1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das ego

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von KleineHummel, 27. Juli 2011.

  1. KleineHummel

    KleineHummel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    518
    Werbung:
    Jesus sagte: Werdet wie die Kinder denn ihrer ist das Himmelreich

    Die Interpretation dieser Worte:
    Baby`s kommen mit reinem Bewusstsein auf die Welt. Sie indentifizieren sich mit ihrem Bewusstsein. In ihrem Bewusstsein ist noch all das Wissen was sie von ihrer ursprünglichen Quelle haben und ihrer Entwicklung des Bewusstsein durch Erleben in der Materie.Liese man jetzt zu das Kinder sich frei entwickeln dürften ohne diesen Zwang so würden sie das Bewusstein bleiben das sie bei der Geburt hatten da sie ja in Vorleben schon entsprechende Erfahrungen hatten. Sie kamen rein auf die Welt nur mit ihrem Karma von Vorleben das sie jedoch selbst lösen könnten wenn da nicht noch neues drauf käme.

    Und das bedeutet Jesus Satz. Rein zu werden wie ein Kind ohne neu aufgeladenes durch das nicht Leben des wahren Wesens welches die Liebe ist. Kinder haben kein Ego wenn sie auf die Erde kommen. Sie sind nur hilflos. Doch das sie so hilflos sind das ist ein Thema für die Eltern und hat mit dem Kind nichts zu tun. Doch durch all das was dem Kind an unnützem beigebracht wird füllt sich seine Seele damit und die Liebe wird ausgetrieben. Dabei bringt jeder Mensch diese Liebe mit auf die Erde.

    Um nun zu werden wie die Kinder muss eben all das was sich angesammelt hat in der Seele wieder raus. Dazu gehören logischerweise auch alle irgendwie dogmatischen Lehren. generell alles was einem Dogma, also Glaubenssätzen unterliegt. Denn nichts auf dieser Erde was da so ein lehrsätzen aufgestellt wurde ist beweisbar und damit Wissen. Es sind alles Dinge die an etwas fest gemacht wurde das keinerlei Bedeutung hat in der Wirklichkeit. An Materie.

    Und nur so kommt der Himmel zu einem. Auch in der Materie auf der Erde.
     
  2. Entschuldige mich bitte IchBinGott (sorry - ein seltsame Name),

    Ich verstehe nicht wirklich, um was es dir geht. Ich versuche aber für mich hier ein Rätsel zu lösen (evntl. mit deiner Hilfe)

    Das Ego - haben wollen....Macht, Erfolg, Geld, usw.
    Ja, das Baby hat noch kein EGO. Nur wenn das Baby schreit, dann zeigt, dass ihm an etwas fehlt: Nahrung, Wasser, Zuneigung, Wärme usw.
    Wenn die Eltern das Baby schreien lassen, machen sie sein EGO klein, in dem sie zeigen, dass sie stärker sind.
    Wenn sie gleich drauf anspringen - machen sie sein EGO groß. Also heisst für das Baby: immer schreien, wenn was fehlt.
    Nun manche Babys schreien lauter, saugen gieriger, anderen sanfter und leiser. Also hier zeigt sich schon sein Habgier.

    Doch wenn das Kind immer alles bekommt, wird sein EGO immer größer. Ja, grosses EGO zu haben wirkt für manche wie selbstbewusst aufzutreten, doch hilft leider nicht immer im Leben. Weil man kann nicht immer alles haben.

    Liebe ist Gegenteil vom EGO. Sie ist selbstlos. Also, wer ein großes EGO hat, kann nicht wirklich lieben.

    Muss man auch nicht - was nutzt schon eine selbstlose Liebe?
    Manche haben schon alles verloren, genau aus dieser Liebe.
    Liebe oder EGO - was ist besser?
    Ab bestimmter Stufe seiner Entwicklung (vielleicht der höhste) entscheidet sich der Mensch für die Liebe, weil sie zu seinem Ursprung und Natur gehört (die selbstlose Liebe = göttlich). Genau diese Menschen gründen dann Stiftungen, vererben unsw.

    Ja, das Materielle gehört doch zum Glück dazu.
    Ich habe einige Zeit (nach einer Rligiöse Erleuchtung mich so glücklich gefühlt, dass ich dachte, ich brauche nichts mehr im Leben (ich war schon in NIRWANA angekommen :D). Doch es zeigte sich schon bald, dass
    alles nur vergengliche Täuschung war.
    So müsste ich schon bald mit Realität kämpfen.
    Ich habe verstanden, dass die Regiliöse Erleuchtung nutzt einem nur dann, wenn um ihn herum alle Menschen denken, wie er selber.

    Doch gehöre ich zu den Menschen dazu, die glücklicher sind, wenn sie was zum Verschenken haben, denn dann können sie manche Menschen glücklich machen. Doch zuerst müsste man aber etwas haben, um verschenken zu können. Das ist vielleicht das grösste Glück, dass man etwas zu verschenken hat, um anderen Menschen glücklich machen zu dürfen.

    Für manch einen ist sein Lebenszweck. Schöneres Schicksal kann ich mir nicht vorstellen.

    Ich habe für mich hier zum Thema meine bescheidene Meinung dazu geschrieben:). War vielleicht für manche zu viel und zu langweilig sooooo viel lesesn ....:D


    Entschuldige bitte IchBinGott, wenn ich etwas falsch verstanden habe, um was es dir geht.

    Vom Religion verstehe ich leider nichts - ich war atheistisch erzogen. Doch es müsste etwas geben, was mich manchmal sprachlos macht. Ich bin dabei nach Wahrheit zu suchen. Habe keinen fertigen glaubensmuster...



    Verbleilbe mit ganz lieben Grüssen
     
  3. Scharmane

    Scharmane Guest

    also das war seit langem wieder eine der wenigen "vernünftigeren" Kommentare, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin.. ;)

    Das Ego kann nämlich sehrwohl lieben , nämlich sich selbst am meisten!

    Und es steht auch eben nirgends geschrieben, das ein Religiöser, gläubiger oder einfach ein Erleuchteter Mensch keine materiellen Sachen haben dürfte. Hast du ja auch richtig erkannt. Man soll eben diese materiellen Dinge nicht zu sehr lieben.. und als das sehen, was sie sind: Vergänglich. Die Liebe aber ist das, was bleibt.
    Und darum ist es ja auch wichtig, WAS man liebt...

    schönen Abend noch..
     
  4. Scharmane

    Scharmane Guest

    jeder Mensch kommt mit "leerem" Wissen ;) auf die Welt. Und das hat seinen Sinn. Doch hängts auch viel davon ab, von woher die Seele des Kindes stammt, wie ein Kind sich weiterentwickelt - und einem Kind alles wirklich alles zu geben, jeden Wunsch zu erfüllen, keine Grenzen zu setzen ist das schlimmste, was man einem Kind antun kann.

    Aber um das gehts jetzt ja net. Jesus meinte mit dem Satz bzgl. der Kinder - das Kinder nämlich zuerst lieben u. vor allem Vertrauen, ohne viel nachzufragen "bist du meine Mutter, mein Vater? Warum lieb ich dich? Gibt es dich überhaupt?"

    Menschen aber, wenn sie erwachsen sind, wollen ja zuerst das Wissen anreichern, in Hinblick auf Gott, u. die Liebe ist oft ganz ganz weit hinten, wenn überhaupt noch vorhanden.

    Darum sollte man werden wie die Kinder, Lieben u. Vertrauen in Gott, der Rest kommt dann von alleine.

    Jesus meinte aber sicher nicht, das wir naiv wie Kinder sein sollten, den Kinder halten alles für Nahrung .. u. leider ist dieser Teil der, den man hier im Esoforum oft genug antrifft.. es wird geistige Nahrung ungeprüft angenommen - weil man ja nicht werten will, u. dabei kann man sich seinen geistigen Magen durchaus verderben.. ;) Gelle ?:D
     
  5. Die Geschichte mit Jesus ist für mich die traurigste, bzw. die grausamste Geschichte der Menschheit.

    Zuerst war er auf grausame Weise ermordert, und danach mit seinem Name wurden viele Kriege geführt und viele unschuldige Menschen ermordert.

    War das der Gott oder EGO von Menschen, die die Kreuzzüge gemacht haben?


    What for tears of God.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    das mit dem kind versteh ich so:
    sich seines egos nicht mehr zu schämen
    denn dann lebt man auf sparflamme
    als kind hat man sein ego voll gelebt und jetzt muss man wieder dran erinnert werden
    dass es da keine halbheiten geben kann
    ist einfach sinnlos
    wenn das ego verdrängt wird- also abgespalten wird verlegt es sich in den psychischen untergrund mit gefährlichen folgen und die armen psychologen müssen alles wieder mühsam an die oberfläche kratzen
    ne
    man muss zu ihm stehen
    nur in gemeinsamer kleinarbeit auch wenns mühsam ist- kann ein jeder
    den geist einer gemeinschaft höher schätzen lernen
    sodass auch das ego zur besinnung kommt
    und sowas wie freundschaft oder so zu schätzen lernt
    freilwillig natürlich
    wie hier im forum ab und an so ganz zart zu merken
    ein weiterer punkt ist
    dass die krise der heutigen zeit dazu aufruft
    mehr als mensch unter menschen zusammenzuwachsen
    und dieses gefühl kann man lernen
    eineige empfinden es vielleicht schon
    daran kann dann auch ein ego
    stück für stück über sich hinauswachsen zum guten
    daran glaub ich und daran arbeite ich auch
     
  7. Paulus

    Paulus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    4.163
    Ort:
    Berlin
    DIE LIEBE selektiert nicht....
     
  8. KleineHummel

    KleineHummel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    518
    ist für dich ein Religiöser, gläubiger Mensch ERLEUCHTET?

    hier wird sich mit dem EGO Identifiziert aber nicht mit dem Göttlichen Bewusstsein, das EGO will haben, Göttliches Bewusstsein will nichts außer sein und ist mit allem zufrieden was ist.

    Unter dem EGO, was weg muss, durch Achtsamkeit der Gedanken, ist diese Liebe und diese Liebe denkt nicht, es kommt aus ihr selbst.

    Sicher liebt das Ego sind selbst...es will ja bleiben, aber es ist nicht diese Liebe die du in Wirklichkeit bist, es ist die Menschliche falsch verstandene Liebe.

    Alles Liebe
     
  9. KleineHummel

    KleineHummel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    518
    Das alles musste passieren damit man auch heute noch an Jesus Denkt und was er sagen wollte. Würdest du heute noch an in denken und seine Worte wenn nichts passiert wäre? Nein.........

    Er brachte die Worte Gottes auf die Erde nur die meisten erkennen sie nicht und deuten die Bibel falsch.

    Alles Liebe
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    seh ich ganz ähnlich, aber wie sollte die Bibel richtig gesehen werden, klär uns auf.!
    Angefangen bei Adam und Eva und dem Baum, der Schlange usw.
     

Diese Seite empfehlen