1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Denken

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von abrahadabra, 31. März 2008.

  1. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Werbung:
    Ist es schlimm nicht zu denken?
    Kann man überhaupt nicht denken?

    Leute sprechen zu mir, ich lese Dinge, ich schreibe etc...

    Dabei denke ich dann (manchmal), dass das, was ich denke, habe ich von jemandem gedacht BEKOMMEN!

    Mir fällt auf, dass ich oft nicht viel denke und alles sofort wieder vergesse. Hat sicher auch Vorteile... aber dennoch, ist das normal?
    Ich habe das Gefühl es wird um mich herum viel mehr gedacht.

    Das wollte ich jetzt mal loswerden.... ich kann ja nicht das Denken ZWINGEN, also ich kann nur in Kombinationen denken, die mir meist spontan einfallen. Was ich dann denke, sage ich auch wenn ich den Gedanken gerade als passend empfinde.

    Kann ich mein Denken lenken? Es unterliegt ja eigentlich dem Willen, auf der anderen Seite aber auch nicht... schwierig schwierig...

    LG
    A
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    irgenwann werden die gedanken reiner -dann weisst du ,dass das denken zwiesprache mit gott ist .
    alles liebehw
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    im anfang war das wort .beim denken geht es um worte -.......
    alles liebehw
     
  4. ayole

    ayole Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    200
    Ort:
    karlsruhe
    ich würde es genießen wenn du nicht so viel denkst. diese lauten selbstgespräche empfinde ich manchmal wirklich als krankhaft weil es das wirkliche denken mit seinem lärm überdeckt.
    wenn man denken aber weiter fasst, nennen wir es mal sinnieren, in sich reinhören mit allen sinnen also auch fühlen das macht wirklich spass.
    und das machst du ja auch bloß lass die anderen da raus die kenne ich nicht,
    nur das was ich von ihnen denke.

    :)
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.315
    Ort:
    Coburg
    (unsichtbar) und das Handeln (sichtbar) ergänzen sich.

    Der Geist produziert eine Form.
     
  6. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Und wie würdest du das (unsichtbar) nennen? Das Unmanifestierte? Ein Gedanke ist wirklich schon etwas Geformtes. Man "macht" sich Gedanken. Oder man guckt, was so alles an Gedanken rumschwirrt und versucht sie zu fassen zu kriegen! :foto: Und unter/hinter den Gedanken gibt es noch Bedeutung, wo kommt die eigentlich her?
     
  7. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162

    Eigenartig, mir geht´s ähnlich. Manchmal denke ich, wenn ich denke, bis du das jetzt, der da denkt oder wer denkt da gerade das, was ich denke und wovon ich denke, dass ich es bin, der da denkt?

    Bin ich der Denker meiner Gedanken oder bin ich selbst bloß ein ausgedachter Gedanke, der nur denkt, er würde selbst denken?

    Früher dachte ich immer, man könne niemals nicht denken, aber mittlerweile denke ich, dass man auch nicht denken kann.
     
  8. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo an alle !

    Ihr seid alle auf der richtigen Spur.

    Das Ziel heißt Gedankenleere.

    Die Gedankenleere ist ein wesentlicher Aspekt bei allen Dingen,
    die in die Tiefe gehen. Die Gedankenleere und die bewußte Atmung
    zum Beispiel, ist die Basis, bei der Meditation, beim autogenen Training,
    bei der Hypnose, beim Hier und Jetzt und so weiter.

    Und es geht sehr wohl, einfach nicht zu denken. Man kann das trainieren
    und es gab sogar eine Hypnose CD, die einem in die Gedankenleere
    begleitet. Das Ziel ist eine innere geistige Reinigung und Heilung und eine
    Verbindung zum höheren ICH.

    Was passieren kann ist, das man einschläft oder das man merkt, das man
    auch eigentlich von einem inneren unbewusten Automatismus gedacht wird.

    Das was dann von innen kommt, ist entweder vom Unterbewußtsein, also
    nichts neues, alles Vergangenheitswiederholungen oder es kommt vom
    Überbewußtsein. Von dort kommen alle Ideen und alle Intution.

    Jedenfalls diese Spur ist gut, viel Erfolg beim suchen !
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    ich denke dass ich nach diesen gedanken mir denken müsste dass ein gedanke über sich selbst nachdenken kann
    aber irgendwie denk ich das war zuviel gedacht

    aber wo kämen wir dann hin wenn wir dächten wir dächten nicht?

    trotzdem..
    ich denke also bin ich
    BIN ICHBIN ICH

    DISTORTION - des ersten und einzigen Gedanken

    ABER:
    wie kann dann jemand sich aussuchen was er denkt... is das der "freie wille", oder einfach nur so gedacht?


    und in der Gedankenleere... sind wir dann die die eigendlich denken oder sind wir dann nur gedacht?


    :confused::confused::confused:
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    zum denken gehört ein gefühl.dieses gefühl denkt -zunächst ohne gedanken -dann dämmerts -dann der gedanke .doch es geht darum solange in diesem gefühl zu verweilen-da wo noch kein denken ist und wo alle gedanken herkommen.
    alles liebeHw
    jede sekunde ,die du dort verweilen kannst, bringt dich dem sinnvollem leben näher.
    alles liebehw
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen