun soll...jeden Tag sitze ich zuhause und zweifle..an mir, meinem Leben und meiner Zukunft..
    Dazu vielleicht mal die Geschichte (vielleicht kennen einige noch meinen älteren Thread..)...

    Ich habe ihn vor etwa einem Jahr gefunden. Na ja, nicht wirklich gefunden..er war einfach plötzlich da. :rolleyes: Ich habe ein Bild von ihm gesehen im Internet und ich war von dem Moment an so fasziniert. Ich wünschte, ich könnte anderen das Gefühl "zeigen", das ich dabei empfunden habe...es war so wunderschön..einfach unbeschreiblich, als hätte ich gerade jemanden gefunden, den ich schon mein Leben lang gesucht habe..seine Augen blickten mich an und ich dachte, dass ich sie irgendwoher kennen würde..
    So begann alles..wir lernten uns kennen und verstanden uns gleich von Anfang an. Wir fanden es am Anfang beide seltsam, dass wir uns oft gleichzeitig die selben Gedanken geschrieben haben...
    Ich empfand eine gewisse Verbindung zwischen uns und ich war in diesen Monaten so glücklich. Doch es gibt da ein Problem: Wir wohnen fast 400 km auseinander und ich bin noch immer abhängig von meinen Eltern. Also konnten wir uns nicht allzu oft sehen. Doch es kam die Zeit, da haben wir uns das erste Mal getroffen und es war wunderschön. :liebe1: :liebe1:
    Es verstrich eine lange Zeit mit Krisen dazwischen, doch wir haben es irgendwie doch alles geschafft. Wir haben uns gegenseitig so viel Kraft gegeben...auch wenn wir nicht beieinander sein konnten. Ich war nie glücklicher als in der Zeit, in der ich mit ihm glücklich zusammen war. :kuesse:
    ich fand es immer wieder erstaunlich, aber irgendwie auch normal, dass wir uns ohne Worte verstanden...ich dachte immer, das wäre so ein Spruch..aber selbst wenn ich bei ihm war und die Augen geschlossen hielt, wusste ich, was er tat und mir sagen wollte..das fand ich irgendwie lustig und von dem Moment an empfand ich den Spruch als "wahr" ;)

    Doch wieder zurück..
    Irgendwann, vor 3 Monaten, kam es dann also, dass mich eine sehr traurige Nachricht erreichte. Meine Welt ist an dem Tag zerbrochen und ich war so..so gefangen und doch irgendwie verloren.. :cry3: Er hat mir gesagt, dass er es nicht mehr schaffen würde..die Entfernung sei zu groß und damit die Sehnsucht..ihn würde alles so einengen zuhause..Freunde, Schule etc und er habe nicht genug Zeit für mich..Schluss..von dem Tag an war es vorbei. [​IMG]
    Danach bin ich noch einmal zu ihm gefahren und wollte mit ihm reden. Doch ich konnte es nicht..das schlimmste war, als er mich so ansah..mit dem blick, der mir sagen wollte: "Es tut mir so leid, du bist mir so wichtig, aber es geht nicht anders."
    Seitdem weiß ich einfach nicht mehr , was ich tun soll..wir haben in der Zeit eine Art "Freundschaft" aufgebaut. Wenn wir Probleme haben, ist der andere eine Ansprechperson und wir helfen uns gegenseitig. Doch wir können einfach nicht wie Freunde miteinander umgehen..
    Und nun..vor 2 Tagen..da hat es mein Herz vollständig auseinandergerissen.. [​IMG]
    Er ist wieder mit seiner Ex-Freundin zusammen. Doch als sie das letzte mal zusammen waren, hielt es nicht lange..1-2 Wochen..

    Es tut mir leid, dass der Text nun so lang geworden ist..aber ich weiß einfach nicht weiter..
    Ich bin mir irgendwie sicher, dass ich ihn schonmal geliebt habe..in einem anderen Leben...ich denke so viel nach in den letzten Tagen und mir kam ein Gedanke: Ist es möglich, dass es für uns im nächsten Leben besser läuft?
    Ich schaffe es nicht mehr, jeden Morgen aufzustehen mit dem Wissen, es wird heute nicht schöner als in den letzten Tagen...er liebt dich nicht mehr!!
    Kann ich mich so getäuscht haben?? ich zweifel mittlerweile an allem..auch an dem, wo ich mir immer am sichersten war..
    Meine beiden liebsten Freundinnen sind immer da und wollen mir helfen..aber ich habe manchmal das Gefühl, dass ich einfach keine kraft mehr hab..und auch nicht die Lust, weiterzuleben..
    Vielleicht mögt ihr ja etwas zu meinem Thread schreiben..es würde mich freuen.. :( Vielleicht kennt jemand von euch ja eine solche oder ähnliche Situation..

    Liebe Grüße,
    Lisa
     
  2. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    Du hast jetzt, in Deinen jungen Jahren, das erlebt, was manche von uns, hier im Forum, erst in späteren Jahren kennengelernt haben: Das Treffen auf einen Seelenverwandten. Es ist ein schönes Gefühl, wenn eine innere Stimme sagt: Endlich bin ich zu Hause. Es ist auch ein schönes Gefühl, das Leben mit so einem lieben Menschen zu leben, mit allen Hochs und Tiefs. Mein Partner ist meine Dualseele, ich lebe mit ihm jetzt vier Jahre zusammen, vorher war ich mit einem Seelenverwandten, mit dem mich ein riiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeesiges Karma verbunden hat, verheiratet. Dieser Mann hat mich überhaupt erst in die Nähe meiner Dualseele gebracht. Meine Dualseele war damals 13 Jahre und ich 18 Jahre alt. Und auch später war meine Dualseele präsent, aber er ist mir nie aufgefallen, ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, dass er jemals bei mir in der Nähe war.
    Heute weiß ich auch den Grund dafür: Es war mir vorbestimmt (o.k., ich habe mir das als Lernaufgaben für mein jetziges Leben vorgenommen), dass ich zwei Kinder mit meinem Ex bekomme, dass ich die Erfahrung von totaler Kontrolle und Freiheitsberaubung mache, dass ich das Karma mit meinem Ex löse, ...... Es war wichtig, dass ich nicht gleich mit meinem Schatz zusammengekommen bin, weil auch er die Erfahrungen machen mußte (Vertrauensmißbrauch, hintergangen werden, Lügen, .....) und auch er hat zwei Kinder mit seiner Ex. Alles im Leben hat seinen Sinn, es ist alles wichtig, darum wäre es schade, unendlich schade, wenn Du Dein Leben von der Liebe zu einem Mann abhängig machst. Die Liebe kannst Du nicht im Aussen suchen, die Liebe ist ganz tief drinnen in Dir. Vielleicht muß er auch noch seine Erfahrungen machen, Du bestimmt auch. Ich finde es total schön für euch, dass ihr jetzt schon wißt, dass es euch gibt. Wenn Du es schaffst, wieder jeden Morgen aufzustehen, Dich an Deinem Leben zu erfreuen, zu schauen: Was bringt mir der Tag, was darf ich heute lernen?, dann hast Du es fast geschafft - dann kannst Du ihn auch lieben, wenn er nicht da ist. Du spürst ihn doch, oder? Laß`ihm und Dir die Zeit, eure Erfahrungen zu machen, jetzt, und vielleicht geht ihr dann später euren Weg gemeinsam. Dein Leben ist noch lange nicht vorbei, Du stehst doch erst am Anfang und hast doch schon so viel geschafft.

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute, ganz viel Kraft und viele freudvolle Ereignisse und Gedanken.
    Fühle Dich umarmt.:)
    Viele liebe Grüsse
    Ingrid
     
  3. Karako

    Karako Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    256
    Es geht durch den Raum zu wandeln ohne Zeitverlust...

    ÜBerlebe ich es dan zeig ich dir wie das geht...nein habe es noch nie matterlie versucht aber was in der AStra geht geht auch Materlie...villeicht nicht in der Zeit wie Astral...

    Vetrau mir einfach...
     
  4. Roah

    Roah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    990
    Ort:
    Wien
    Ich hatte den Eindruck als ich dies las dass Du hier meine eigene Geschichte niedergeschrieben hast - doch bei mir waren es 200 km gg -
    Nun - Wenn es Liebe ist - dann wird er dich immer lieben - doch was heißt das? Es heißt eben so wie bei mir - auf ein bisschen zu verzichten - um alles zu haben - in meinem Falle ist es so dass eine Beziehung nicht mehr möglich ist - doch das tut der Liebe welche ich diesem Menschen entgegenbringe keinen Abbruch - im Gegenteil - gerade das ist der Beweis der Liebe - Im nächsten Leben gibt es sicher einen Platz für Euch da bin ich sicher - falls es einen Gott gibt hoffe ich _ auch in meinem Sinne - dass er kein Sadist ist.
    Roah
     
  5. merry

    merry Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    218
    Ort:
    an der schööönen mosel
    Hallo Laylah Alana,
    ich habe mit 16 ( also vor 20 Jahren) einen Mann kennengelernt und war total verliebt, ne fasziniert. Ich habe mich gut mit ihm verstanden. Das sonderbare war, dass ich eine Gedicht schrieb, dass ich selber nicht verstand. Er kam dann mit einer Frau zusammen, die ich sehr sympathisch fand und ich war froh, denn es ging ihm nicht gut.
    10 Jahre später traf ich ihn wieder.
    10 Jahre später vestand ich mein Gedicht.
    10 Jahre sind wir nun zusammen.
    Ich denke es wäre nicht gut gegangen, wenn wir damals schon ein Paar geworden wären.
    Heute ist es gut!
    Liebe Grüße
    merry
     
  6. Celticdream

    Celticdream Guest

    Werbung:
    Hallo Laylah Alana,

    darf ich fragen wie alt du bist??? Mir wird bei deinem Bericht leicht unheimlich, ich erzähl dir gern mehr wenn du mir schreiben möchtest.

    GLG Celtic
     
  7. Madelaine

    Madelaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    41
    Ort:
    München
    Liebe Laylah Alana,
    Deine Geschichte hat mich sehr berührt, da ich als 18-jährige dieselbe Erfahrung gemacht habe. Ich habe dann, nachdem es auseinanderging und er sich für eine andere entschieden hat, meine Heimatstadt verlassen. 37 Jahre später habe ich ihn bis heute nicht vergessen und verspüre nach wie vor eine große Sehnsucht und tiefe Liebe für ihn und ich habe die Gewissheit, dass wir Seelenpartner sind, die sich aus karmischen Gründen in diesem Leben nur kurz "berührten", um einander nicht zu vergessen und wenn die Zeit wieder reif ist, sich wieder zu begegnen. Ich weiss, dass ich ihm in einem früheren Leben etwas böses angetan habe, was zu dieser Verhinderung in diesem Leben geführt hat. Aber ich bin glücklich, ihm begegnet zu sein und zu wissen, dass es die grosse Liebe gibt, dass jeder Mensch seinen Seelenpartner hat (oft sogar mehrere). Das Leben und das Gesetz der Wiedergeburt und der Verkettung ist so faszinierend und grossartig, dass man immer die Gewissheit haben sollte, dass alles, so wie es das Leben fügt, richtig ist und in Übereinstimmung mit seinen karmischen Gegebenheiten, die so weise angelegt sind, dass auch das Zurückstellen von Beziehungen oder Dingen die wir gerne hätten nur dazu dienen, unsere Reife dafür vorzubereiten. Es muss alles reifen inklusive wir selbst. Und wenn wir das gelernt haben, was wir für so eine Beziehung benötigen, dann wird diese Beziehung wieder auf uns zukommen und wenn es in einem anderen Leben ist, aber in Deinem Fall kann es auch noch in diesem Leben sein, wer weis?
    Liebe Laylah, fühle Dich in Deinem Schmerz geborgen in der auf Weisheit und Liebe beruhenden karmischen Ordnung und vertraue darauf, dass wenn es Dein Seelenpartner ist, ihr wieder zu einander finden werdet. Nichts geht verloren was zu einem gehört. Liebe und Sehnsucht sind die größte Magie des Lebens.
    LG Madelaine
     
  8. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Lisa,

    das hier ist Benny, unser Kraftbär:

    [​IMG]

    Und Benny hat eine Geschichte für dich:

    Ramei und Jeira waren zwei wunderbare Lichtwesen, auch Engel genannt, und sie
    waren wie viele andere auch in den Lichtsphären der Erde. Sie waren sich ihrer
    Göttlichkeit bewusst, ihrer vollkommenen inneren Harmonie, ihrer tiefen Liebe
    und Verbundenheit zu allem Seienden.

    Sie waren schon oft als Menschen auf der Erde gewesen, und auch jetzt waren sie
    dabei, sich darauf vorzubereiten. Sie überlegten, was noch besonders wichtig für
    sie war, dort zu lernen, denn sie würden nicht mehr sehr oft Gelegenheit haben,
    sich in menschlicher Form zur Erde zu begeben. Während ihres Menschseins waren
    sie immer sehr stark abgeschnitten von ihrer Göttlichkeit, es lag in der Natur
    des Lebens hinter dem Schleier, sich nicht als Lichtwesen wahrzunehmen, sondern
    nur als Mensch. Diesmal wollten sie es schaffen, auch als Menschen zu erkennen,
    dass sie in Wahrheit Engel waren.

    Sie wussten, dass es nicht einfach werden würde, aber sie entwarfen einen Plan,
    der ihnen dabei helfen würde. Und sie konnten die Erfahrung anderer Engel nutzen,
    die schon ähnliche Wege auf der Erde erfolgreich gegangen waren.
    Sie würden also ihr Leben ganz normal auf der Erde beginnen, jeder für sich in
    einer menschlichen Familie aufwachsen, Ramei als Junge und Jeira als Mädchen.

    Dann jedoch würden sie sich zum vereinbarten Zeitpunkt kennenlernen, und da sie
    wussten, dass sie eine sehr starke Bindung zueinander haben, würden sie sehr viel
    füreinander empfinden. In ihrer menschlichen Zweisamkeit würde es ihnen durch
    ihre vereinten Kräfte möglich sein, ihre Göttlichkeit zu fühlen. Aber das war
    nicht das eigentliche Ziel, es war nur der erste Schritt.

    Jeira und Ramei nahmen sich vor, dass sie sich nach einer bestimmten Zeit des
    Zusammenseins wieder trennen würden, auch wenn sie wussten, wie schwer es ihnen
    als Menschen fallen würde. Sie würden einen Abschnitt ihres Weges allein gehen
    müssen, um jeder für sich den Engel in sich selbst zu entdecken. Sie wussten,
    dass es nicht leicht werden würde, aber sie hatten ja Hilfe von ihren
    Engelsfreunden, die in der Lichtwelt bleiben und ihnen von hier helfen würden,
    und es würde natürlich auch andere Engel als Menschen geben, die ihnen helfen
    würden.

    Sie würden auf ihrem eigenen Weg als Mensch beide erkennen, welch wunderschöner,
    göttlicher Engel sie eigentlich sind, denn ihre Verbundenheit würde sie immer
    weiter vorwärts in ihrer Suche bringen. Und wenn sie endlich diese Erkenntnis
    in ihren Herzen spüren würden, dann würde die Zeit kommen, in der sie auch
    wieder gemeinsam leben würden.

    Es würde viel Vertrauen und Geduld erfordern, aber sie wussten, dass sie stark
    genug dafür sind. Und schließlich würden sie selbst Helfer für andere Menschen
    werden und einen wichtigen Beitrag für alle, für diese Erde leisten.

    Das ist der Plan von Ramei und Jeira, mit dem sie hierher kamen und es ist ein
    guter Plan, voller Weisheit und Zuversicht.

    Liebe Grüße,
    Diddi & Kristalllicht. :kiss4:
     
  9. Castanea

    Castanea Guest

    schluchz, das ist eine schöne geschichte....

    diesen plan haben sich hier scheinbar viele menschen vorgenommen.....

    alles liebe
    castanea
     
  10. Laylah Alana

    Laylah Alana Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Ich weiß ganz genau, dass es hier so unglaublich liebe Menschen gibt und es erstaunt mich, dass ihr mich doch fast immer wieder zum Weinen bringt. Eure Worte sind so schön und wohltuend..
    Es erleichtert mich irgendwie, dass es nicht nur mir so geht...bzw euch mal ging..und bei allen ist es bis jetzt irgendwie positiv ausgegangen.
    Aber der Schmerz ist im Moment so groß und unerträglich..wenn ich nur die Gewissheit hätte, dass wir wieder zueinanderfinden, ich könnte 100 Jahre warten...doch so.. :(
    Ich möchte euch allen glauben und nach draußen gehen in den Schnee und lachen und weinen und fröhlich sein...
    Ihr habt alle vollkommen Recht, aber ich schaffe es nicht, so zu denken und daran zu glauben.. :cry3:
    Ich weiß einfach nicht, wie ich die Zeit ohne ihn verbringen soll. Es fällt mir so schwer..


    @Diddi & Kristalllicht: :kiss3::liebe1: :kiss3:
    Eure Geschichte berührt mich immer wieder..und sie gibt Kraft..
    Ich danke euch so sehr für eure Hilfe. Ihr habt mir schon so sehr geholfen, auch in der Vergangenheit. Ich wünsche euch alles, alles Liebe!!


    Liebe Grüße,
    Lisa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen