1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Denken beobachten

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von shanti, 27. Oktober 2007.

  1. shanti

    shanti Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    230
    Werbung:
    Hallo,

    seit langem habe ich wieder ein Gefühl das es mir ermöglicht zu meditieren. Zumindest eine Meditation zu beginnen.
    Ich habe unzählige Bücher gelesen zu diesem Thema und bis auf ganz wenige konnte ich keine Tipps für mich darin finden.
    Nun setze ich mich einfach hin und beobachte meine Gedanken. Oftmals bin ich sehr ungedultig was diesen Lärm in meinem Kopf anbelangt. Manchmal schimpfe ich. Wie eine Schalplatte die sich immer wieder wiederholt.
    Letzten kamen mir dabei Bilder aus meiner Kindheit in den Sinn. Ich konnte mich wieder erinnen, dass ich abends oft im Dunkeln im Bett lag und meine sorgenvollen Gedanken mich leiden ließen. Dann habe ich versucht mich darin zu üben, diese Gedanken anzuhalten. Jeden Tag. Und ich kann mich erinnern, dass es ein paar mal ganz kurze Momente gab, wo dies gelungen ist. Und wenn ich diese Gefühle von damals spüre, war da Frieden und Zufriedenheit.

    Nun meine Frage. Kann es sein, dass es mir als Kind möglich war, mich zumindest für kurze Zeit mich von meinem Verstand zu befreien?

    Ich weiß, eine etwas seltsame Frage, aber vielleicht habt ihr ja einen Gedanken dazu.

    sonnige Grüße
    shanti
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Es ist durchaus möglich, daß es dir als Kind gelungen ist, dich für manche Momente als reiner Beobachter zu erleben und nicht mit deinen Gedanken zu identifizieren. Das geht als Kind sogar leichter - weil man sich noch nicht ausschließlich über den Intellekt erlebt und identifiziert.
     
  3. Curatio

    Curatio Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Ich sag nur Hessen
    Hallo Shanti

    Wie lange machst Du das mit dem "Denken beobachten" schon?
    Hast du mal versucht, die "Atembeobachtungs"-Technik zu probieren? Denn meine Meinung ist, das gerade das "denken denken denken" eines der Hauptprobleme (wenn man das so nennen kann) ist, die es unter Kontrolle zu bringen gilt.
    Das Gehirn ist eine unaufhörliche "Gedanken-projizier-Maschine". Erst wenn DU Kontrolle über die Gedanken hast (nicht umgekehrt), kann man Anfangen sie zu erforschen.
    Ich selbst bin noch relativ am Anfang, aber die Atem-Beobachtung fruchtet schon :)

    Grüße
    Curatio
     
  4. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Ja :) Und unsere Augen, Ohren, unsere Nase -
    spielen die da irgendwelche Rolle ? :)
     
  5. Gabaretha

    Gabaretha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Hallo Shanti :),
    vielleicht magst Du es mal mit dem Gegenteil probieren?
    Also statt der Gedankenleere - gezielte Gedanken und Bilder zu produzieren.
    In anderen Worten: kreative Imagination und Visualisierung.
    Am Besten funktioniert diese Art zu Meditieren im Alpha-Entspannungs-Zustand. Du erlebst diesen natürlichen Zustand mehrmals täglich...beim Tagträumen und auch nach dem Aufwachen oder vor dem Einschlafen. Probier es einfach mal aus und nutze mal einen dieser Momente und versuche bewusst (mit all Deinen Sinnen) einen "inneren Film" vor Deinem geistigen Auge zu produzieren.
    Später, falls Dir diese Methode gefällt, kannst Du lernen den Alpha-Zustand herzustellen, wann immer Du ihn möchtest oder brauchst.
    Viel Spaß beim Ausprobieren,
    Gaba:liebe1:
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hi Gabaretha,

    oh, ist das etwa auch ne Form von Meditation?

    lg Annie
     
  7. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo an alle !

    Ich weiß nicht wie ich da als Kind darauf gekommen bin, mir ist jedenfalls
    aufgefallen, das Erwachsene ständig reden müssen, ständig wird da was
    verglichen, beurteilt und auch verurteilt und meine Schlußfolgerung war,
    das wohl Erwachsene ständig denken müssen.

    Was wiederum heißt, das ich als Kind eigentlich im Normalfall und auch
    mit offenen Augen in der Gedankenleere war. Nur als Beobachter ohne
    gedanklich alles zu vergleichen oder gar ständig in der Vergangenheit
    alles noch einmal zu durch denken, um Vergleiche anzustellen.

    So gesehen hatte ich wohl eine sehr schöne Kindheit, keine Gedanken,
    keine Probleme oder war es anders rum ? Keine Probleme, weil keine Gedanken ?
    --------------------------------------------------------------------------------------

    Das Thema mit den Visualisierungen, finde ich auch sehr gut. Bisher habe ich
    oft eine CD gehört, die mich in die Gedankenleere bringt.

    Das gelingt nicht immer, dann habe ich mir dabei gedacht, eine gezielte Visualisierung
    wäre auch eine Art Gedankenleere. Zumindest wären das keine Gedanken in Form von
    Worten und es wäre auch keine Vergangenheitsbewältigung.

    Also habe ich mir eine CD besorgt, die auch mit bewusster Atmung geht und in der
    Sport visualisiert wird. In dem Fall ist es Bowling. Genau genommen ist das dann
    auch gleich visuelles Training. Man hört den Atem und im gleichen Rhythmus die
    Kugel und den Strike.

    Mal sehen in einem Monat werde ich das praktisch testen und dann wohl nur noch
    Strikes werfen !!! Und nebenbei hatte ich auch eine gute Zeit mit Gedankenleere,
    bin schon auf die Wirkung gespannt. Diese CD gefällt mir jedenfalls zur Zeit sehr gut.

    Gruß Lutz !
     
  8. shanti

    shanti Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    230
    Guten morgen Gabarethe,

    danke für deine Idee. Auf den Gedanken wäre bis dato noch nicht gekommen.
    Liebe Grüße
    shanti
     
  9. shanti

    shanti Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    230
    Guten morgen Lutz,

    Also ich kann mich sehr wenig an meine Kindheit erinnern, was ich allerdings nicht auf eine sorgenfreie, "gedankenfreie" Kindheit schließen würde.
    Wirklich markante Erinnerungen habe ich erst ab ca. 10 Jahren.
    Davor eben solche Sachen wie das Denken anzuhalten.

    LG
    shanti
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hallo guten Morgen

    'ICh denke du beginnst mit deinem inneren Kind zu meditieren. Das ist gut.

    lg Pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen