1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Ego ist eine Illusion

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von aristainc, 15. April 2018.

  1. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    357
    Werbung:
    Das Ego, das Ich das wir denken zu sein, ist eine Illusion. Es wurde in unseren Gedanken kreiert und gehalten, weil wir glauben, wir sind der Körper, unsere Gedanken oder gar unsere Gefühle.
    In Wirklichkeit ist all das aber ein Niemand, einfach nur ein Organismus, ein Haustier wie Dr. Hawkins sagte.

    Das Einzige was wahren Bestand hat, ist die Seele. Die Seele die nur Licht und Liebe ist.
    Demnach sind wir alle Seelen, vollkommen, ewig, unsterblich und vor allem: EINS. Alles und jeder ist das selbe Bewusstsein. Die Trennung entsteht durch das Ego und die äußere Wahrnehmung.

    Da das Ego trotz der Tatsache, dass er dies versteht, Angst bekommt, Angst vor dem Tod, Angst "sich selbst" aufzugeben, wird an diesem festgehalten: Mein Erfolg, Meine Persönlichkeit, Meine Ehre, dies & das.

    Doch in Wirklichkeit ist es nur ein Zwerg voller Ängste und Krankheiten verglichen zum wahren SELBST, das wir sind. Die Ironie ist, dass dieses wahre SELBST aufleuchtet wenn das falsche selbst aufgegeben wird.

    Was sagt uns diese Wahrheit?
    Ich kann dich nicht verletzen, ohne mich zu verletzen.
    Liebe und Licht sind das einzig Wirkliche, alles andere ist nur Illusion.
     
  2. colour.of.life

    colour.of.life Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    54
    Das EGO ist das kleine individuelle ICH, der Wille, der Verstand.
    Wenn man bewertet, ist man von der Intuition getrennt und das EGO ist da.
     
    Leopold o7 gefällt das.
  3. Behind

    Behind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    21.158
    Das Spiel in dieser Welt wo jeder verliert ausser er überwindet.
     
    lonush und Leopold o7 gefällt das.
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    59.139
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Aber ist eine wirklich verdammt gute Illusion.
     
  5. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    357
    Eigentlich nicht, ich finde, etwas das wirklich ist, das einen wirklichen bestand hat, darf nicht vergehen können.
    Da alles aber vergeht, wird klar, dass das Bewusstsein (Gott) der wahre Urheber allem ist, und nicht das Ego.
    Der Mensch stirbt einfach, und plötzlich ist es als hätte er nie existiert. Wo ist da der Sinn? Wie kann etwas sterben, das vorgibt jemand zu sein? Bewusstsein erwacht und stirbt nicht, sondern IST kontinuierlich ohne Anfang und Ende.
    Die Seele ist somit das wahre Bewusstsein, welches auch den Tod übersteht. Das bedeutet nicht, dass die Existenz des Menschen eine Illusion ist, sondern nur dass die Identifikation die er vornimmt eine solche ist. Der Mensch ist seine Seele und nicht der Körper. Genau diese Identifikation vergeht und "stirbt" letztlich auch. Die Seele ist hellwach (höheres SELBST) und zugleich träumt sie sich als Mensch in Vergessenheit (Ego)
     
    Vicky69 gefällt das.
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    59.139
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Wer sagt denn, dass das Ego ein Urheber sei? Wer sagt, dass das Ego mit Mensch-Sein, gleich gesetzt ist? Ego ist nur eine Wirkung, die zum Erkennen notwendig ist und wenn Erkannt wurde, löst sich das Ego auf und es bedeutet keinen Tod, sondern Befreiung des wahren Ichs
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    59.139
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Das Selbst ist nichts anderes als das vom Ego befreite Wahre Ich
     
    downsize gefällt das.
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    59.139
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Erst befreit man das Wahre Ich vom falschen Ego und wird zum Selbst. Ist man Selbst geworden, muss man dieses auflösen und wird zum Absoluten.
     
  9. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.438
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Das Ego ist einfach irgendwas, was gedacht und gesagt werden kann, eine Reihe von Ideen, mehr oder weniger stimmig, das ist erstmal so, das ist nicht richtig oder falsch, es ist das, was es ist. Wenn ich sage "die Blume da", dann ist das auch einfach nur eine Bezeichung, ein Hinweis auf etwas, was ich als "da draußen" wahrnehme, worüber ich spreche, was der Kommunikation dient. "Die Wahrheit" ist nie letztendlich, sie ist ein dehnbarer Begriff, abhängig davon, wer gerade mit wem über was kommuniziert und worüber sich auf ein bestimmtes Ziel hin geeinigt werden kann, zumindest eine Zeit lang, so lange, wie sie in einem bestimmten Begriffsrahmen funktioniert, d.h. stimmig ist für die jenigen, die darüber kommunizieren, bis diese Wahrheit den veränderten Bedingungen nicht mehr standhält und wieder abgelöst wird durch eine neue Wahrheit. So etwas, wie eine letztliche Wahrheit gibt es nicht, Wahrheit ist immer im Fluss, bleibt nie stehen, ist stets im Wandel und immer neu.
     
  10. downsize

    downsize Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    danke für den Hawkins-Hinweis, das kannte ich so gar nicht.
    Er sagt auch: Bekämpfe und unterdrücke dein Ego nicht, behandle es stattdessen wie ein Haustier.
    Das ist sehr interessant, da man dazu neigt, es zu zerstören, um spirituell zu wachsen. Eher wäre wohl angebracht, eine freundliche Koexistenz aufzubauen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Seele in der Form existiert, wie angenommen wird. Es handelt sich wohl eher um eine sehr ursprüngliche individuelle Energieform, die dem Menschen innewohnt. Man könnte wohl eher das Konzept der Monade hier anbringen.
    Licht ja, rein wissenschaftlich gesehen.
    Liebe in der Form, dass sie die universelle ausgeglichene Energieform darstellt, ähnlich dem Tao oder ähnlichem. Es ist keine Liebe, die im menschlichen Sinne verstanden wird. Daher wäre der Name irreführend.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden